Isolierglas der Zukunft

OKAGEL Lichtstreuendes, hochwärmedämmendes Aerogel

(PresseBox) (Marktheidenfeld / Tübingen, ) Mit OKAGEL, einem neuen Isolierglaspaneel, bündeln OKALUX und der führende Hersteller von Spezialchemikalien Cabot Corporation, Boston (USA), ihre Branchenkompetenz. OKAGEL enthält im Scheibenzwischenraum ein transluzentes Silika Aerogel, das außergewöhnliche physikalische Eigenschaften. Es ist hochwärmedämmend, schallisolierend und streut einfallendes Tageslicht gleichmäßig in den Raum. Damit eignet sich OKAGEL für viele Anwendungen, bei denen Tageslichttechnik gefragt ist - zum Beispiel in Museen, Sportstätten, Verwaltungs- und Produktionsgebäuden.

OKAGEL weist hervorragende U-Werte auf, die - im Gegensatz zu konventionell mit Luft oder Gas gefüllten Isoliergläsern - unabhängig vom Einbauwinkel sind. Eine Zweifachverglasung mit 30mm Nanogel im Scheibenzwischenraum hat einen UWert von 0,6W/(m²K), und bei 60mm bereits unter 0,3W/(m²K). Damit lässt sich durch den Einsatz des transluzenten Paneels die Anforderungen an ein Passivhaus erfüllen.

Das nanoporöse Aerogel im Scheibenzwischenraum des Isolierglases ist UV-beständig und wasserabweisend. Das hochporöse Silizium-Material wiegt nur etwa 90g/l und besteht zu mehr als 95 Prozent aus Luft. Die durchschnittliche Größe der unzähligen Poren dieses "Glas-Schaumes" liegt bei ca. 20 Nanometern. Dadurch können sich die eingeschlossenen Luftoleküle weder weiträumig bewegen, noch in ihrer Ruhelage Schwingungen ausführen. Auf diese Weise wird die Wärmeeitung auf alle physikalisch denkbaren Weisen wirkungsvoll verhindert. Dieser besonderen Eigenschaft verdankt das Aerogel seine geringe Wärme- und Schall-Leitfähigkeit.

OKALUX finden Sie auf der BAU 2011 in Halle C2, Stand 303

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.