Nokia erweitert Business-Portfolio um mobile E-Mail-Lösung

Hemmnisse bei der Mobilisierung von Firmen E-Mails werden beseitigt

(PresseBox) (New York, NY, USA / Espoo, Finland, ) Nokia verstärkt seinen Fokus auf die Geschäftswelt mit der Vorstellung des Nokia Business Center. Diese Software-Lösung liefert Business-Anwendungen und mobile E-Mail-Funktionen für Smartphones und andere Business-Mobiltelefone. Ziel von Nokia ist es, die Wirtschaftlichkeit von Mobilitätslösungen zu verbessern und Anwendungen wie mobile E-Mail erschwinglicher, intuitiver und effizienter zu machen. Mitarbeiter können ihre Arbeit auf diese Weise flexibler gestalten und Unternehmen eine höhere Kapitalrendite erzielen. Diese strategische Ausrichtung geht für Nokia einher mit dem Ziel, bevorzugter Anbieter mobiler Geräte für Unternehmen beliebiger Größe zu sein und einfache und integrierte mobile Sprach- und Anwendungslösungen bereitzustellen.

Der Markt für mobile E-Mail-Anwendungen ist immens und noch unerschlossen. Nach Aussagen von Branchenexperten werden heute in Unternehmen ca. 650 Millionen E-Mail-Konten genutzt. Die Anzahl der Mitarbeiter hingegen, die mobile E-Mail-Funktionen nutzen, liegt bei unter 10 Millionen. Laut einer vor kurzem von IDC durchgeführten Untersuchung unter Mitgliedern des Mobile Advisory Council, die mindestes einen Geschäftsprozess mobilisiert haben, stand die Nutzung mobiler E-Mail-Funktionen mit einem Ergebnis von 82 Prozent der befragten Unternehmen eindeutig an erster Stelle.

„Uns geht es darum, mit dem Nokia Business Center die Wirtschaftlichkeit mobiler E-Mail-Anwendungen zu verbessern. Als führender Hersteller für Mobiltelefone weltweit hat Nokia den einmaligen Vorteil, ein exzellentes mobiles Business-Gerät entwickeln zu können, das sich für Telefongespräche, E-Mail-Funktionen und andere Anwendungen gleichermaßen eignet. Da 70 Prozent der Menschen, die marktübliche Geräte speziell für E-Mail-Dienste nutzen, auch ein Mobiltelefon haben, ist es naheliegend, ein Gerät und eine Lösung bereitzustellen, die sowohl Sprach- als auch Datenkommunikation auf bedienerfreundliche Weise ermöglicht“, so Mary McDowell, Executive Vice President der Unternehmenseinheit Nokia Enterprise Solutions. „Im aktuellen Wettbewerbsumfeld versuchen derzeit viele Anbieter sich ihren Anteil am mobilen E-Mail-Markt zu sichern. Für Nokia sind alle 650 Millionen Firmen-E-Mail-Konten relevant. Ziel ist es, allen Unternehmen die mobile Nutzung von E-Mail-Funktionen zu ermöglichen.“

McDowell fährt fort: „Wir haben das erforderliche Know-how, die Erfahrung und die Voraussetzungen, um in diesem Marktbereich Maßstäbe zu setzen – und genau das haben wir vor. Wir haben gerade erst damit begonnen, Unternehmen kostengünstige, bedienerfreundliche und zuverlässige Business-Anwendungen anzubieten, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind.“

Während das integrierte Portfolio von Nokia Geräten, Anwendungen, Sicherheits-, Support- und Beratungsleistungen umfasst, können in Zusammenarbeit mit Partnern und Vertriebskanälen angepasste Lösungen für einzelne Kunden bereitgestellt werden. Die unternehmerische Vision bei der Mobilisierung von Mitarbeitern wird von Branchenkennern geteilt und bietet ausgezeichnete Erfolgsaussichten.

Die Einführung des Nokia Business Center ist Teil der Strategie von Nokia, eine breitestmögliche Auswahl an Mobilitätslösungen für Unternehmen bereitzustellen.

„Die Kombination aus Nokias Markenstärke, der weltweiten Reichweite des Unternehmens und seiner intensiven Beziehungen zu Netzbetreibern machen Nokia zum führenden Unternehmen im Bereich Unternehmensmobilität“, so Danny Shader, CEO, Good Technology. „Das Nokia Business Center wird die Nachfrage an Mobiltelefonen von Nokia weiter vorantreiben. Wir freuen uns, eng mit Nokia zusammenzuarbeiten, um eine breite Palette an Anwendungen bereitzustellen, unter anderem Messaging-Lösungen für Unternehmen."

„Wir arbeiten eng mit Good Technology und den Netzbetreibern zusammen, um umfassende Unternehmenslösungen auf Nokia Business-Mobiltelefonen bereitzustellen“, fährt McDowell fort. „GoodLink und GoodAccess ergänzen das Nokia Business Center und ermöglichen die intuitive mobile Nutzung von geschäftskritischen Anwendungen wie E-Mail-Funktionen, CRM, ERP und Unified Messaging über Handheld-Geräte. Das gilt für Kunden von Nokia und Kunden, die die SLA-gestützte Software und Services von Good einsetzen.“ Gemeinsam mit anderen E-Mail-Partnern bietet Nokia die größte Auswahl an mobilen E-Mail-Lösungen, die von Unternehmen nachgefragt werden.

„Die mobile Unternehmens-E-Mail-Lösung von Nokia differenziert sich über eine Architektur, bei der kein zentrales Rechenzentrum des Lösungsanbieters zum Einsatz kommt. Dies wird Netzbetreiber und Unternehmen aufhorchen lassen, die angesichts einer Verdichtung des Marktes auf der Suche nach kostengünstigen Alternativen sind", so Kevin Burden, Program Manager, IDC Mobile Device Service.

Im Rahmen der Strategie von Nokia hinsichtlich mobiler Anwendungen arbeitet Nokia mit Netzbetreibern in der ganzen Welt zusammen, um das Nokia Business Center über Dienste und Client-Software mit Netzbetreiber-Branding bereitzustellen.

„Unsere Arbeit erfordert es, viel unterwegs zu sein, so dass wir auch unterwegs Datenzugriff benötigen“, erklärt Mark Newall, Partner in Accenture’s Communications & High Tech Practice in England. „Am Pilotprojekt für das Nokia Business Center in UK teilzunehmen, ermöglicht es, verschiedene Kommunikationsoptionen auszuprobieren und tiefer in den Markt für mobile Kommunikationslösungen für Unternehmen einzudringen.“

„Wir führen derzeit ein Pilotprojekt des Nokia Business Center durch für mobile E-Mail, Kalender- und Kontaktdaten“, erklärt Miroslaw Bielicki, Vice President von Polkomtel SA, ein polnischer Netzbetreiber der Plus GSM. „Wenn das Pilotprojekt erfolgreich verläuft, erwägt Plus GSM, sein Portfolio für mobile Dienstleistungen um das Nokia Business Center zu ergänzen. Diese Dienste ermöglichen es, mobil zu arbeiten und unterwegs Zugriff auf Informationen des unternehmenseigenen Servers zu haben, wie zum Beispiel E-Mail, Kalender- und Kontaktdaten.“

Das Nokia Business Center wird voraussichtlich ab dem 4. Quartal 2005 in Europa und in den USA bei ausgewählten Netzbetreibern und beim autorisierten Handel erhältlich sein.


Pressekontakt unter: presseloft.nokia.de/kontakt
Informationen für die Presse unter: www.presseloft.nokia.de
Vollständige englische Version unter www.nokia.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.