Num stellt vor: vielseitiger neuer schneidkopf und Cnc-Simulator

(PresseBox) (Holzmaden, ) NUM auf der EMO 2009: Halle 3, Stand-Nr. F05

Auf der EMO 2009 stellt NUM, Anbieter von CNC-Steuerungen, einen fertig integrierten Schneidkopf für hoch entwickelte Plasma-, Laser und Wasserstrahlschneidmaschinen vor. Darüber hinaus wird erstmalig ein fortschrittliches 3D-Simulationspaket gezeigt, dass die Werkstücksimulation mit der Kollisionsüberwachung kombiniert.

Aus der neuen Konstruktion des Kopfes ergeben sich zahlreiche technische Vorteile für Schneidmaschinen. Die neue mechanische Konstruktion führt dazu, dass der Kopf über die Steifheit und die Flexibilität der Bewegung verfügt, die zur Ausführung einer genauen Schneidbewegung erforderlich sind. Gleichzeitig bietet er die folgenden besonderen Vorteile: Er ist extrem leicht und arbeitet ohne eine Verkabelung, die sich ansonsten mit dem Schneidkopf bewegen muss und eine Fehlerquelle darstellt. Dank seines ungewöhnlich geringen Gewichts lassen sich vorhandene CNC-Maschinen zum Plasma- und Wasserstrahlschneiden problemlos mit dem neuen Kopf ausrüsten - oftmals ohne mechanische Anpassungen, was die Erweiterung von Maschinen von 2D- auf 3D-Anwendungen mit genauer Mehrachseninterpolation erheblich vereinfacht.

Gleichfalls neu ist ein 3D-Simulationspaket, das NUM der Öffentlichkeit erstmals vorstellt. Es verbindet die Werkstücksimulation mit der Kollisionsüberwachung und weiteren leistungsfähigen Funktionen. Dank der rechnergestützten Engineering-Software sind die Maschinenbauer in der Lage, mit ihren Maschinen eine neue Generation von Optimierungs-Tools anzubieten, die dem Anwender zur Maximierung des Fertigungsdurchlaufs und der Produktivität verhelfen. Das Software-Tool mit der Bezeichnung True 3D ist eine Allzweckversion des bekannten NUM-3D-Simulators für Mehrachsen-Schleifanwendungen.

True 3D von NUM ist eines der ersten kommerziellen CNC-Software-Simulations-Tools, das die Funktionen der Werkstücksimulation und der Kollisionsüberwachung vereint. Der Maschinenanwender erhält damit die Möglichkeit, den gesamten Maschinenfertigungsprozess durch virtuelle Prototypen zu testen und zu optimieren, was in folgenden gravierenden Verbesserungen resultiert: Steigerung der Maschinenproduktivität, Reduzierung des Werkzeugverschleißes und Beschleunigung der Projektabwicklung.

NUM GmbH

NUM entwickelte ihre erste NC bereits Anfang der 60er Jahre, also über 10 Jahre bevor der Einsatz von CNC Steuerungen weltweiter Standard wurde. NUM's Strategie ist es, den Bestands- und Neukunden dabei zu helfen, eine wirklich bessere Maschine zu konstruieren und damit für den Maschinenbauer einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Das Unternehmen konzentriert sich auf ein paar High-End-CNC-Anwendungsgebiete, in denen es unbestreitbar gewisse Extras zu bieten hat. Mit dem Hauptsitz in der Schweiz und F&E Abteilungen in der Schweiz, Frankreich und Italien hat NUM momentan über 35 Verkaufs- und Servicezentren weltweit. Zur Produktpalette gehören neben der CNC Hard- und Software auch die Kernprodukte wie Antriebe und Motoren, die direkten Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Systems haben. Bei einer engen partnerschaftlichen Zusammenarbeit ist NUM auch dazu bereit, die Verantwortung für Produkte von Drittanbietern zu übernehmen, um dem Kunden einen One-stop-shop für CNC Lösungen anbieten zu können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.