Deutschlands zweitgrößter Onlinehändler OTTO startet mit Umsatzplus ins Jubiläumsjahr

(PresseBox) (Hamburg, ) Im Jahr seines 60-jährigen Bestehens hat sich der Multichannel-Versender OTTO ein erfreuliches Geschenk selbst gemacht: Deutschlands zweitgrößter Onlinehändler (BtoC) startete mit einem Umsatzplus ins Jubiläums-Geschäftsjahr und entwickelte sich damit deutlich besser als Wettbewerber. Die Kunden bescherten dem Unternehmen sowohl in der vergangenen Herbst/Winter-Saison als auch im Frühjahr nachhaltig steigende Umsätze.

"Trotz der schwierigen Wirtschaftslage konnte OTTO seinen Umsatz und Ertrag im neuen Geschäftsjahr ausbauen", freut sich Dr. Rainer Hillebrand, stellvertretender Vorsitzender der Otto Group und OTTO-Vorstandssprecher, "OTTO geht es gut!". Nach der Umsatzwende im vergangenen Geschäftsjahr (bis 28. Februar) entwickelt sich das Geschäft der Einzelgesellschaft OTTO im neuen Geschäftsjahr positiv. Dabei schreibt OTTO wie in den vergangenen Jahren weiterhin schwarze Zahlen.

Umsatztreiber mit einem Wachstum rund 30 Prozent war auch im neuen Geschäftsjahr der Handel im Internet. "Der E-Commerce-Anteil an unserem Umsatz steigt weiterhin erfreulich", so Dr. Rainer Hillebrand. Im vergangenen Geschäftsjahr 2008/2009 erwirtschaftete OTTO die Hälfte seines Umsatzes im Internet. Mit einem Umsatz von 850 Millionen Euro im E-Commerce (nach Retouren und ohne Umsatzsteuer) war OTTO damit nach Amazon der zweitgrößte Onlinehändler in Deutschland (BtoC). Hillebrand rechnet damit, dass der E-Commerce-Anteil bei OTTO mittelfristig 70 Prozent vom Gesamtumsatz erreicht.

Diese Erwartung basiert auf dem hohen Anteil von jungen Kundinnen und Kunden von OTTO. Einer Umfrage unter mehr als 1000 Distanzhandelskunden mehrerer Anbieter zufolge sind knapp ein Viertel seiner Kunden jünger als 25 Jahre. Bei der allgemeinen Imagebewertung gilt OTTO aus Kundensicht weiterhin als der innovativste und modernste Anbieter. Zudem bescheinigten die befragten Kunden OTTO mit großem Abstand, die aktuellsten Modetrends und die meisten Marken zu haben. Damit baut OTTO seine starke Position als jüngster und modernster Multichannel-Händler gegenüber dem Wettbewerb aus.

Die positive Ausstrahlung der Marke erlaubte es OTTO darüber hinaus, mehr Käufer für sich zu gewinnen und die Zahl der Neukunden sogar stärker als geplant zu steigern. Ihnen wird OTTO künftig ein noch größeres Angebot und einen bequemen Service aus einer Hand anbieten: OTTO öffnet dazu seine Plattform und bindet weitere attraktive Marken auf otto.de ein, neuerdings gilt dies auch für Händler.

Diese Maßnahmen sind Bestandteil einer nachhaltigen Wachstumsstrategie. Das Unternehmen ist aktuell dabei, weitere potenzialstarke Angebotskonzepte aus seinem Kerngeschäft weiterzuentwickeln und sie im Rahmen einer Mehrmarken-Strategie um OTTO herum zu positionieren. Nach dem Vorbild der OTTO-Marken Apart und Lascana werden zwei dieser Satelliten noch in diesem Geschäftsjahr gelauncht. Sie sollen sich nach und nach von der Basis OTTO abkoppeln und je nach Marktposition einen eigenen Kundenstamm mit eigenen Kundenbeziehungen pflegen, eine eigene Wachstumsstrategie mit eigenem Marketing entwickeln sowie möglicherweise einen eigenen Online-Auftritt haben. Dadurch sollen sie sich ihren jeweiligen Marktgegebenheiten entsprechend flexibel entfalten. Die erwarteten Zusatzumsätze hängen u.a. von der Zahl der gestarteten Satelliten und der weiteren Wirtschaftsentwicklung ab; in fünf Jahren ist ein dreistelliger Millionenbetrag realistisch.

Zum Geburtstag stehen bei OTTO die Kunden im Mittelpunkt. Gleichzeitig richtet das Unternehmen seinen Blick nach vorn auf neue Herausforderungen, Chancen und Perspektiven. "Mit dem Jubiläumsmotto 'Alles Neue zum Geburtstag? unterstreicht OTTO diese Zukunftsausrichtung und seinen Anspruch, auch in den nächsten Jahrzehnten aktuelle Trends und nachgefragte Services für seine Kunden bereitzuhalten", so Hillebrand weiter. OTTO habe frühzeitig und konsequent auf den einzig verbliebenen Wachstumsmarkt E- Commerce gesetzt und profitiere von seiner langfristig angelegten und kontinuierlichen Strategie.

Ein Beleg dafür sind die neuen Einkaufsstrukturen bei OTTO, die zunehmend auf das Internet zugeschnitten werden. "Zum Beispiel werden in einigen Technik-Bereichen 80 Prozent der Artikel nur noch für das Internet eingekauft. Wir erzielen dort deutliche Ergebniszuwächse", so OTTO-Einkaufsvorstand Dr. Michael Heller. OTTO sucht für seine Wachstumsstrategie weiterhin gute Fach- und Führungskräfte, insbesondere in den Bereichen IT und E-Commerce, und bietet seinen Mitarbeitern auch heute eine hohe Jobsicherheit. Über 70 Prozent der Führungskräfte besetzt das Unternehmen aus den eigenen Reihen. "Die Kontinuität im Management" ist aus Sicht von Alexander Birken, für Controlling und Personal verantwortlicher OTTO-Vorstand, "ein wesentlicher Pfeiler des Erfolgs."

Nähere Informationen zu OTTO liegen im Internet unter www.otto.com\happysixty für Sie bereit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.