• Pressemitteilung BoxID 775523

Stefan Herzog verlässt SportScheck

(PresseBox) (Hamburg, ) Nach langer erfolgreicher Zusammenarbeit verlässt der Geschäftsführer Stefan Herzog die SportScheck GmbH auf eigenen Wunsch. In Anbetracht der organisatorischen Veränderungen der Gesellschaft hat er beschlossen, sich neuen beruflichen Herausforderungen zuzuwenden. Aufsichtsrat und Gesellschafter respektieren den Entschluss von Herrn Herzog und bedauern seinen Schritt sehr. Die Trennung erfolgt im besten und freundschaftlichen Einvernehmen.

Herr Herzog hat in seiner mehr als 10-jährigen Tätigkeit als Geschäftsführer unter anderem die Ressorts Marketing, Einkauf und Werbung des Unternehmens durch seine Persönlichkeit und seine Tätigkeit entscheidend geprägt und einen wertvollen Beitrag zur nachhaltig erfolgreichen Entwicklung des Unternehmens geleistet. Er war maßgeblich am wirtschaftlichen Turnaround des Unternehmens im Jahr 2007 beteiligt sowie an der Neuausrichtung der Marke SportScheck zur bis heute bekanntesten Sporthandelsmarke in Deutschland.

Neela Montgomery, Vorständin der Otto Group, dankt Stefan Herzog für seinen Einsatz: „Seine Arbeit verdient unsere uneingeschränkte Anerkennung. Für seine Zukunft wünschen wir ihm alles Gute, Erfolg und Gesundheit."

Die Aufgaben von Stefan Herzog übernimmt Markus Rech, Vorsitzender der Geschäftsführung von SportScheck.

Über Otto (GmbH & Co KG)

1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 54.000 Mitarbeitern. Die Gruppe ist mit 123 wesentlichen Unternehmen in mehr als 20 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens präsent. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2014/15 (28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group einen Umsatz von 12,1 Milliarden Euro. Sie ist weltweit der zweitgrößte Onlinehändler mit dem Endverbraucher (B2C) und in Europa der größte Onlinehändler für Fashion und Lifestyle mit dem Endverbraucher (B2C). E-Commerce, Kataloggeschäft und der stationäre Einzelhandel bilden die drei Säulen des Multichannel-Einzelhandels der Otto Group. Weltweite Konzernaktivitäten und eine Vielzahl von strategischen Partnerschaften und Joint Ventures bieten der Otto Group ausgezeichnete Voraussetzungen für Know-how-Transfer und die Nutzung von Synergiepotenzialen. Ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit der Konzernunternehmen garantiert zugleich Flexibilität und Kundennähe sowie eine optimale Zielgruppenansprache in den jeweiligen Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zwei neue Marken und ein neuer Vorstand

, FirmenIntern, kapilendo AG

Das Berliner Fintech-Unternehmen kapilendo entwickelt sich zu einem Full-Service-Anbieter im Bereich der Crowdfinanzierung. Unter dem Dach der...

Neue Repräsentanz von Schüco in Berlin

, FirmenIntern, SCHÜCO International KG

Am 24. Juni 2016 eröffnete Andreas Engelhardt, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG, gemeinsam...

Zentrumsnah und modern: Neue Büros der GUS Group in München

, FirmenIntern, GUS Deutschland GmbH

Die Münchener Niederlassung der GUS Group, einem ERP-Spezialisten mit Hauptsitz in Köln, hat neue Büroräume bezogen. Grund für den Umzug ist...

Disclaimer