Mikrosoziologe Professor Fritz Schütze verabschiedet

Leistung des renommierten Wissenschaftlers zum 65. Geburtstag gewürdigt

(PresseBox) (Magdeburg, ) Der Soziologe Prof. Dr. Fritz Schütze, Direktor des Institutes für Soziologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wurde anlässlich seines 65. Geburtstages feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Die Veranstaltung fand im Rahmen des 12. Bundesweiten Workshops zur qualitativen Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung des Zentrums für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) am 6. und 7. Februar 2009 im Kultur & Service GmbH Tagungs-Center Magdeburg statt.

Neben dem Rektor Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann, Prof. Dr. Winfried Marotzki als Dekan der Fakultät für Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften und Prof. Dr. Barbara Dippelhofer-Stiem vom ZSM sprachen Prof. Gerhard Riemann (Bamberg) und Prof. Werner Kallmeyer (Mannheim) über das Leben von Professor Schütze.

Fritz Schütze ist Professor für Allgemeine Soziologie/Mikrosoziologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, geschäftsführender Direktor des Instituts für Soziologie, renommierter Wissenschaftler der qualitativen Forschung sowie Autor zahlreicher sozialwissenschaftlicher Publikationen. Zu seinen Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten zählen die Biographieanalyse, die Analyse sozialer Welten und die Analyse professionellen Handelns.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.