BEA Systems kauft den RFID Infrastruktur Software Anbieter ConnecTerra

Infrastruktur Produktportfolio wird um RFID Angebote erweitert - Integration der wachsenden Supply Chain Daten durch SOA

(PresseBox) (BEAWorld 2005, London, ) BEA Systems hat heute die Akquisition von ConnecTerra bekannt gegeben. Das in Cambridge/USA ansässige, privat-geführte Unternehmen ist ein Spezialist für RFID Middleware. BEA Systems erweitert mit diesem Kauf sein Produktportfolio und ermöglicht die flexible Integration von Radio Frequency Identification (RFID) Daten und anderen Artikel-Daten für unterschiedliche Unternehmensbereiche, Applikationen und Prozesse.

ConnecTerra wurde 2001 gegründet und gilt als RFID Software-Pionier. Über 25 Unternehmen aus den Bereichen Konsumgüter-Verpackung, Handel und Transport sowie Systemintegratoren setzen die innovative Technologie von ConnecTerra ein. ConnecTerra ist führend in der Diskussion um RFID-Standards und seit
2002 Mitglied bei EPCglobal. Dort hat ConnecTerra eine leitende Rolle in den
Architektur- und Sicherheits-Komitees und arbeitet an der Gestaltung des zukünftigen Standards für 'Application Level Events'.

"ConnecTerra ist eine ideale Ergänzung für BEA und unsere Kunden", sagt Alfred Chuang, Chairman und Chief Executives Officer bei BEA Systems. "Die meisten Unternehmen, die RFID in einem sehr frühen Stadion einsetzten, nutzen bereits die Technologien von BEA und ConnecTerra. Damit verfügen wir jetzt über die erste Standard-basierte Infrastruktur für RFID, die von der Erfassung der Rohdaten, das heißt der reinen RFID Events, bis zur Übersetzung dieser Ereignisse in Geschäftsdaten reicht."

Nach einer Studie von AMR Research möchten 69 Prozent der befragten Unternehmen im Jahr 2005 RFID evaluieren, als Pilotprojekt starten oder implementieren. Unternehmen aus den Bereichen Handel, Konsumgüter, Pharma, Verteidigung und Transport setzen zunehmend RFID ein, um ihre Lagerkosten zu senken, Fälschungen oder Verderb der Waren zu verhindern, die Sicherheit von grenzüberschreitenden Lieferungen zu erhöhen und wertvolle Güter zu überwachen.

Beispielsweise setzt die finnische Post bereits die RFID Technologie von BEA und ConnecTerra ein, um Sendungen zu erfassen und nachzuverfolgen. "Wir gehen davon aus, dass wir mehrere Millionen Dollar mit der neuen RFID Initiative, einer Kombination von ConnecTerra und BEA Technologien, sparen und schnell einen ROI erzielen", sagt Heljä Salomaa, Logistics Director der Finland Post.

Die RFID Infrastruktursoftware von ConnecTerra bietet Services für die Kommunikation, Sicherheit, das Policy- und Device-Management, um Einheiten in eine Vielzahl von Anwendungen zu integrieren. Dazu zählt Software für das Filtern und Artikel-Management in den lokalen Geschäften, den Fabriken oder den Distributionszentren; Unternehmens-Software für das zentrale RFID Datenmanagement sowie Compliance-Software, um RFID im Bereich Retail- und Verteidigung einzusetzen. BEA Systems wird das bestehende Produktportfolio mit der RFID-Software von ConnecTerra ergänzen und bietet damit Kunden eine Gesamtlösung, die Geschäftsprozesse auf Basis von RFID neu aufbauen wollen.
In den vergangenen Jahren haben ConnecTerra und BEA bereits erfolgreich zusammengearbeitet und für wichtige Kunden spezifische Branchenlösungen als Bundles geschaffen. Dazu zählen Anwendungen für das Tracking von Paletten und Behältern wie auch Applikationen für die Nachverfolgung von mobilen Gütern beim Transport.

"RFID kann die Sicht auf die Lieferketten wesentlich verändern. Viele Unternehmen verbinden RFID Hardware mit ihren bestehenden IT-Anwendungen", sagt Wai Wong, Executive Vice President Products bei BEA Systems. "Durch RFID entstehen neue Datenflüsse. Um diese Daten wirksam einzusetzen, brauchen die Unternehmen die richtige Architektur für das Filtern und Übersetzen der RFID-Daten in geschäftsrelevante Ereignisse. Anschließend werden aus diesen Events neue RFID-fähige Geschäftsprozesse generiert. Mit dem Kauf von ConnecTerra erhalten unsere Kunden das gesamte Produktportfolio aus einer Hand."

BEA und ConnecTerra werden weiter eng mit wichtigen Partnern für RFID zusammenarbeiten. Dazu zählen führende Systemintegratoren, Software-Verkäufer und Anbieter von Hardware-Plattformen.

"Intel hat sehr stark in RFID investiert. Wir forschen und entwickeln sehr stark in diesem Bereich, arbeiten mit EPCglobal in den Auto-ID Labors eng zusammen und entwickeln gemeinsam mit Endanwendern und globalen Partnern Lösungen", sagt Tom Gibbs, Director of Solution Strategy and Architecture bei Intel. "Unsere Kunden haben durch die frühen Pilotanwendungen bereits gesehen, wie sich das Engagement mit Partnern wie ConnecTerra und BEA in reale Wertschöpfung und ROI umsetzt. Ich freue mich auf den weiteren Ausbau dieser Beziehungen, damit unsere Kunden schneller und mit geringerem Aufwand arbeiten können."

Diesen Pressetext finden Sie in digitaler Form unter: .


Über BEAWorld
BEAWorld ist eine jährliche Konferenz über Infrastruktur Software und die zugrundeliegenden Technologien. Die Veranstaltung bietet Hintergrundinformationen zu geschäftsentscheidenden Prozessen, praktische Anleitungen, Best Practice Strategien und die Möglichkeit zum Austausch mit Experten, führenden Anwendern und Visionären.

Oracle Deutschland GmbH

BEA Systems, Inc. (Nasdaq: BEAS) ist ein weltweit führender Anbieter von Infrastruktur-Software. Informationen, wie BEA Kunden dazu verhilft, ihr Geschäft zu transformieren und ein Liquid Enterprise(TM) aufzubauen, finden Sie unter http://de.bea.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.