Palm eröffnet europäisches Forschungs- und Entwicklungszentrum für Smartphones

Das unternehmenseigene europäische Technologiezentrum nimmt in Dublin seine Arbeit mit dem Ziel auf, die Entwicklung der nächsten Generation von Smartphones voranzutreiben

(PresseBox) (Dublin, Irland, ) Ed Colligan, Vorstand und CEO von Palm, Inc. ( Nasdaq: PALM ) und Micheál Martin TD, Minister for Enterprise, Trade and Employment von Irland, haben heute bekannt gegeben, dass Palm mit der Unterstützung der IDA Irland (Industrial Development Agency), ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Swords, Co. Dublin eröffnet hat. In dem neuen Technologiezentrum werden maßgeschneiderte Software-Applikationen für die Treo Smartphones von Palm speziell für Mobilfunkanbieter in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA) entwickelt.

Minister Martin begrüßte in seiner Rede während der offiziellen Eröffnung des neuen Zentrums die Investitionen von Palm: „Dass es gelungen ist, ein so namhaftes Unternehmen wie Palm von einem Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung am Standort Irland zu überzeugen, unterstreicht das Interesse Irlands, auch zukünftig weitere Projekte im Bereich Forschung und Entwicklung zu gewinnen. Palm hat für uns eine besondere Bedeutung, da das Unternehmen einen ausgezeichneten Ruf genießt - speziell wegen der Innovationen im Bereich Kommunikation und Wireless-Technologie. Palm leistet einen weiteren wichtigen Beitrag in der Wireless-Technologie, die in Irland immer stärker und zu einem der Schlüsselsektoren in der Arbeit der IDA Irland wird. Daneben passt das Engagement Palms hervorragend in das strategische Konzept der IDA, das darauf abzielt, hochwertige, wissensbasierte Arbeitsabläufe und strategisch relevante Aufträge den bereits vor Ort ausgeführten Arbeitsabläufen hinzuzufügen.“

Ein Smartphone vereinigt die drahtlose Sprachkommunikation als auch den mobilen Transfer von Daten in einem Gerät. Die Treo Smartphones von Palm sind bekannt für ihre exzellenten Telefon-Funktionalitäten, die um E-Mail, Web Browsing, Messaging und die Einsetzbarkeit als vollwertiger Organizer erweitert sind. Auf Grund unterschiedlicher Standards im weltweiten Mobilfunk-Geschäft ist Palm zu der Überzeugung gelangt, dass mobile Lösungen am besten durch regional konzentrierte Forschung und Entwicklung in enger Zusammenarbeit mit den europäischen Mobilfunkanbietern bereitgestellt werden können.

Das neue Europäische Technologiezentrum ist unter anderem verantwortlich für:
- Identifizieren und Weiterentwickeln von Kern- und Spitzentechnologien, wie etwa 3G/UMTS, um Palm so bei der Entwicklung der nächsten Generation von Smartphones speziell für europäische Mobilfunkanbieter und deren Kunden zu unterstützen

- Unterstützung von Mobilfunkanbietern bei deren Zertifizierungsprozess und deren Außendienstmitarbeitern
- Implementierung von anbieterspezifischer Funktechnologie, sowie deren Angeboten und Leistungen
- Fokussierung auf die Qualitätssicherung im komplexen Bereich verschiedener europäischer Netzwerke und unterschiedlicher Infrastrukturen

„Wir sind sehr erfreut, dieses Technologiezentrum in Europa zu eröffnen. Das ist ein signifikanter Schritt nach vorne für unsere Forschungs- und Entwicklungs-Kompetenz. Diese Entscheidung spiegelt unsere Absicht wider, die Entwicklung der nächsten Generation von Smartphones für europäische Mobilfunkanbieter und deren Kunden entschlossen voranzutreiben“, sagt Colligan. „Nach vorsichtigem Abwegen aller Alternativen, kamen wir schließlich nach Berücksichtigung der Argumente der IDA und unseren eigenen Analysen zu dem Schluss, dass alle spezifischen Voraussetzungen für den Erfolg dieses Technologiezentrums hier in Irland bereits verfügbar sind.“

Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum liegt im Airside Business Park in Swords, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Palms “European Operations and Supply Chain Group“, die bereits seit 1999 in Irland angesiedelt ist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.