"Reichweitenverlängerer" macht das E-Fahrzeug attraktiver

(PresseBox) (Magdeburg, ) Vortrag zur Akzeptanz der E-Mobilität in der Veranstaltungsreihe "Aktuelle und zukünftige Fahrzeug- und Antriebskonzepte" an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) bietet am 12. Januar 2012 eine zusätzliche ingenieurwissenschaftliche Weiterbildung in der Vortragsreihe "Aktuelle und zukünftige Fahrzeug- und Antriebskonzepte" an. Prof. Dr. Helmut Tschöke, langjähriger Sprecher des Forschungsschwerpunktes Automotive an der OVGU, wird in seinem Vortrag "Der Range Extender - Ein Beitrag zur Akzeptanz der E-Mobilität" den sogenannten "Reichweitenverlängerer" vorstellen und über die spezifischen Anforderungen und Lösungsmöglichkeiten berichten.

Der Absatz von Elektrofahrzeugen in Deutschland erfüllt bei weitem nicht die Erwartungen. Hierfür gibt es eine Reihe von nachvollziehbaren Gründen, wie zu hohe Kosten für zu wenig Leistung und Komfort, die fehlende Lade-Infrastruktur und ganz besonders der geringe Einsatzradius von Elektrofahrzeugen, also die sogenannte Reichweite. Hier setzt der Vortrag "Der Range Extender - ein Beitrag zur Akzeptanz der E-Mobilität", von Prof. Dr. Helmut Tschöke an.

WAS:

Vortrag "Der Range Extender - Ein Beitrag zur Akzeptanz der E-Mobilität" von Prof. Dr. Helmut Tschöke, langjähriger Sprecher des Forschungsschwerpunktes Automotive an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

WANN:

12. Januar 2012, 17.00 Uhr

WO:

Otto-von-Guericke-Universität, Universitätsplatz 2, Gebäude 5, Hörsaal 4

Angesprochen sind Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Unternehmen, Hochschulen, technischen und sonstigen Bildungseinrichtungen, Studierende, aber auch Technik interessierte Bürger und Bürgerinnen. Der Eintritt ist frei.

Diese Vortragsreihe, in der aktuelle Fragestellungen und Trends rund um das Thema Mobilität im 21. Jahrhundert vorgestellt und diskutiert werden, führt das Institut für Mobile Systeme der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gemeinsam mit dem VDI-Arbeitskreis Fahrzeug- und Verkehrstechnik durch. Die Veranstalter kooperieren dabei mit Wissenschaftlern des Uni-Forschungsschwerpunktes Automotive, dem Team der Wissenschaftlichen Weiterbildung und Absolventenvermittlung - WiWA* und Vertretern des Netzwerkes MAHREG Automotive. Die Veranstaltung bietet die Chance zur Weiterbildung. Bei nachgewiesener Teilnahme an fünf Vorträgen der Veranstaltungsreihe kann eine Teilnahmebestätigung durch die OVGU ausgestellt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.