Weniger Energie, mehr Lichtqualität

Russische Städte erstrahlen mit LED von OSRAM Opto Semiconductors

(PresseBox) (Regensburg, ) Das sibirische Kemerovo stellt großflächig auf Straßenbeleuchtung mit LED von OSRAM Opto Semiconductors um. Die 520.000 Einwohner-Stadt an der Strecke der Transibirischen Eisenbahn installierte 200 Straßenleuchten der Firma LLC TD Focus, die mit Golden Dragon Oval Plus LED ausgestattet sind. Die Stadt kann damit bedeutende Einsparungen bei Energiekosten und CO2-Ausstoß erzielen.

200 Straßenleuchten des Typs USS-90 Magistral von LLC TD Focus mit LED-Technologie von OSRAM Opto Semiconductors wurden bereits an verschiedenen Orten in Kemerovo errichtet. Zusätzlich zum Einsatz kommen weitere 200 Leuchten im nahegelegenen Neftebazy Village sowie in Leninsk-Kusnetsky.

90 Golden Dragon Oval Plus LED werden pro Leuchte verwendet. Diese LED wurden speziell für die Straßenbeleuchtung entwickelt und erfüllen die besonderen Anforderungen für eine effiziente Lichtlösung ohne Lichtverschmutzung. Golden Dragon Oval Plus verfügen über eine spezielle Abstrahlcharakteristik basierend auf einer integrierten, langlebigen Silikonlinse. Das Licht der LED wird nur auf die Bereiche auf Straßen oder Plätzen gerichtet, die beleuchtet werden müssen.

Den unterschiedlichen Anforderungen an Beleuchtung an einzelnen Standorten wird die Palette an Farbtemperaturen und Weißtönen gerecht, die die Leuchtdioden bieten. Von Kaltweiß (5.000 bis 6.500 K) bis hin zu neutral-/warmweiß (2.700 bis 5.000 K) ist für jeden Einsatzbereich die richtige Lösung verfügbar. Die Lichtausbeute liegt dabei durchschnittlich zwischen effizienten 65 bis 95 lm/W.

Robust, wetterfest und sparsam

Auch für widrige Wetterbedingungen mit Minusgraden, Regen, Eis und Schnee ist Straßenbeleuchtung mit LED gerüstet: Die Lebensdauer und die Strahlungsleistung steigen sogar noch mit abnehmender Temperatur. Im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen mit 150 W-Natrium-Hochdruckentladungslampen benötigt die USS-90 Magistral-Straßenleuchte mit einer Leistungsaufnahme von insgesamt nur 105 W deutlich weniger Energie. Für die Kommune ergeben sich dadurch Einsparungen von mehr als 20.000 Euro pro Jahr. Zudem werden jährlich mehr als 200 kg weniger CO2 ausgestoßen. Durch die Langlebigkeit der LED können zudem die Wartungskosten beträchtlich gesenkt werden.

Doch nicht nur die Energiebilanz kann sich im Vergleich zu konventionellen Lichtlösungen sehen lassen: Sowohl die gleichmäßige Ausleuchtung als auch die gute Lichtqualität verbessern die Wahrnehmung von Gegenständen und erhöhen damit die Sicherheit. Die geringe Größe der LED ermöglicht darüber hinaus eine besondere Designfreiheit für Leuchtenhersteller.

Martin Wittmann, Marketing Manager Solid State Lighting bei OSRAM Opto Semiconductors erklärt: "Durch ihre hohe Effizienz, lange Lebensdauer und den geringen Wartungsaufwand machen sich Beleuchtunglösungen mit LED schnell bezahlt. Dies schont nicht nur die Kassen von Städten und Gemeinden, sondern auch die Umwelt."

Osram Opto Semiconductors GmbH

Tochtergesellschaft OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Regensburg, Deutschland, bietet ihren Kunden Lösungen in den Bereichen Beleuchtung, Sensorik und Visualisierung, die auf Halbleitertechnologie basieren. Die Fertigung von OSRAM Opto Semiconductors befindet sich in Regensburg (Deutschland) sowie Penang (Malaysia), der Firmensitz der Nordamerika-Zentrale in Sunnyvale (USA) sowie das Asien Headquarter in Hongkong. OSRAM Opto Semiconductors verfügt zudem über eine weltweite Vertriebspräsenz. Mehr Informationen unter www.osram-os.com. Der Mutterkonzern OSRAM bietet seinen Kunden im Bereich LED die komplette Lieferkette an: Komponenten, Module und Lösungen. Mehr als 50% der jährlichen Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen fließen in diese Technologien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.