Onmeda mit afgis-Qualitätssiegel ausgezeichnet

Surfen ohne Risiken und Nebenwirkungen

(PresseBox) (Köln, ) Auf Herz und Nieren geprüft wurde www.onmeda.de: Als eines der wenigen großen Gesundheitsportale in Deutschland erhält die Website vom Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem e.V. das Qualitätssiegel
afgis’05. afgis testet Gesundheitsinformationsangebote im Internet mittels eines mehrstufigen Prüfverfahrens hinsichtlich Transparenz und Datenschutz. Das Siegel, derzeit die renommierteste Auszeichnung für Gesundheitswebsites, hilft Verbrauchern und Patienten, besser einschätzen zu können, welche Portale qualitativ hochwertig, seriös und sicher sind. „Valide Informationen, hohe Transparenz, Laienverständlichkeit und Usability sind Grundlage unserer redaktionellen Arbeit“, erklärt Philipp Wachter, der bei der Betreibergesellschaft OnVista Group für Onmeda verantwortlich ist. „Mit dem Erhalt des afgis-Siegels zeigen wir, dass wir dem geforderten Standard entsprechen – eine wichtige Voraussetzung angesichts des wachsenden und zunehmend unübersichtlich werdenden Gesundheitsinformationsmarkts.“

Das afgis-Prüfverfahren besteht aus mehreren Teilen: Im Bereich „Transparenz“ wird beispielsweise beurteilt, ob das jeweilige Angebot aussagekräftige Angaben zum Anbieter selbst macht, die bereitgestellten Informationen mit Quellen versieht, die Daten regelmäßig aktualisiert oder redaktionelle Beiträge klar von werblichen Inhalten trennt. Anhand des Kriteriums „Datenschutz“ untersucht afgis die Portale auf ihren verantwortungsvollen und vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten wie etwa eMail-Adressen, die der User beim Besuch einer Internet-Seite hinterlässt. „Nutzer erkennen geprüfte Websites an dem grünen afgis-Logo, das nur Websites tragen dürfen, die unseren Beurteilungsprozess durchlaufen haben und damit von uns ausgezeichnete Angebote sind“, so Dr. Stephan H. Schug, Vorsitzender von afgis.

Bei www.onmeda.de ist das Logo gut sichtbar direkt auf der Startseite platziert. Weiterführende Angaben wie beispielsweise zu ethischen Grundsätzen, Qualitätsstandards oder Datenschutz finden sich im Redaktionellen Kodex von Onmeda, in der Rubrik „Über uns“.

Die Onmeda-Redaktion setzt sich aus erfahrenen Fachleuten zusammen: Alle Texte werden von Ärzten, Medizinjournalisten und weiteren Experten aus dem Gesundheitsbereich, wie zum Beispiel Ernährungswissenschaftlern und Psychologen, erstellt und redigiert. In angemessenen Abständen werden die Inhalte auf ihre Richtigkeit überprüft und aktualisiert. Dabei werden die anerkannten Qualitätskriterien nach afgis und DISCERN sowie die HONcode-Prinzipien der Health On the Net Foundation befolgt.

Über afgis e.V.
Das Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem (afgis) e.V. ist ein Zusammenschluss von Verbänden, Unternehmen und Einzelpersonen zur Förderung der Qualität von Gesundheitsinformationen. Seit Anfang 2005 vergibt es sein Qualitätslogo „afgis’05“, das Anbietern von gesundheitsbezogenen Informationen in den Neuen Medien ermöglicht, die Einhaltung von Qualitätskriterien auf ihren Internet-Seiten zu überwachen und zu dokumentieren. So können Verbraucher und Patienten die Qualität eines Angebots jederzeit überprüfen und leichter einschätzen, ob die Inhalte auf den jeweiligen Internet-Seiten wirklich seriös sind und als Orientierungs- und Entscheidungshilfe dienen können. In den vergangenen Jahren hat afgis, zunächst als Initiative und Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS), danach als eingetragener gemeinnütziger Verein zusammen mit Anbietern, Verbraucher- und Patientenvertretern und diversen Experten Qualitätskriterien für Gesundheitsinformationen in den Neuen Medien entwickelt. Auch an der Diskussion dieses wichtigen Themas auf EU-Ebene waren Vertreter von afgis aktiv beteiligt. Ein erster Block von Kriterien, der über den Weg der transparenten Darstellung wichtiger Informationen zu den Zielen und der Entstehung eines Angebots mehr Sicherheit beim Surfen ermöglicht, wurde 2004 in einem Pilotverfahren zu einem eigenständigen Prüfungsmodul weiterentwickelt. Auf der Basis der guten Ergebnisse der Erprobungsphase hat 2005 der reguläre Betrieb der Transparenzprüfung begonnen. Die Integration weiterer qualitätsbestimmender Kriterien soll folgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.