Agenturen setzen auf Personalpromotion

initiative von Nielsen und DDV beleuchtet Einsatz von Promotion zur Verkaufsförderung

(PresseBox) (Hamburg, ) Sampling, Produktvorführungen und Verkaufsaktionen sind häufig genutzte Promotioninstrumente. Dies zeigt eine Agenturbefragung, die von dem Markt- und Medienforschungsunternehmen Nielsen und dem Deutschen Dialogmarketing Verband e.V. (DDV) durchgeführt wurde. Ziel der Kooperation von Nielsen und DDV war es, die zunehmende Bedeutung von personalgestützten Maßnahmen im Marketing-Mix zu beleuchten, um diesen Markt transparenter zu machen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wurden Agenturen hinsichtlich des Einsatzes von Promotionaktionen befragt.

Erste Ergebnisse dieser Befragung liegen nun vor. "Durch diese werden wichtige Annahmen bestätigt, die wir nur als "gefühlt" wahrnehmen konnten, weil sich das Feld der Personalpromotion auf Grund der fehlenden Marktbetrachtung bislang sehr intransparent darstellte", erläutert Joachim Henseler, Vorsitzender des Arbeitskreises Faceto-Face-Marketing im DDV. "Der Nutzen, den wir aus der Befragung ziehen, ist groß: Für uns Agenturen lässt sich der Markt nun besser segmentieren. Aber wir stehen erst am Anfang und werden noch tiefer in den Markt einsteigen, um ihn in Gänze zu durchleuchten." Auf Basis einer vorsichtigen Hochrechnung schätzt Joachim Henseler das Gesamtvolumen der Investitionen in Personalpromotion in Deutschland auf eine Milliarde Euro.

Die Kernergebnisse im Einzelnen:

Als ein beliebtes Instrument zur Vertriebsunterstützung erwies sich das Verteilen von Warenproben am Point of Sale. 65,1 Prozent der 86 Agenturen, die diese Frage beantwortet haben (Rücklauf: 15 Prozent), gaben an, im Untersuchungszeitraum (01.10.2009 bis 31.12.2009) für ihre Kunden Samplingaktionen geplant oder durchgeführt zu haben. Auch wurden häufig Produkte in Verkaufsstellen vorgeführt (61,6 Prozent). Mit Verkaufsaktionen und Verkostungen am Point of Sale versuchten 60,5 Prozent bzw. 57,0 Prozent der Befragungsteilnehmer die Abverkäufe ihrer Kunden zu unterstützen.

Aufgeschlüsselt nach dem Anteil einzelner Promotionaktivitäten am Umfang der monatlichen Einsatztage waren im Oktober und November Verkaufsaktionen mit durchschnittlich 41,4 Prozent und 44,4 Prozent Spitzenreiter. Auch im Dezember lagen Verkaufsaktionen vorne und verzeichneten einen signifikanten Anstieg auf 52,4 Prozent, der vermutlich auf das Weihnachtsgeschäft zurückzuführen ist. An zweiter Stelle folgten in allen drei Monaten des Untersuchungszeitraums Verkostungen, deren prozentualer Anteil an den Einsatztagen bei jeweils rund einem Drittel lag. Damit waren Verkauf und Verkostungen im Untersuchungszeitraum die personalgestützten Maßnahmen mit dem anteilig höchsten Einsatzvolumen.

Weiterhin zeigt die von Nielsen und dem DDV durchgeführte Erhebung auch ein breites Bild von verschiedenen Marken und Kunden auf, die im Vertrieb auf Promotionaktionen setzten. Für die Befragung wurden 584 Agenturen aus dem Feld der Personalpromotion angeschrieben.

Um die aufschlussreichen ersten Erkenntnisse, die im Rahmen der Befragung gewonnen wurden, zu vertiefen und zu verdichten, ist die nächste Erhebungswelle für Anfang Mai geplant. Damit gehen Nielsen und der Deutsche Dialogmarketing Verband den konsequenten nächsten Schritt bei der Erstellung einer repräsentativen Werbestatistik für Personalpromotion.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.