Unity Media setzt Nortel´s Optisches Ethernet für Triple-Play-Kabel-Dienste ein

Neues Netzwerk senkt Betriebskosten und eröffnet neue Umsatzchancen

(PresseBox) (Frankfurt, ) Die Unity Media GmbH hat mit Lösungen von Nortel eine optische Ethernet-Infrastruktur aufgebaut. Sie bildet die Grundlage für "Triple Play"-Kabeldienste wie Voice over IP (VoIP), Video on Demand sowie Internet. Das kürzlich formierte deutsche Kabelunternehmen Unity Media ist die Muttergesellschaft der Kabelnetzbetreiber iesy und ish.

Das Netz von Unity Media fasst die Abonnentendienste der beiden Tochtergesellschaften zusammen und bedient mehr als fünf Millionen Kunden in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Durch die optischen Ethernet-Lösungen von Nortel kann das Unternehmen die Betriebskosten senken und mit zusätzlichen Services weitere Umsätze generieren.

"Mit den Lösungen von Nortel konnten wir die Netze von ish und iesy vereinen, um Europas größtes zusammenhängendes Kabelnetz zu schaffen", sagt Colin Büchner, Senior Vice President Operations & Technology bei Unity Media. "Damit können immer mehr Haushalte über einen Anbieter umfassende Unterhaltungs- und Multimediadienste erhalten. Dazu zählen digitales Fernsehen, Video-on-Demand, Internet und Telefonie. Wir haben uns für Nortel entschieden, weil das Unternehmen erfahren darin ist, optische Ethernet-Infrastrukturen schnell und zuverlässig bereitzustellen. Diese Stärke half uns entscheidend, den Kapazitätsanforderungen Rechnung zu tragen, die durch die Verschmelzung von ish und iesy in einem engen Zeitrahmen entstanden." Das Netz wurde in nur sechs Wochen geplant, implementiert und in Betrieb genommen.

"Wir konnten die Kapazitätsanforderungen von Unity Media erfüllen, indem wir den Ethernet-Verkehr der Abonnentendienste von iesy und ish auf einem einzigen optischen Multiservice-Backbone zusammengefasst haben", sagt Peter Newcombe, President Carrier Networks bei Nortel. "Das neue Netzwerk bietet Raum für künftiges Wachstum, wenn Unity Media neue Dienste und Abonnenten einbinden will."

Die für Unity Media implementierte Nortel-Lösung bietet mehrere Gigabit-Ethernet-Schnittstellen, mit denen sich Videoverkehr und Internetdaten unterstützen lassen. Sie basiert auf der Plattform Optical Metro 5000 und nutzt die Gigabit Ethernet Muxponder-Karte. Mit ihr lassen sich zehn Gigabit-Ethernet-Dienste über eine einzige 10-Gig-Wellenlänge übertragen. Die Lösung schöpft damit die Bandbreitenkapazität voll aus, minimiert die Startkosten der Installation und ermöglicht, das Netz unterbrechungsfrei auszubauen. Zudem macht die Möglichkeit, transparente Konnektivität für nativen 10-Gigabit-Ethernet-Verkehr in LAN und WAN anbieten zu können, das Netz skalierbarer und effizienter.

Über Unity Media
Die Unity Media GmbH mit Sitz in Köln ist Eigentümerin des hessischen Kabelnetzbetreibers iesy und des nordrhein-westfälischen Kabelnetzbetreibers ish. Die beiden Unternehmen sind die größten Provider von Kabelfernsehen in ihren jeweiligen Bundesländern. Ergänzend zu den analogen Kabeldiensten bieten ish und iesy ihren Kunden digitales Fernsehen, Highspeed-Internetzugänge und Telefonie. Im September 2005 hatte Unity Media rund 5,2 Millionen Kabel-Abonnenten, 101.100 digitale TV-Kunden, 30.300 Internet-Kunden und stellte 11.500 Telefonanschlüsse bereit. Weitere Informationen über Unity Media finden Sie unter http://www.unitymedia.de.

Nortel GmbH

Nortel is a recognized leader in delivering communications capabilities that make the promise of Business Made Simple a reality for our customers. Our next-generation technologies, for both service provider and enterprise networks, support multimedia and business-critical applications. Nortel´s technologies are designed to help eliminate today´s barriers to efficiency, speed and performance by simplifying networks and connecting people to the information they need, when they need it. Nortel does business in more than 150 countries around the world. For more information, visit Nortel on the Web at www.nortel.com. For the latest Nortel news, visit www.nortel.com/news.

Certain statements in this press release may contain words such as "could", "expects", "may", "anticipates", "believes", "intends", "estimates", "targets", "envisions", "seeks" and other similar language and are considered forward-looking statements or information under applicable securities legislation. These statements are based on Nortel´s current expectations, estimates, forecasts and projections about the operating environment, economies and markets in which Nortel operates. These statements are subject to important assumptions, risks and uncertainties, which are difficult to predict and the actual outcome may be materially different from those contemplated in forward-looking statements. For additional information with respect to certain of these and other factors, see Nortel´s Annual Report on Form10-K, Quarterly Reports on Form 10-Q and other securities filings with the SEC. Unless otherwise required by applicable securities laws, Nortel disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.