NVIDIA gewinnt Klaus Schulten und Sebastian Thrun als Keynote-Speaker für GPU-Konferenz

(PresseBox) (Santa Clara, Kalifornien, ) NVIDIA hat für seine GPU Technology Conference vom 20. bis 23. September in San Jose die renommierten Wissenschaftler Klaus Schulten und Sebastian Thrun als Keynote-Speaker gewonnen. Sie werden neben Jen-Hsun Huang, dem CEO und Mitgründer von NVIDIA, in ihren Vorträgen auf die Möglichkeiten eingehen, die sich durch das GPU-Computing ergeben.

Klaus Schulten ist an der University of Illinois in Urbana-Champaign tätig. Er ist einer der weltweit renommiertesten Forscher im Bereich der rechnergestützten Biologie. In seiner Keynote am Mittwoch, dem 22. September, wird er auf neue Forschungsergebnisse eingehen, die aus der computergestützten Mikroskopie resultieren. Darüber hinaus wird er einen Überblick über seine Arbeiten in den Bereichen Zell- und Virusforschung geben - zum Beispiel auch im Hinblick auf den H1N1-Virus. Bei seiner H1N1-Forschung nutzt er GPUbasierte rechnergestützte Mikroskope bei der Virus-Strukturanalyse und der Bestimmung möglicher Gegenmittel.

Sebastian Thrun, Pionier im Bereich Robotertechnik an der Stanford University und Ingenieur bei Google, wird seine Keynote am Donnerstag, dem 23. September, halten. Er wird zeigen, welche Vorteile das GPU-Computing bei der Entwicklung von "Roboterautos" bringt.

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr führt NVIDIA die GPU Technology Conference in diesem Jahr zum zweiten Mal durch. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen die Möglichkeiten, die das GPU-Computing bietet.

"Seit der letzten GPU Technology Conference sind in der Industrie, Forschung und Wissenschaft neue und revolutionäre Wege gefunden worden, die Rechenpower von GPUs zu nutzen", betont Bill Dally, Chief Scientist bei NVIDIA. "Die Konferenzteilnehmer werden überrascht sein, welche Fortschritte im Bereich des GPU-Computings erzielt wurden. Beispielhaft belegt wird dies auch in den Vorträgen unserer Gastreferenten Professor Schulten und Professor Thrun."

Die GPU Technology Conference 2010 findet statt am San Jose Convention Center in San Jose, Kalifornien, vom Montag, dem 20. September, bis zum Donnerstag, dem 23. September. Weitere Informationen zur Konferenz und Registrierung unter http://www.nvidia.de/gtc.

Informationen zu den Referenten:

Klaus Schulten ist Fakultätsmitglied am Beckman Institute for Advanced Science and Technology und Swanlund-Professor für Physik an der University of Illinois. Auszeichnungen, die er bisher erhalten hat, im Überblick: Award in Computational Biology (2008), Humboldt-Award der Humboldt-Foundation (2004), University of Illinois Scholar (1996), Fellow der American Physical Society (1993) und Nernst-Haber-Bodenstein-Preis der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für Physikalische Chemie (1981). Seinen Doktortitel erhielt er 1974 von der Harvard University.

Sebastian Thrun ist Professor für Computer Science und Electrical Engineering an der Stanford University. Zudem ist er als Ingenieur bei Google tätig. Ein von ihm geführtes Team gewann im Jahr 2005 den Grand Challenge der USamerikanischen militärischen Forschungseinrichtung DARPA - ein Autorennen autonomer, führerloser Roboterfahrzeuge. Thrun ist Pionier im Bereich Probabilistic Robotics. Er wurde unter anderem berufen in die U.S. National Academy of Engineering und in Deutschland in die Akademie der Wissenschaften. Thrun hat 11 Bücher verfasst und über 300 wissenschaftliche Artikel veröffentlicht. Er promovierte an der Universität Bonn.

Jen-Hsun Huang ist Mitgründer von NVIDIA im Jahr 1993 und hat seit dieser Zeit als Präsident, CEO und Mitglied des Board of Directors fungiert.

Die GPU Technology Conference wird in diesem Jahr gesponsert von Adobe, HP, Microsoft, Dell, Supermicro, PNY, Cooley, TSMC, Synnex, Samsung, NextIO, GE Intelligent Platforms, Acer, AMAX, SGI, Appro, Sutter Hill Ventures, Hynix, Citi, Dassault Systemes, Silicon Valley Bank und Deloitte.

NVIDIA GmbH

NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.