Licht-Test 2010: Mit OSRAM Lampen Gefahren ausblenden

Tag und Nacht im Einsatz für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

(PresseBox) (München, ) Die Dinge ins rechte Licht zu rücken, ist nirgendwo wichtiger als im Straßenverkehr. Wer mit voller Scheinwerferkraft fährt, lenkt sein Auto zu jeder Jahres- und Tageszeit mit Weitblick durch Nacht und Nebel. Gleichzeitig macht er sein Gefährt "gut sichtbar - auch am Tag". Unter dem gleichlautenden Motto ruft der Verband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe vom 1. bis 31. Oktober zum kostenlosen Licht-Test auf. OSRAM unterstützt die Aktion zum fünften Mal in Folge und weist sich mit cleveren Produkten erneut als kompetenter Partner der Kfz-Lenker aus.

OSRAM zum fünften Mal offizieller Lichtpartner
In über 40.000 Kfz-Meisterbetrieben können deutsche Autofahrer im Oktober kostenlos die Lichtanlage ihres Fahrzeugs überprüfen lassen. Den Licht-Test, bei dem OSRAM auch in diesem Jahr offizieller Partner ist, gibt es seit 1956. Seitdem wurden auf mehr als 400 Millionen Windschutzscheiben die Prüfplaketten geklebt. In den teilnehmenden Betrieben können sich Autofahrer beraten lassen, mit welcher Lampe sie am besten sehen und gesehen werden. "Aufzufallen ist im Straßenverkehr keine Lebenseinstellung, sondern eine Lebensversicherung", erklärt Elektra Kountouris, Licht-Expertin bei OSRAM. "Gerade am Auto muss die Beleuchtung auf Fahrverhalten, Umwelt und das Automodell abgestimmt sein." Mit über 400 Lampentypen für Pkw, Lkw und Motorräder bietet OSRAM dem Verkehrsteilnehmer ein reichhaltiges Portfolio für mehr Sicherheit auf der Straße.

OSRAM Night Breaker Plus: Durchschlagende Wirkung für gute Nachtsicht
Obwohl Nachtfahrten weniger als ein Drittel des Verkehrsaufkommens ausmachen, passiert rund die Hälfte aller Unfälle in der Dunkelheit. Ist die Unfallursache ein technischer Defekt, beanstandet die Polizei in 20 Prozent der Fälle Beleuchtungsmängel. Autofahrer bezahlen hier teuer für eine Nachlässigkeit, die schlimmstenfalls sogar das Leben kostet. Dabei macht es OSRAM den Kfz-Lenkern so einfach, vorausschauend zu handeln. Denn die OSRAM Night Breaker Plus wirft um bis zu 90 Prozent mehr Licht auf die nächtliche Szenerie als herkömmliche Autolampen. "Die Weiterentwicklung der 'Night Breaker Plus', bei der die Lebensdauer gegenüber dem Vorgängermodell jetzt um bis zu 50 Prozent verlängert werden konnte, basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung in punkto Autolicht", so Elektra Kountouris, Licht-Expertin bei OSRAM.

OSRAM Ultra Life: Ein Dauerbrenner
Wie ihr Name schon vermuten lässt, liegt die Stärke der OSRAM Ultra Life in der enormen Lebensdauer der Lampe. Auch wenn sie Tag und Nacht brennt, hält sie dreimal so lang wie herkömmliche Autolampen. Den Dauerbrenner gibt es in allen gängigen Varianten: Vom Abblend- bis zum Stand- und Blinklicht kann jede Lichtanwendung am Auto mit einem Produkt aus der Ultra Life-Familie deutlich langlebiger gemacht werden. So läuft der Autofahrer nicht Gefahr, plötzlich im Dunkel der Nacht zu verschwinden, nur weil er auch tagsüber dank angeschaltetem Licht früher ins Blickfeld der anderen Verkehrsteilnehmer rückt und auch selbst gefährliche Situationen rechtzeitig erkennt.

OSRAM GmbH

OSRAM (München) gehört zum Sektor Industry von Siemens und ist einer der beiden führenden Lichthersteller der Welt. Im Geschäftsjahr 2009 wurde ein Umsatz von 4 Milliarden Euro erwirtschaftet, davon 88 Prozent im Ausland. OSRAM ist ein Hightech-Unternehmen der Lichtbranche: Über 66 Prozent des Umsatzes kommen heute von energieeffizienten Produkten. Das stark international orientierte Unternehmen beschäftigt weltweit rund 39 000 Mitarbeiter beliefert Kunden in rund 150 Ländern und produziert in 46 Fertigungsstätten in 17 Ländern (30. September). www.osram.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.