Wie nutzen Unternehmen „Mobilität“ heute?

Studie zum Thema ‘State of Workforce Mobility’ liefert neue Erkenntnisse über den Einsatz mobiler Techniken in Unternehmen und bietet Einblicke in die Arbeitsweisen von Mitarbeitern zu Hause und unterwegs

(PresseBox) (New York, ) Nokia stellte heute die Ergebnisse einer umfassenden Studie zum aktuellen Stand mobiler Arbeitsweisen vor. Die Studie zeigt, dass in erster Linie kleine Unternehmen mobile Lösungen einsetzen. Bei größeren Unternehmen hingegen gibt es eine Diskrepanz zwischen Entscheidungsträgern und Mitarbeitern im Hinblick auf die wahrgenommene und die tatsächliche Nutzung mobiler Techniken. Die Studie bietet eine Vielzahl wertvoller Daten zur Akzeptanz mobiler Technik in Unternehmen. Dadurch dient sie Unternehmen als Anhaltspunkt, um ihre eigene Business-Situation und ihre Nutzung mobiler Techniken mit den im Whitepaper genannten Unternehmen vergleichen zu können. Die über einen solchen Vergleich gewonnenen Erkenntnisse erleichtern die Planungen zur Einführung mobiler Lösungen und den Umgang mit möglichen Problemen.

Bei der von Simpson Carpenter von Januar bis April 2005 durchgeführten Studie wurden Entscheidungsträger und Mitarbeiter in 6.000 Unternehmen befragt - in den USA, Deutschland und China. Ziel war es, einen Einblick in folgende Bereiche zu gewinnen:

in die Nutzung mobiler Lösungen,

deren Kauf und Implementierung,

in den Personalbedarf zur Betreuung derselben sowie

in die mobilen Nutzungsgewohnheiten.

Alle Ergebnisse stehen heute in Form eines Whitepapers zur Verfügung. Die drei in dieser Studie vorgestellten Länder wurden in Bezug auf ihre geografischen und kulturellen Unterschiede und eventuellen Gemeinsamkeiten untersucht. Die Auswahl ermöglicht eine repräsentative Darstellung der drei Regionen.

„Die Bereitstellung der Ergebnisse der 'State of Workforce'-Studie unterstreichen das Engagement von Nokia im Bereich mobiler Kommunikationslösungen für Unternehmen. Die Studie liefert Unternehmen hilfreiche und praxisnahe Anhaltspunkte, um Geschäftsabläufe zu optimieren oder einfach nur ein besseres Verständnis mobiler Arbeitsweisen in verschiedenen Ländern zu erhalten. Die Studie ist ein Mix aus gesicherten Daten und zum Teil überraschenden neuen Erkenntnissen, wie mobile Techniken eingesetzt und von den Mitarbeiter wahrgenommen werden“, so Carsten Michel, Product Manager, Mobile Devices, Nokia, Nokia Enterprise Solutions.

Bei der heute veröffentlichten Studie wurden folgenden Punkte untersucht:

Akzeptanz mobiler Technik abhängig von der Unternehmensgröße

Diskrepanz zwischen Entscheidungsträgern und Mitarbeitern im Hinblick auf die Nutzung und das Verständnis mobiler Techniken

Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den USA, Deutschland und China im Hinblick auf die Nutzung mobiler Techniken

Einsatz mobiler Geräte für die Arbeit

Bereitstellung mobiler Anwendungen

Sicherheit mobiler Techniken

Konvergenz zwischen Festnetzen und Mobilfunknetzen

Service und Support

Informationen zu weiteren Techniken wie Wireless LAN und Virtual Private Networks (VPNs)

Weitere Informationen zur Studie "State of Workforce Mobility" sowie die Ergebnisse im Einzelnen finden Sie hier: www.nokia.de/whitepaper

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.