Neue Studie identifiziert größte Herausforderungen bei Aktualisierung von SAP-Systemen

Ende des Wartungszyklus treibt Unternehmen zu SAP-Upgrade / 27 Prozent der Befragten aktualisieren SAP-System, um neue Funktionen nutzen zu können

(PresseBox) (Potsdam, ) SAP 6.0 erfreut sich großer Beliebtheit: Fast zwei Drittel aller Unternehmen, die ein ERP-System von SAP einsetzen, arbeiten mit der aktuellen Version. Das hat Panaya, Spezialist für ERP-Tests und -Aktualisierungen, in seiner neuesten Studie "SAP Upgrade Benchmark" herausgefunden. Jedoch nutzen immer noch mehr als ein Drittel der Befragten ältere Versionen - bei einem Großteil dieser insgesamt 37 Prozent läuft das Upgrade-Projekt allerdings bereits oder wird innerhalb der nächsten sechs Monate beginnen. Das Hauptargument für die Aktualisierung ist das von SAP vorgegebene Ende des Wartungszyklus, so zwei Drittel der Befragten. Der erweiterte Support älterer Versionen sollte ursprünglich Ende 2010 auslaufen, wurde aber auf März 2013 verschoben. Weitere 27 Prozent haben ihr System aktualisiert, um neue Funktionen nutzen zu können.

Die Studie beschäftigt sich zudem mit Kosten und Aufwand eines solchen Upgrade-Projekts: Demnach benötigt ein Unternehmen mit über 2.500 SAP-Anwendern 3.350 Manntage in einem Zeitrahmen von 31 Wochen, um das ERP-System zu aktualisieren. Die entsprechenden Projektkosten liegen im Durchschnitt bei über 1,4 Millionen US-Dollar.

Als besondere Herausforderungen gelten der Studie zufolge die Kosten/Aufwand-Schätzung (39 Prozent), das Rechtfertigen des veranschlagten Budgets (31 Prozent), das Beurteilen der möglichen Auswirkungen des Upgrade auf die bisherige Lösung (29 Prozent) sowie das Minimieren von Ausfallzeiten (ebenfalls 29 Prozent).

Für die Studie hat Panaya mehr als 120 SAP-Kunden und Systemintegratoren befragt.

Die Studie ist kostenlos erhältlich unter http://go.panayainc.com/SAP-Upgrades.html.

Panaya GmbH

Panayas "Software-as-a-Service"-Lösung ermöglicht Unternehmen, die SAP oder Oracle einsetzen, ihre Tests- und ERP-Upgrade-Risiken und Aufwände um bis zu 70 Prozent zu reduzieren. Mit einem Cloud-basierenden Supercomputer simuliert Panaya das bevorstehende Upgrade, identifiziert die dabei entstehenden Fehler bei den kundeneigenen Entwicklungen und korrigiert automatisch den größten Teil der anfallenden Probleme.

Mit Schwerpunkt auf der virtuellen Programmlauf-Simulation deckt Panaya die wichtigsten Testphasen eines Upgrades ab. Der Simulationsablauf in der Cloud ermöglicht es, Fehlerquellen in kundeneigenen Entwicklungen zu identifizieren und automatisch zu korrigieren. Durch einen extrem hohen Automationsgrad lassen sich Systemtests in kürzester Zeit durchführen. Die Möglichkeit, aktuelle Programme in einer Simulation in der neuen Umgebung zur Probe laufen zu lassen, erlaubt die Korrektur von Fehlerquellen im Vorfeld; das führt zu fehlerfreien Programmen in der Produktionsumgebung.

Panaya ist das einzige Unternehmen, das Oracle- und SAP-Kunden optimale und anwenderfreundliche Testlauf-Simulationen mit einem Cloud-basierenden Supercomputer anbietet.

Panaya ist ein privates, 2006 gegründetes Unternehmen mit Niederlassungen in Deutschland, USA, Japan und Israel. Zu Panayas Kunden gehören unter anderem Mercedes-Benz, Osram, Siemens, Sony, Esselte, Volvo, GlaxoSmithKline, Danfoss, Cadbury und Cap Gemini.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.