BÖLW wird Gastgeber der BioFach

BioFach und BÖLW vereinbaren enge Zusammenarbeit / BÖLW wird nationaler ideeller Träger, IFOAM bleibt internationaler Schirmherr

(PresseBox) (Nürnberg, ) BÖLW, Bundesverband ökologischer Lebensmittelwirtschaft, und NürnbergMesse arbeiten künftig bei der Weltleitmesse BioFach noch enger zusammen. Der BÖLW übernimmt dabei als nationaler Träger eine Gastgeberfunktion gegenüber der internationalen Bio-Branche und allen Gästen dieser internationalen Fachmesse. Schirmherr und ideeller Träger der Weltleitmesse BioFach mit ihren fünf Töchtern in Japan, USA, Brasilien, China und Indien bleibt die IFOAM, der Weltdachverband der ökologischen Anbauverbände.

"Im BÖLW haben sich die Verbände der Erzeuger, Verarbeiter und Händler des größten Biomarktes in Europa zusammengeschlossen. Wir wollen gemeinsam mit der Biofach gesellschaftspolitische Akzente setzen und ihre zentrale Bedeutung für den deutschen Markt unterstreichen", sagt Felix Prinz zu Löwenstein, Vorstandsvorsitzender des BÖLW.

Claus Rättich, Mitglied der Geschäftsleitung der NürnbergMesse: "Mit dem BÖLW haben wir einen weiteren starken Partner an unserer Seite. Wir alle arbeiten an dem gemeinsamen Ziel, der ökologischen Produktion, Verarbeitung und dem Handel national wie international wichtige Impulse zu geben. Aus meiner Sicht eine zukunftsweisende Kooperation, auf die ich mich sehr freue. Die noch engere Zusammenarbeit zwischen BÖLW und BioFach ist eine echte Bereicherung." "Der ökologische Landbau braucht weltweit Menschen, die sich mit all ihrem gesellschaftspolitischen Engagement einsetzen für den einzigen Weg hin zu einer nachhaltigen Gestaltung der Welternährung. Als internationaler Schirmherr der Weltleitmesse sind wir begeistert, dass der BÖLW für eine engere Zusammenarbeit im Rahmen der BioFach gewonnen werden konnte", so Markus Arbenz, Geschäftsführer der IFOAM.

Über den BÖLW

Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft e.V. (BÖLW) ist der Spitzenverband landwirtschaftlicher Erzeuger, Verarbeiter und Händler biologischer Lebensmittel in Deutschland. Ziel des BÖLW ist, dass die ökologischen, ökonomischen und sozialen Leistungen der ökologischen Lebensmittelwirtschaft in Politik und Gesellschaft angemessen wahrgenommen und für deren Weiterentwicklung förderliche Rahmenbedingungen geschaffen werden. Der BÖLW versteht sich als lebendiges Netzwerk und offene Kommunikationsplattform für seine Mitglieder.

Über die BioFach

Seit 2001 veranstaltet die NürnbergMesse jährlich die BioFach, Weltleitmesse für Bio-Produkte, und seit 2007 die Vivaness, Leitmesse für Naturkosmetik und Wellness. BioFach und Vivaness garantieren mit strengen Zulassungskriterien die konstant hohe Qualität der ausgestellten Produkte. Mit eigenen Veranstaltungen in Japan, den Vereinigten Staaten, Südamerika, China und Indien ist die BioFach auf fünf Kontinenten präsent. Alle Veranstaltungen der BioFach rund um den Globus stehen unter der Schirmherrschaft der International Federation of Organic Agriculture Movements (IFOAM), dem Weltdachverband der ökologischen Anbauverbände. Zuletzt versammelten BioFach und Vivaness 2.557 Aussteller und 43.669 Fachbesucher auf dem Messegelände in Nürnberg.

Nächster Termin: 16. bis 19. Februar 2011.

NürnbergMesse GmbH

Die NürnbergMesse ist eine der 20 größten Messegesellschaften der Welt, und zählt in Europa zu den Top Ten. Das Portfolio umfasst rund 120 internationale Fachmessen und Kongresse sowie über 30 geförderte Firmengemeinschaftsstände am Standort Nürnberg und weltweit. Jährlich beteiligen sich rund 25.000 Aussteller (Internationalität 33 %), 805.000 Fachbesucher (Internationalität 16%) und 315.000 Konsumenten an den Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen der NürnbergMesse Group, die mit Tochtergesellschaften in China, Nordamerika, Brasilien und Italien präsent ist. Darüber hinaus verfügt die NürnbergMesse Group über ein Netzwerk von 43 Vertretungen, die in über 80 Ländern aktiv sind.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.