Internetsuche als zentrale Entscheidungshilfe beim Autokauf

Studie von Overture und comScore belegt: Internetnutzer setzen auf Suchmaschinen als erste und mehrfache Informationsquelle

(PresseBox) (München, ) Overture Services Deutschland und der Online-Marktforscher comScore Networks haben jetzt die Ergebnisse ihrer gemeinsamen repräsentativen Studie „Die Rolle des Internets im Entscheidungsprozess beim Autokauf“ veröffentlicht. In der Studie wurde das Suchverhalten deutscher Internet-Nutzer nach KFZ-spezifischen Inhalten und die Bewertung der verschiedenen Online- und Offline-Informationsquellen analysiert. Die Umfrage ergab, dass Verbraucher sich vor einem Autokauf gründlich und mehrfach im Internet informieren und Suchmaschinen dabei eine wichtige Rolle spielen.

Im Rahmen der Untersuchung wurde das Online-Verhalten der 34.000 Teilnehmer des deutschen Home/Work Online-Panels von comScore Networks analysiert und zusätzlich 200 qualifizierte Antworten von Panel-Teilnehmern im Zeitraum 21. September bis 4. Oktober 2005 ausgewertet, die in den vergangenen 12 Monaten ein Fahrzeug gekauft oder geleast beziehungsweise einen Kauf- oder Leasingabschluss ernsthaft in Erwägung gezogen haben.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie im Überblick:


Mehr als 80 Prozent der deutschen Autokäufer bzw. Kaufinteressenten sammelten im Internet Informationen über Autos. Die Mehrheit davon (59 Prozent) griff sowohl auf Online- als auch auf Offline-Quellen zurück, 25 Prozent nutzten ausschließlich das Internet. 51 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, traditionelle Autohändler am häufigsten als Informationsquelle zu nutzen. Ähnlich starken Zuspruch erhielten Herstellerwebsites (45 Prozent) und Autoportale (43 Prozent). Die Befragten konsultierten während der Recherchephase im Schnitt drei bis vier Informationsquellen.
Verbraucher, die ausschließlich das Internet konsultierten, waren deutlich eher geneigt, ein Auto zu kaufen (76 Prozent) als diejenigen, die sowohl Online- als auch Offline-Quellen oder nur Offline-Quellen nutzten (59 Prozent).
Als absolute Spitzenreiter in punkto Zufriedenheit erwiesen sich traditionelle Autohändler: 65 Prozent waren mit den dort verfügbaren Informationen am zufriedensten. Auf Rang 2 und 3 der Zufriedenheitsskala landeten die Internetauftritte von Autoherstellern (60 Prozent) und Preisvergleichs- bzw. Testseiten (59 Prozent).
Suchmaschinen fungieren als erste und zentrale Anlaufstelle für Verbraucher: 52 Prozent der Befragten nutzten Suchmaschinen als allererste Informationsquelle im Internet und machten auch anschließend mehrfach davon Gebrauch, denn die Internetsuche ermöglicht nicht nur das rasche Recherchieren und Sammeln von Autoinformationen, sondern auch den Vergleich zwischen verschiedenen Fahrzeugen bzw. Optionen. Gebrauchtwageninteressenten neigten eher dazu, Suchmaschinen zu Rate zu ziehen als potenzielle Käufer von Neufahrzeugen oder zertifizierten Gebrauchtwagen (CPO-Fahrzeugen).
Top-Platzierung in Suchmaschinen reflektiert Image und Markenwert: 62 Prozent der Autokäufer bzw. Kaufinteressenten vertraten die Ansicht, ein führender Hersteller sollte ganz vorne in den Suchergebnissen auftauchen. 26 Prozent waren der Meinung, führende Automarken sollten eine der ersten drei Positionen einnehmen, 16 Prozent erwarteten einen Marktführer an der Spitze der Suchergebnisse.
Anbieter von autonahen Dienstleistungen und Angeboten profitieren von der Verzahnung autonaher Inhalte: 60 Prozent der Online-Nutzer klickten regelmäßig weiterführende Links zum Thema Finanzierung und Versicherungen an.
62 Prozent der deutschen Verbraucher, die eine Hersteller-Website besuchten, machten von einem Autokonfigurationstool Gebrauch.
Von den 25,4 Millionen Suchanfragen pro Monat in Deutschland entfallen rund 8 Prozent, also 2 Millionen, auf KFZ-spezifische Themen. Die deutschen Online-Nutzer suchen durchschnittlich 2,8 Mal nach Autoinformationen und besuchen im Durchschnitt 3,1 KFZ-bezogene Webseiten. Fast 70 Prozent der Suchmaschinennutzer verwendeten bei ihren Online-Recherchen „markenbezogene“ Suchbegriffe (z.B. Hersteller-, Automarke). 66 Prozent der befragten Teilnehmer studierten dabei alle Suchresultate auf der ersten Seite und 57 Prozent klickten auf einen der drei erstplazierten Links.

„Die Studie bestätigt den aktuellen Trend: 94 Prozent der deutschen Haushalte mit Internetanschluss nutzen das Internet für den Kaufprozess* und informieren sich heute vor einem Kauf ausführlich im Internet. Das gilt verstärkt auch für den Automarkt“, kommentiert Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director der Overture Services GmbH.

„Wir sehen unsere Studie als hilfreiches Instrument für Automobilvermarkter, um die Bedürfnisse und Vorlieben ihrer Kunden noch besser zu verstehen, Verbraucher noch passgenauer zu adressieren und Kaufentscheidungen bereits frühzeitig zu beeinflussen. Zudem dokumentiert sie, dass die Präsenz in Suchmaschinen eine immer wichtigere Rolle in der Markenwahrnehmung spielt. Angesichts einer für den deutschen Online-Werbemarkt bis 2010 prognostizierten Wachstumsrate von jährlich 22 Prozent** liegt hier unseres Erachtens noch enormes Potenzial. Wer die großen Chancen des Online-Marketing nutzt und seine Budgets gezielt einsetzt, wird auf lange Sicht von höheren Umsätzen und höheren Marktanteilen profitieren”, so Isabell Wagner weiter.

Die kostenlose Studie ist ab Mitte Dezember direkt bei Overture Services Deutschland erhältlich. Senden Sie dafür einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Auto-Studie Overture“ an folgende Adresse: judith.sterl@overture.com und geben Sie bitte kurz an, wie Sie auf die Studie aufmerksam geworden sind.



Über comScore Networks
Weitere Informationen finden Sie unter www.comscore.com

Overture Services GmbH

Overture Services, eine 100-prozentige Tochter von Yahoo! Inc., bietet kommerzielle Suchdienste im Internet. Das Unternehmen führt potenzielle Kunden mit konkreten Bedürfnissen und Anbieter entsprechender Produkte und Dienstleistungen in Echtzeit zusammen. Die Unternehmenszentrale befindet sich in Pasadena, USA, die europäische Zentrale hat ihren Sitz in Dublin. Darüber hinaus unterhält Overture Niederlassungen in Europa, Asien, Australien und Südamerika.

Die Overture Services GmbH, Tochtergesellschaft der Overture Search Services (Ireland) Ltd., hat ihren Sitz in München und startete im Februar 2002. Zum Partnernetzwerk gehören unter anderem 1&1, Allesklar, Arcor, Fireball, GMX, Hotbot, Lycos, MSN, WEB.DE und Yahoo!. In Deutschland setzen Werbekunden wie comdirect, DiBa, Dertour, Expedia, fleurop.de, Neckermann und Olympus auf das Geschäftsmodell von Overture.

Weitere Informationen finden Sie unter www.overture.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.