25 Jahre AXIANS: Wie geht es weiter in der vernetzten Welt?

Jubiläumsveranstaltung in Köln beleuchtet zukünftige Herausforderungen mit hochrangigen Expertenbeiträgen

(PresseBox) (Köln, ) Unter dem Motto "AXIANS sagt Danke" lud die unter der Marke AXIANS agierende NK Networks & Services GmbH am 23. September zum 25-jährigen Firmenjubiläum in den Stammsitz in Köln. Während der Veranstaltung lieferte das Unternehmen neben einem Rückblick auf die vergangenen 25 erfolgreichen Jahre durch hochkarätige Gastredner auch vielseitige Ausblicke in die Zukunft. Kernthema war dabei die zunehmende Vernetzung der Lebens- und Arbeitswelt. "Netzwerktechnologien und intelligente Verbindungen werden immer wichtiger", fasst Tonis Rüsche, Geschäftsführer der NK Networks & Services, zusammen. "Das gilt für Computernetzwerke genauso wie für Wissensnetzwerke zwischen Menschen oder die zunehmend bedeutsame intelligente Vernetzung in der Energieversorgung. Daher haben wir den Schwerpunkt unserer Jubiläumsfeier auf dieses Thema gelegt."

Dementsprechend kreisten die Beiträge der geladenen Redner rund um das Thema "Netzwerke als Mehrzweck-Plattform". Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer Gesellschaft, skizzierte in seinem Vortrag zum Thema "Leben und Arbeiten in einer vernetzten Welt" die Bedeutung eines Wissensvorsprungs für die deutsche Wirtschaft. "Wir bewegen uns auf hohem Niveau, doch es gibt genug Länder, die hier schnell aufholen", betonte Bullinger. "Es wird in Zukunft noch wichtiger werden unser Wissen auszubauen und uns auch auf hohem Niveau weiter zu verbessern." Reiner Priggen, Mitglied des Landtags NRW, beschäftigte sich in seinem Vortrag mit Schlüsseltechnologien für die Energieversorgung der Zukunft: "Erneuerbare Energien stellen an das Versorgungsnetz ganz neue Herausforderungen." Priggen betonte, dass Politik und Industrie gemeinsame Anstrengungen unternehmen müssen, um auch in kritischen Bereichen die zukünftige Energieversorgung sicherzustellen. "Bei den Immobilien wissen wir im Grunde genommen schon genau, was wir tun müssen um Energie einzusparen", so Priggen. "Anders sieht es beispielsweise bei der Mobilität aus: hier gibt es konkurrierende Technologien, deren breite Umsetzung auch bei Erfolg noch Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird." Da die Klimaerwärmung nicht viel Zeit für Experimente lasse, sei entschlossenes und schnelles Handeln notwendig, fuhr er fort.

In der anschließenden Podiumsdiskussion unter der Moderation von Dr. Reinhard Schlemmer, dem stellvertretenden Generaldirektor der VINCI Energies Deutschland, lieferten renommierte Unternehmensvertreter Einblicke in die Zukunft der vernetzten Medien- und Arbeitswelt. Carlo Wolf, Geschäftsführer Cisco Deutschland, betonte die zunehmende Bedeutung von Videokonferenzen - nicht zuletzt vor dem Hintergrund wachsender Mobilitätskosten. "Die Fußball-WM zu schauen und zu wissen, dass Joachim Löw und Oliver Bierhoff zu Hause ein Telepresence-System von Cisco nutzen, machte mich schon etwas stolz", so Wolf. Dr. Jörg Hagemann, Head of Technical Design Authority IP Networks, Mobile Operations bei der Telekom, äußerte sich zum wachsenden Mobilitätstrend bei den Internetzugängen. Hagemann: "Wenn man vor ein paar Jahren gesagt hätte, wie selbstverständlich auch ganz normale Nutzer heute mobil auf das Netz zugreifen wollen, wäre man wohl auf Unglauben gestoßen. Aber die Leute wollen das, und das erfordert natürlich Investitionen in diese Technologie. Die Wachstumsraten beim mobilen Video-Streaming sind immens." Zur Bedeutung neuer Mobilgeräte und Tablet-Computer äußerte sich Jörg Klaeden, Chief Operating Officer, Head of IT Infrastructure & Services bei Burda Digital Systems. "Als Content Provider sehen wir einen starken Trend zu iPad & Co.", so Klaeden. "Die Herausforderung für unsere Branche wird sein, attraktive Inhalte für diese Geräte bereitzustellen und von einer reinen Werbefinanzierung, wie sie Online an der Tagesordnung ist, wegzukommen. Die Bereitschaft, für hochwertige Inhalte zu zahlen, ist bei den Kunden auf jeden Fall gegeben." Dr. Ingo Hattenfeld, Leiter Geschäftsentwicklung derQSC AG, betonte die weiterhin stark wachsende Bedeutung leistungsfähiger Netzzugänge für Geschäftskunden. "Schnelle Verbindungen sind im Business heute selbstverständlich", unterstrich Hattenfeld. "Doch auch hier wachsen die Anwendungsfelder, und entsprechend steigt die notwendige Geschwindigkeit. Reservierte Bandbreite für Kernanwendungen und wichtige Personen ist hier ein Thema, mit dem wir uns immer öfter beschäftigen."

Den Abend ausklingen ließen die Gäste in dem durch faszinierende Lichteffekte zur "Festzentrale" umgestalteten AXIANS Hauptgebäude in Köln. Live-Musik von Feliz, Cocktails vom Deutschen Meister im Showmixen Grischa Willrich und ein Büffet des Kölner Kreativ-Caterers Kaiserschote sorgten für eine entspannte Atmosphäre, in der die Themen aus Vorträgen und Podiumsdikussion vertieft werden konnten.

"Wir freuen uns sehr, dass wir zu diesem schönen Anlass so ausgezeichnete Experten und natürlich auch ein so interessiertes Publikum gewinnen konnten", freut sich Tonis Rüsche, Geschäftsführer der NK Networks & Services. "Vor allem die Kunden, die unter unseren Gästen so zahlreich vertreten waren, zeigen: In den letzten 25 Jahren haben wir mit unserem starken Fokus auf Kundenzufriedenheit etwas richtig gemacht."

NK Networks & Services GmbH

Die Marke AXIANS der VINCI Energies steht für konvergente und skalierbare Netzwerklösungen zur sicheren Sprach-, Daten- und Bildkommunikation. In Deutschland ist AXIANS durch NK Networks & Services vertreten. Das Lösungsportfolio umfasst Network Security, IP Communication und Network und Application Performance Management sowohl für Enterprise Kunden als auch Carrier & Service Provider. Die Dienstleistungen decken den gesamten IT-Lebenszyklus ab: Von der Beratung über die Konzeption bzw. das Redesign und die Realisierung von Netzen bis hin zu Wartung, Schulung und Betrieb. In einem Team zertifizierter Systemingenieure stehen AXIANS Experten lokal, national oder international für IT-Projekte zur Verfügung, ganz nach den individuellen Anforderungen. Zu den Kunden zählen führende Wirtschaftsunternehmen, Carrier, Banken, Versicherungen, Energieversorger, IP Service Provider ebenso wie Medien- und Verkehrsunternehmen, öffentliche Verwaltungen und Universitäten. Der Deutsche Bundestag setzt ebenso wie die Flughafengesellschaften in Frankfurt am Main, Köln und München auf AXIANS Netzwerke. Die dezentrale Unternehmensstruktur sichert dabei ein engmaschiges Servicenetz in Deutschland und Europa. Weitere Informationen gibt es unter www.axians.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.