Nokia 2652 Mobiltelefon für neue Wachstumsmärkte

Nokia verkaufte das einmilliardste Mobiltelefon in diesem Sommer

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Nokia stellte heute das Nokia 2652 Mobiltelefon vor und erweitert damit sein umfassendes Portfolio an eleganten, preisgünstigen Mobiltelefonen für Kunden in den Wachstumsmärkten. Das moderne, funktionelle Nokia 2652 Mobiltelefon baut auf dem Erfolg des preisgekrönten Nokia 2650 Mobiltelefons auf. Es wird in den zwei neuen Design-Varianten „Cell“ und „Fleur“ mit dunkelgrauer und perlweißer Tastaturmatte erhältlich sein. Das Nokia 2652 wird voraussichtlich ab Oktober 2005 in Europa, im Nahen Osten, in Afrika und in China erhältlich sein und ohne Vertrag und Steuern circa. 100 € kosten.

Zahl der Mobilfunkkunden erreicht Zwei-Milliarden-Grenze

Trotz der Tatsache, dass die Zahl der Mobilfunkkunden inzwischen den wichtigen Meilenstein von zwei Milliarden weltweit erreicht hat, sieht Nokia weiteres Potenzial. Nokia wird weiterhin das Wachstum in neuen Wachstumsmärkten wie Brasilien, Russland, Indien, China und einigen afrikanischen Ländern nutzen. Günstige Preise für Mobilkommunikation sind für Mobilfunkkunden in diesen Ländern der Hauptfaktor.

„Wir arbeiten mit Netzbetreibern zusammen, um preisgünstige Mobiltelefone und Lösungen anzubieten, die die Gesamtkosten des Mobiltelefons und der Nutzung mobiler Dienste reduzieren", so Kai Öistämö, Senior Vice President, Nokia Mobile Phones. „Nokia ist der erste Hersteller, der sich auf ein umfangreiches Produktportfolio und Netzlösungen für die schnell wachsenden Märkte konzentrierte. Wir werden auch weiterhin preisgünstige, attraktive Mobiltelefone mit ausgewogenen Funktionen und innovative Netzlösungen anbieten, die den Kommunikationsbedarf der Nutzer in diesen Märkten erfüllen."

„Ebenso wichtig für Nokia ist die enge Zusammenarbeit mit den Regierungsbehörden. Nur so können wir mögliche Barrieren überwinden, die diese Entwicklung behindern könnten. Mit der richtigen Kombination aus Mobiltelefonen, Netzinfrastruktur-Lösungen und funktionierender Strukturen, sehen wir eine mobile Umgebung, in der Netzbetreiber ihren Kunden zu einem Preis von nicht mehr als 5 US-Dollar pro Monat profitabel ein noch breiteres Angebot an mobilen Diensten bereitstellen können. Wenn die Kosten mobiler Dienste so erschwinglich werden, gehen wir davon aus, dass das Wachstum in diesen Märkten deutlich zunehmen wird", fügt Öistämö hinzu.

Nokia verkauft das einmilliardste Mobiltelefon

„Das kontinuierlich schnelle Wachstum bei der Anzahl von Mobilfunkkunden hat sogar die Erwartungen der Mobilfunkbranche übertroffen. Seit den frühen 90er Jahren sehen wir bei der Sprachkommunikation eine Entwicklung hin zu einer echten kabellosen Mobilkommunikation bzw. eine Entwicklung von rein sprachbasierten hin zu funktionsorientierten Geräten. Zu Beginn dieses Sommers verkaufte Nokia in Nigeria sein einmilliardstes Mobiltelefon, ein Nokia 1100", so Öistämö. „Es werden die neuen Wachstumsmärkte wie Nigeria sein, die bis 2010 für ein Wachstum auf bis zu drei Milliarden Mobilfunkkunden sorgen werden."

Als führender Anbieter von mobilen Geräten hat Nokia seit Beginn der 1980er Jahre Hunderte innovativer Mobiltelefonmodelle eingeführt. Seitdem die ersten digitalen Netze Anfang der 1990er Jahre eingeführt wurden, fertigt das Unternehmen Mobiltelefone in großen Stückzahlen. 1998 gab Nokia die Produktion seines einhundertmillionsten Mobiltelefons bekannt und wurde zum weltweit größten Mobiltelefonhersteller. Im Jahr 2004 war Nokia mit 207 Millionen verkauften Mobiltelefonen klarer Marktführer.

Fakten

- Seit der Einführung des Mobira Senator Autotelefons im Jahr 1982 bis zur heutigen Vorstellung des Nokia 2652, hat Nokia ungefähr 400 Telefonmodelle aller wichtigen analogen und digitalen Standards eingeführt.

- Das erste Nokia Produkt mit Kultstatus, das Nokia 2100 wurde 1994 vorgestellt und seinerzeit nahezu 20 Millionen Mal verkauft.

- Das weltweit bestverkaufte Mobiltelefon, das Nokia 3310 / 3330 wurde seit seiner Einführung bis zu seiner „Rente“ Anfang dieses Jahres 126 Millionen Mal verkauft. Zum Vergleich - die Gesamtzahl aller zwischen 1991 und 1998 verkauften Mobiltelefone liegt bei 100 Millionen Stück.

- Wenn alle verkauften Nokia 3310/3330 Mobiltelefone in einer langen Schlange aneinander gereiht würden, ergäbe sich eine Strecke von 13.500 Kilometern – von Helsinki in Finnland bis nach Santiago de Chile.

- 1991 hat Nokia 800.000 Mobiltelefone verkauft. 2004 wurden 207,7 Millionen Mobiltelefon hergestellt: 6,5 Mobiltelefone pro Sekunde.

- Nokia verbaut pro Jahr 100 Milliarden Komponenten. Ein Mobiltelefon besteht im Durchschnitt aus bis zu 400 Komponenten.


Pressekontakt unter: presseloft.nokia.de/kontakt
Informationen für die Presse unter: www.presseloft.nokia.de
Verbindliche englische Version unter www.nokia.com
B-Roll-Material finden Sie unter www.nokia.com/press/broadcastroom

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.