MdL Tobias Reiß an der HAW: Netzwerk für energiepolitische Fragen

(PresseBox) (Amberg, ) Mit einem Besuch von MdL Tobias Reiß an der Hochschule in Amberg wurde der Startschuss für ein Netzwerk zu energiepolitischen Fragen gegeben. Der Stimmkreis von MdL Reiß -energiepolitischer Sprecher der CSU-Landtagsfraktion - befindet sich in Tirschenreuth und damit in der Hochschulregion. Vor diesem Hintergrund und mit Blick auf die Energieoffensive Bayerns erfolgte ein Austausch mit HAW-Präsident Prof. Dr. Erich Bauer und Prof. Dr. Markus Brautsch (Fakultät Maschinenbau/Umwelttechnik).

MdL Reiß war beeindruckt vom Know How der Hochschule zu den Themen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen. Vereinbart wurde, die Verbindungen zu Fragen der Energiepolitik noch fester zu knüpfen und gemeinsame Projekte voranzutreiben, verbunden mit einem regelmäßigen Meinungsaustausch. Präsident Prof. Dr. Bauer betonte zudem die Stärke der Hochschule in der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung gerade im Zukunftsfeld Energie: "Hier ist die HAW ein Motor, hier zeigt sich die HAW als innovationsfähig im ständigen Austausch mit der Praxis. Von diesem Austausch profitieren nicht zuletzt unsere Studierenden."

Prof. Dr. Markus Brautsch ist Technologiebeauftragter der HAW und leitet das Institut für Energietechnik IfE, in dem neue technologische Verfahren und innovative Konzepte für die nachhaltige Energieversorgung entwickelt werden. Prof. Dr. Brautsch informierte über die Vielzahl kommunaler und betrieblicher Energiekonzepte, die von Amberg aus in ganz Deutschland erfolgreich durchgeführt werden. Zudem wurde in einem Laborrundgang die hohe Kompetenz der HAW im Bereich der Drittmittelforschung auf den Gebieten der Kraft-Wärme-Kopplung, Biomasse und Solarenergie herausgestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.