Aktuelle Omniture Analytics-Umfrage veröffentlicht

(PresseBox) (München/London, ) .
- Best Practices und Branchenergebnisse zur Messung von ROI
- Ergebnisse zur Nutzung neuer Marketingkanäle und Konversion
- Nur 10 Prozent der Befragten in EMEA nutzen demnach Social Media, mobile Endgeräte und Videos in ihrem Marketingmix

Omniture, ein führender Anbieter zur Optimierung des Online-Business, veröffentlichte heute die EMEA-Ergebnisse der 2010 Omniture Online Analytics Benchmark-Umfrage. Dafür wurden die Antworten der Teilnehmer aus EMEA ausgewertet. Der Omniture Online Analytics Benchmark 2010 gibt einen Überblick über den aktuellen Stand in puncto digitales Marketing in EMEA und liefert Statistiken zur Nutzung neuer Kanäle und Möglichkeiten zur Messung von ROI und Konversionsraten: Demnach ist die Hälfte der Befragten mit ihrer derzeitigen Webanalyselösung nicht in der Lage, ihren Marketing-ROI zu messen. Die Ergebnisse bieten außerdem Informationen über Best Practices der Branche - Werbetreibende können von ihren Kollegen lernen und Änderungen vornehmen, um ihre Marketing-Effizienz zu steigern.

"Die Umfrage hat gezeigt, dass eine beträchtliche Anzahl der Werbetreibenden die Messung des ROI für wichtig hält, aber derzeit über keine Lösung verfügt, um diese entscheidende Größe zu messen", sagt Stefan Berger, Country Manager DACH, Omniture Business Unit bei Adobe. "Entscheidend ist, inwieweit die Lösung den Umsatz messen und steigern kann, wie leicht sie zu implementieren ist und ob gesammelte Kennzahlen in weiter verwertbare Daten umgewandelt werden können."

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass Werbetreibende durch eine bessere Messung des ROI und der Konversion gute Chancen haben, ihre Marketing-Effizienz zu erhöhen. 81 Prozent der Befragten in der EMEA-Region halten die Messung des ROI aus Online-Marketingaktivitäten für wichtig. Momentan ist jedoch weniger als ein Drittel von ihnen dazu in der Lage. Außerdem betrachten 89 Prozent der Befragten die Konversionsrate als eine wichtige Kennzahl, aber nur 65 Prozent können sie effektiv messen.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass Social Media, mobile Endgeräte und Videos noch zu wenig genutzt werden und dass Werbetreibende Reichweite, Kundenbeteiligung und Umsätze verbessern können, indem sie in diese neuen Kanäle investieren und sie effektiv messen. Nur 10 Prozent der Befragten gaben an, alle drei neuen Kanäle in ihrem Marketingmix einzusetzen:

Social Media

- 64 Prozent der Befragten nutzen Social Media bei ihren Werbemaßnahmen, aber nur 20 Prozent von ihnen sind mit ihren Möglichkeiten zur Messung von Social Media wirklich zufrieden.

Darüber hinaus verfügen 37 Prozent der Unternehmen, die Social Media einsetzen, über keinen Mechanismus, um die Konversion von Social Media zu messen.

Mobile Applikationen

- Die Mehrheit der Befragten (79 Prozent) nutzen mobile Anwendungen derzeit nicht bei ihren Werbemaßnahmen, und nur 21 Prozent sind mit ihren Möglichkeiten zur Messung des mobilen Marketing wirklich zufrieden.

Von den 21 Prozent, die Mobiltelefone nutzen, sind 80 Prozent in der Lage zu messen, ob ihre Website von einem mobilen Gerät aus aufgerufen wird, aber nur 32 Prozent können die Konversionsrate ihrer mobilen Angebote messen.

Videos

- 40 Prozent nutzen derzeit Online-Videos in ihren Marketing-Maßnahmen, aber nur 17 Prozent von ihnen sind mit ihren Möglichkeiten zur Messung von Online-Videos wirklich zufrieden.

54 Prozent derjenigen, die Online-Videos einsetzen, halten die Konversionsrate nach dem Abspielen der Videos für die wichtigste Kennzahl, und doch sind 73 Prozent nicht in der Lage, diese zu messen.

44 Prozent der Befragten, die Online-Videos einsetzen, verfügen über keinen Mechanismus um zu messen, wie oft die Videos abgespielt wurden.

Um an der laufenden Online-Umfrage (in englischer Sprache) teilzunehmen und Ergebnisse zum Online-Marketing und zur Messung von Trends in Ihrer Branche zu erhalten, besuchen Sie die Seite Omniture 2010 Online Analytics Survey. Etwa 20 Minuten, nachdem Sie die Befragung beantwortet haben, erhalten Sie einen Link zu einer PDF-Datei, in der Sie Ihre Antworten mit den Antworten von Kollegen aus Ihrer Branche und den Antworten aller Teilnehmer vergleichen können. In der PDF-Datei finden Sie außerdem Best Practices der Branche, die durch echte Fallbeispiele unterstützt werden.

Die Ergebnisse der Umfrage in dieser Pressemitteilung beziehen sich auf den Stand vom 7. Mai 2010.

Über Adobe Systems Incorporated

Adobe revolutioniert unseren Umgang mit Ideen und Informationen - zu jeder Zeit, an jedem Ort und durch unterschiedliche Medien.

Omniture EMEA

Omniture, ein Geschäftsbereich der Adobe Systems Incorporated, ist ein führender Anbieter zur Optimierung von Online-Business. Die Omniture-Lösungen unterstützen Unternehmen bei der Verwaltung und der Weiterentwicklung ihrer online-, offline- und Multi-Channel-Kampagnen. Mit Omniture sammeln, speichern und analysieren Unternehmen Webseitengenerierte Informationen und leiten Erkenntnisse über die Effektivität der Marketing- und Vertriebskanäle sowie anderer Geschäftprozesse ab. Omniture Software wird via ondemand Abonnement und als In-House Lösung bereitgestellt. Weitere Informationen über Omniture unter: www.omniture.com/de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.