BEA erweitert Telekommunikations-Partnerschaften - Aufbau einer neuen Generation von Service Delivery Architekturen

Mehr als 20 Unternehmen fördern zusammen mit Intel und HP die Konvergenz von IT- und Telekommunikationsnetzwerken

(PresseBox) (BEAWorld 2005, Prag/München-Dornach, ) BEA Systems hat über 20 neue Unternehmen für das Partnernetzwerk im Telekommunikations-Sektor gewonnen. Diese Erweiterung ist ein wichtiger Schritt zur weiteren Verbesserung der Konvergenz von IT- und Telekommunikations-Netzwerken. Mit den Produkten BEA WebLogic und Tuxedo ist BEA Systems bei Telekommunikationslösungen bereits stark vertreten. Der führende Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software arbeitet im TK-Bereich neben Intel auch mit den Partnern HP, Convergys, CSG, elata, EMC, Intec Telecom Systems, Metasolv, MobileAware, TietoEnator, T-Systems und Amdocs zusammen. Ab sofort wird die BEA WebLogic Communications Platform auch von führenden Netzwerk- und Serviceanbieter wie Acme Packet, AePONA, AudioCodes, Brooktrout Technology, Convedia, Digital X, Foundry Networks, InCode, Infosys Technologies, Intervoice, IP Unity, ILOG, IONA, Mahindra British Telecom (MBT), MySQL, Net4Call, NetCentrex, SandCherry, Turnberry Solutions und Wily Technology unterstützt.

"Für Telekommunikationsunternehmen ist es eine große Herausforderung, die Investitionen in ihre Infrastruktur, die in den letzten Jahren getätigt wurden, jetzt in Gewinne umzuwandeln. Besonders schwierig ist dies angesichts sinkender Umsätze bei traditionellen Services", erklärt Rob Rich, Executive Vice President, Telecom and Networking Research bei der Yankee Group.

Mike McHugh, Vice President und General Manager, BEA WebLogic Communications Platform bei BEA Systems ergänzt: "Für den Markterfolg unserer Telekommunikationsangebote sind Partner ausschlaggebend - gemeinsam können wir unseren Kunden die beste Auswahl und Flexibilität bieten. BEA baut seine starke Position bei Applikations-Servern und Transaktions-Prozess-Technologien für Service Delivery Plattformen (SDP) weiter aus. Darüber hinaus verstärken wir unser Engagement für Operational-Support- und Billing-Support-Systeme (OSS/BSS), um zu einem führenden Anbieter für Netzwerk-Service-Infrastruktur zu werden. Die BEA Produktsuite WebLogic Communications Platform, zu der BEA WebLogic SIP Server, BEA WebLogic Network Gatekeeper und unsere WebLogic Service Delivery Lösung gehören, passt genau zu den Carrier-Produkten und Services unserer Partner. So entstehen exzellente Lösungen für moderne Kommunikationsdienstleister."

Konvergenz zwischen IT- und Telekommunikationsnetzwerken Zukünftige Service Delivery Architekturen verbinden - basierend auf Telekommunikations- und Internettechnologien - die Bereiche Telekommunikation und Netzwerk. Neue Services können mit diesen Architekturen von Kommunikationsprovidern schneller und kostengünstiger angeboten werden.

Intel und BEA haben kürzlich einen Benchmark-Test des WebLogic SIP Servers mit hervorragenden Ergebnissen bei Skalierbarkeit und Preis-Performance beim Einsatz auf Intel Hardware bekannt gegeben. Beide Unternehmen definieren gemeinsam eine Reihe von Benchmarks, um eindeutige, messbare und quantifizierbare Parameter festzulegen. Mit diesen werden unterschiedliche Infrastrukturkomponenten der IP Multimedia Subsystem (IMS) Architektur, wie der SIP Applikations-Server, kalibriert. Ein solches standardisiertes Benchmark-Set erleichtert TK-Unternehmen den Vergleich unterschiedlicher Angebote, die Beurteilung der Compliance von verschiedenen Industriestandards und die Dimensionierung ihrer Systeme für die prognostizierte Last.

Neben Intel arbeitet BEA auch mit Systemintegratoren zusammen, darunter der langjährige Partner HP sowie Digital X, InCode, Infosys Technologies, Mahindra British Telecom (MBT), TietoEnator, T-Systems und Turnberry Solutions. Zu den Application ISVs von BEA gehören: Intervoice, IP Unity, Net4Call, SandCherry und TietoEnator. BEA kooperiert auch mit den Technologiepartnern Acme Packet, AePONA, AudioCodes, Brooktrout Technology, Convedia, Foundry Networks, IP Unity, ILOG, IONA, MySQL und Wily Technology. Die Produkte der Unternehmen werden momentan streng getestet und für BEA WebLogic Communications Platform zertifiziert. Die entstehende Interoperabilität bietet wesentliche Geschäftsvorteile für die Anwender und erweitert die Integrations- und Entwicklungsmöglichkeiten von Anwendungen auf Basis der WebLogic Communicatons Plattform.

Oracle Deutschland GmbH

BEA Systems, Inc. (Nasdaq: BEAS) ist ein weltweit führender Anbieter von Infrastruktur-Software. Informationen, wie BEA Kunden dazu verhilft, ihr Geschäft zu transformieren und ein Liquid Enterprise(TM) aufzubauen, finden Sie unter http://de.bea.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.