ORACLE wird Mitglied des RFID/EPC-Umsetzungsnetzwerks der GS1 Germany u. unterstützt die Entwicklung von Standards für den elektronischen Produkt-Code

Die ORACLE Deutschland GmbH engagiert sich im Rahmen der deutschen Vertretung von EPCglobal

(PresseBox) (München, ) Um die Standardisierung von RFID und EPC weiter voranzutreiben, ist die ORACLE Deutschland GmbH dem RFID/EPC-Umsetzungsnetzwerk der GS1 Germany GmbH, der deutschen Vertretung von EPCglobal, beigetreten.

GS1 Germany bietet mit dem RFID/EPC-Umsetzungsnetzwerk den nationalen Zugang zu allen Leistungen der internationalen EPCglobal-Organisation – ergänzt um spezifische Angebote für den deutschsprachigen Wirtschaftsraum. In verschiedenen Arbeitsgruppen der GS1 Germany werden die internationale Standardisierungsarbeit unterstützt und nationale Fragestellungen aufgenommen. Mittels der RFID(Radio Frequency Identification)–Technologie und des EPC (Electronic Product Code) lassen sich eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten realisieren, die dazu beitragen, den Weg eines Produkts entlang der gesamten Prozesskette lückenlos nachzuvollziehen und optimal zu steuern.

Seit etwa zwei Jahren arbeitet Oracle intensiv an der Standardisierung von RFID-orientierten Konzepten. Als Mitglied der weltweit aktiven EPCglobal-Organisation werden die bekannten Konzepte wie Electronic Product Code (EPC) und Object Naming Service (ONS) von Oracle unterstützt und weiterentwickelt. Im Rahmen der Mitgliedschaft im RFID/EPC-Umsetzungsnetzwerk der GS1 Germany engagiert sich Oracle nun auch auf nationaler Ebene in dem vor kurzem gegründeten Dienstleisterkreis EPC/RFID. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, die Anwendung und konkrete Umsetzung der internationalen Standards im Dialog mit den Anwendern aus Handel, Industrie und Logistikdienstleistung voranzutreiben sowie deren Weiterentwicklung zu unterstützen.

„Mit Oracle begrüßen wir einen weiteren Software-Dienstleister, der mit seinem Know-how und seinem Leistungsangebot die breite Einführung von RFID auf Basis des EPC national und international vorantreiben wird“, freut sich Jörg Pretzel, Geschäftsführer der GS1 Germany, über das neue Mitglied.

Auf Basis seiner Technologie-Produkte „Oracle Database 10g“ und „Oracle Application Server 10g“ liefert das Softwarehaus eine vollständige, Standard-basierte und skalierbare Infrastruktur, die Unternehmen beim Einsatz von RFID und anderer Sensorik von initialen Pilot-Projekten bis hin zur unternehmensweiten Implementierung unterstützt. So werden Lieferanten, die besondere Mandate erfüllen müssen, spezielle Compliance-Pakete in Zusammenarbeit mit Partnern angeboten. Mit Modulen aus der Oracle E-Business Suite und PeopleSoft Enterprise SCM werden darüber hinaus vollständige, RFID-basierte Standard-Applikationen bereit gestellt.

Oracle Deutschland GmbH

Oracle ist international in der Kommunikationsbranche die Nummer 1 - alle 20 führenden Telekommunikationsunternehmen der Welt arbeiten mit Oracle-Anwendungen. Oracle Communications vereint branchenspezifische BSS- und OSS-Lösungen mit einem standardbasierten Service-Delivery-Portfolio und den Funktionen von Oracles branchenführenden Enterprise-Anwendungen, Business-Intelligence-Tools sowie Carrier-Grade-Middleware- und Datenbank-Technologien. Oracle Communications ermöglicht es Serviceprovidern, konvergente Dienste der nächsten Generation schnell zu erbringen, die Kundenzufriedenheit und -treue zu steigern und die Kosten für das Unternehmen und den Betrieb des Netzes zu senken. Weitere Informationen finden Sie auf http://www.oracle.com/....

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.