Klares Signal für Zusammenschluss

Pommernmilch-Landwirte stimmen Fusion mit NORDMILCH eG zu

(PresseBox) (Bremen, ) Mit einer großen Mehrheit von 97 Prozent haben die Vertreter der Pommernmilch eG heute für die Verschmelzung mit der NORDMILCH eG gestimmt. Bereits im Juni haben die Vertreter der NORDMILCH eG im Rahmen ihrer jährlichen Vertreterversammlung der Fusion grünes Licht gegeben.

Die positive Resonanz seitens der Pommernmilch-Anteilseigner ist ein klares Signal für den Zusammenschluss. Vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt liefern die 231 Mitglie-der künftig ihre 311 Mio. kg Milch an die NORDMILCH eG.

Über die Verschmelzung will NORDMILCH seine Käsekompetenz weiter ausbauen. Die Molkereigenossenschaft Dargun eG Pommernmilch erfasst 311 Mio. kg Milch von ihren 231 Mitgliedern aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Die gesamte Anlieferungsmilch geht zur Weiterverarbeitung an die Zentralkäserei Mecklenburg-Vorpommern GmbH (ZMV). Die ZMV, gegründet 1991, verarbeitet 357 Mio. kg Milch pro Jahr. Mit rund 100 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen in 2008 einen Jahresumsatz von 143 Mio. Euro. Das Unternehmen zählt bei einer jährlichen Produkti-onskapazität von 40.000 Tonnen foliengereiftem Schnittkäse zu den größten Käsereien in Mecklenburg-Vorpommern. Mehr-heitseigner ist die Molkereigenossenschaft Dargun eG Pommernmilch.

NORDMILCH AG

NORDMILCH ist mit jährlich 4,1 Milliarden verarbeiteten Kilo Milch das größte milchwirtschaftliche Unternehmen Deutschlands und rangiert unter den Top Ten in Europa. Mit rund 2.500 Mitarbeitern erwirtschaftete der Konzern 2008 einen Jahresumsatz von 2,5 Milliarden Euro. NORDMILCH ist Partner von Lebensmit-teleinzelhandel, Großverbraucherbereich und Industrie, erschließt konsequent neue Märkte und exportiert seine hochwertigen Milchprodukte derzeit in über 80 Länder.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.