Weltweiter Roll-Out der ONVENTIS Software

GEA Heat Exchangers beschafft zukünftig an allen Standorten mit TradeCore SRM

(PresseBox) (Stuttgart, ) Der Einkauf an allen Standorten der GEA Heat Exchangers soll durch den Einsatz der ONVENTIS Software transparenter und effizienter werden. Bis Ende September 2011 sollen alle Standorte des Segments GEA Heat Exchangers, das größte der fünf Segmente der GEA Group AG, an die Software angebunden werden. Die Entscheidung, ONVENTIS international auszurollen, wurde aufgrund der positiven Erfahrungen bei der GEA Maschinenkühltechnik GmbH getroffen, die das Tool seit 2007 im Einsatz hat.

"Der Einkauf der GEA Maschinenkühltechnik GmbH erledigt heute das doppelte Bestell- und Anfragevolumen, erzielt bessere Preistransparenz und kann per Knopfdruck sämtliche einkaufsrelevanten Informationen abrufen. Diese Effizienzsteigerung wollen wir nun auch an den anderen Standorten der GEA Heat Exchangers mit der Einführung der ONVENTIS Software erreichen", betont Andreas Lohse, Projektleiter des internationalen Roll-Outs bei der GEA Heat Exchangers.

Eingeführt wird die Beschaffungslösung weltweit - und das in der jeweiligen Landessprache.Dieser internationale Roll-Out wird in vier Wellen organisiert. Von Ende Oktober bis Mitte November werden die ersten europäischen Standorte und ein Standort in Brasilien angebunden.Bis Ende September 2011 sollen dann alle weiteren Standorte, unter anderem in China, Südafrika, Großbritannien und den USA, mit der Software arbeiten können. Neben der engen Zusammenarbeit mit Onventis kann GEA Heat Exchangers zusätzlich bei der technischen Umsetzung und bei der Schulung der Lieferanten auf die umfassende Projekterfahrung der Firma Catoso, einem Onventis Partner, zurückgreifen.

Die Commodity Manager der GEA Heat Exchangers, die jeweils für den weltweiten Einkauf unterschiedlicher Warengruppen zuständig sind, werden über die ONVENTIS Plattform ihre Ausschreibungen zentral für alle Standorte weltweit abwickeln. Die Standorte selbst werden durch die Anbindung an ihr lokales ERP-System einen Großteil ihrer Bestellungen über das Portal an die Lieferanten übermitteln und anschließend im Portal abwickeln. In Zukunft werden auch weitere Funktionen der Software wie z.B. die Spend-Analysis und das Reklamationsmanagement die Arbeit aller Einkäufer erleichtern.

Neben den produzierenden Unternehmen werden auch die Gesellschaften der GEA Heat Exchangers, die im Projektgeschäft - zum Beispiel im Bereich der Kraftwerkskühlung - tätig sind,über die Plattform einkaufen und mit ihren Lieferanten kommunizieren.

"Wir freuen uns, dass die GEA Heat Exchangers ihre Einkaufsprozesse mit ONVENTIS optimiert und die Software international und auch auf das Projektgeschäft ausrollt. Dank unserer on-demand Lösung sind wir im Stande, den straffen Implementierungsplan und den weltweiten Roll-Out auf alle Standorte mit ihren unterschiedlichen ERP Systemen in wenigen Monaten zu stemmen", so Andreas Schwarze, Geschäftsführer der ONVENTIS GmbH.

Für die Effizienzsteigerung ihres Einkaufs erhielt die GEA Maschinenkühltechnik GmbH gemeinsam mit ONVENTIS 2009 den BestPractice-Award der e_procure & supply in Gold.

Weitere Informationen zu den Ergebnissen der preisgekrönten Einführung der Software bei der GEA Maschinenkühltechnik im Kurzvideo: http://www.youtube.com/watch?v=7L26i80ftNM

ONVENTIS GmbH

ONVENTIS wurde 2000 als einer der ersten Anbieter von on demand Software in Deutschland gegründet. Die innovative Idee, Beschaffungssoftware zentral über das Internet zur Verfügung zu stellen und damit spürbare Investitionskosten für die Unternehmen zu vermeiden, überzeugte im Gründungsjahr bereits die SAP AG, die 2000 Gesellschafter des Unternehmens wurde.

ONVENTIS gewinnt aufgrund seiner umfassenden Beschaffungslösung on demand, so namhafte Unternehmen wie die SCHOTT AG, Deichmann, Neckermann.de oder DEKRA SE als Kunden, die ihre operativen und / oder strategischen Beschaffungsprozesse mit TradeCore SRM optimieren.

Mittlerweile greifen über 4.000 Unternehmen weltweit auf die Software zu, die dank der von ONVENTIS entwickelten Trade Core Technology® 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche verfügbar ist. Die Anbindung von ERP Systemen wie SAP ist problemlos über Schnittstellen gewährleistet. Der automatisierte Abgleich von Bestelldaten mit Rechnungsdaten auf Positionsebene bis hin zur Überführung der Rechnung in die Zahlungsvorschlagsliste erzeugt eine weitere Effizienzsteigerung über Abteilungsgrenzen hinweg.

Geschäftsführer ist Andreas Schwarze. Er wird über eine nachhaltige Wachstumsstrategie in den kommenden Jahren vor allem das internationale Geschäft über ein Partnernetzwerk ausbauen.

2007 und 2009 wurde TradeCore SRM von einer unabhängigen Fachjury mit dem BestPractice Award in Gold ausgezeichnet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.