Pantros forciert die Revolution der Suche im Internet

Web 3.0 bereits jetzt in Erprobung

(PresseBox) (Bischofszell/Schweiz, Sacramento/Kalifornien, ) Das Technologieunternehmen Pantros fokussiert die Entwicklung einer semantischen Suchmaschine für das Web. Die Technik ist bereits vollständig entwickelt und im Feld erprobt. Projektphase zur Anwendung auf Wikipedia läuft.

Pantros, der Spezialist für konzeptbasierte Suchsysteme und Technologieführer bei vollsemantischen Softwaresystemen, forciert die Verwirklichung einer semantischen Suche für das Web. Erprobt und weiterentwickelt wurde die bereits vollständig ausgereifte Technologie in den vergangenen acht Jahren anhand einer Analyse- und Rechercheplattform für Patentdatenbanken. Das von deutschen Investoren geführte Unternehmen aus der Schweiz hat in dieser Zeit das System aufgebaut, stetig optimiert und bei zahlreichen Kunden aus den Fortune-Top100 etabliert. Nun betritt Pantros die nächste logische Entwicklungsstufe und will mit der ersten vollsemantischen Suchmaschine das Netz revolutionieren. Mit der Etablierung des semantischen Internets setzen viele Experten das Einläuten des sogenannten Web 3.0 gleich.

Konkret bedeutet dies die Ablösung der bisher bekannten Schlagwortsuche durch die Möglichkeit, Suchanfragen vollständig auszuformulieren. Die Technologie von Pantros versteht menschliche Sprache und somit den Inhalt von Fragen. Die Folge ist, dass sich die Art und Weise der Suche nach Informationen und Daten im Internet radikal verändern wird. Die selbstlernende Suchmaschine ist in der Lage, die Relevanz der Ergebnisse in eine exakte Beziehung zum Gesuchten zu setzen, anstatt wie bisher das Web nach Schlagwörtern abzusuchen. Ein Verfälschen der Ergebnisliste durch Manipulation der Quellcodes von Webpages ist folglich unmöglich. "Wir geben dem User das Internet so zurück, wie es tatsächlich existiert", stellt Maximilian von Löbbecke, CEO von Pantros, heraus.

"Aktuell ist uns keine vergleichbare Technologie bekannt, gleichwohl haben die großen Software- und Suchmaschinenanbieter viele Millionen Dollar in die Forschung investiert. Wir haben mit unserer auf dem Markt etablierten Patentsuchmaschine bewiesen, dass wir das Prinzip beherrschen und die Technologie auf unbegrenzte Datenmengen anwenden können", so von Löbbecke. In einem nächsten Zwischenschritt indiziert Pantros die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia, um der Öffentlichkeit in der ersten Jahreshälfte 2012 die Fähigkeiten und Anwendbarkeit der Technologie auf Inhalte des täglichen Lebens zu demonstrieren.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pantros.com und auf www.youtube.com.

Pantros IP GmbH

PANTROS ist die erste globale Unternehmung, die selbstlernende semantisch gesteuerte Softwaresysteme für große dynamische Datenmengen entwickelt hat und erfolgreich für das strategische Innovationsmanagement und die automatisierte qualitative Bewertung eigener und konkurrierender Patentportfolien einsetzt. Als Besitzer der weltweit größten semantischen Datenbank ist PANTROS mit Sitz in den USA, Europa und Japan vertreten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.