Hochspannungskabel aus Hannover sichern Stromversorgung in Indiens Megacity Mumbai

Nexans liefert bis Ende 2010 insgesamt 114 km 220-kV- und 110-kV-Kabel an den Energiekonzern Tata Power

(PresseBox) (Hannover, ) Die Nexans Deutschland GmbH hat den Auftrag über insgesamt 114 km Hochspannungskabel von der Tata Power Company Ltd., Mumbai (Indien), erhalten. Außerdem orderte das Unternehmen die zugehörigen Kabelgarnituren, die ebenfalls bei Nexans gefertigt werden. Die Kabellösung wird die Infrastruktur der 20-Millionen-Einwohner-Stadt Mumbai (bis 1996 Bombay genannt) durch drei neue innerstädtische Kabelverbindungen verstärken. Dank der zusätzlichen unterirdischen Leitungen soll der Finanzmetropole ab dem Jahr 2011 etwa 300 MVA mehr Übertragungsleistung zur Verfügung stehen. Nexans ist bei diesem Vorhaben für die Projektierung, Fertigung und Lieferung der Kabellösung verantwortlich und wirkt bei der Bauüberwachung vor Ort mit. Der Auftrag hat einen Wert von insgesamt 23 Millionen Euro und ist der größte, den das Nexans-Werk Hannover aus dem außereuropäischen Ausland erhielt.

Kabellösung deckt wachsenden Strombedarf der 20-Millionen-Metropole

Tata Power wird zur Verstärkung des Stromnetzes in Mumbai etwa 64 km einphasige Kabel auf der 220-kV-Ebene und 50 km Kabel für 110 kV verwenden. Der längste Netzabschnitt, der in den kommenden zwei Jahren entsteht, erstreckt sich über rund 14 km. Durch den Netzausbau soll die bestehende Infrastruktur dem Bedarf der ständig wachsenden Stadt genügen. Bereits jetzt ist Mumbai etwa viermal so groß wie ihre Partnerstadt Berlin und ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen. Für die Finanzindustrie, Wirtschaft und Handel entstehen zum Beispiel in der City neue Hochhäuser, deren Energiebedarf das bestehende Stromnetz an die Grenzen treibt. Mit den Nexans-Kabeln und Kabelgarnituren sollen potenzielle Engpässe beseitigt werden. Für eine hohe Betriebssicherheit sorgt dabei der große Kupfer-Querschitt der einphasigen 220-kV-Kabel von 1.200 mm² und deren Isolierung aus vernetztem Polyethylen. Das Isoliermaterial entspricht dem neuesten Stand der Technik und ist als Feststoff zugleich umweltfreundlich.

Deutsche Techniker begleiten die Bauüberwachung vor Ort

Die neuen Kabel werden vorhandene 110-kV-Netzabschnitte einbeziehen. Dazu gehören auch die zu liefernden Garnituren für den Übergang von ölisolierten auf die neuen kunststoffisolierten Kabel. Damit das Verlegen der Hochspannungskabel, das Setzen der Muffen und andere Arbeiten fachgerecht durch die indischen Betriebe durchgeführt werden, setzt Tata Power auf das Know-how deutscher Kabeltechniker. Sie begleiten die Bauaufsicht und tragen so zu der hohen Zuverlässigkeit der neuen Netzabschnitte bei. Das Vorhaben stellt die Teams vor besondere Aufgaben. Schon die Organisation und Abwicklung der innerstädtischen Baustellen ist aufgrund der teils engen Straßen eine große Herausforderung. Hinzu kommen witterungsbedingte Einschränkungen, denn die heftigen Regengüsse des Monsuns lassen in den Monaten Juni bis September keine Bautätigkeiten zu. Trotzdem plant Tata Power, das Projekt im Jahr 2011 abzuschließen, die letzten Kabellieferungen werden daher Ende 2010 erfolgen.

Größter Einzelauftrag von Tata Power seit Beginn der Geschäftsbeziehung

Tata Power, nach eigenen Angaben der größte privatwirtschaftliche Energieversorger Indiens, pflegt bereits seit 1986 intensive Geschäftsbeziehungen zu Nexans. In der Vergangenheit wurden bereits rund 130 km Hochspannungskabel (220 kV und 110 kV) geliefert. Im Laufe der Jahre konnte sich Nexans damit als Systemanbieter bewähren, der sein Produktspektrum durch Dienstleistungen von der Projektierung bis zur Installation abrundet. Diese Kombination aus Qualitätsprodukt und begleitendem Service war auch bei der jüngsten Auftragsvergabe entscheidend.

Nexans Deutschland GmbH

Nexans Deutschland gehört zu den führenden Kabelherstellern in Europa. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Programm an Hochleistungskabeln, Systemen und Komponenten für die Telekommunikation und den Energiesektor. Abgerundet wird das Programm durch supraleitende Materialien und Komponenten, Cryoflex Transfersysteme und Spezialmaschinen für die Kabelindustrie. Gefertigt wird im In- und Ausland mit ca. 6.240 Mitarbeitern. Der Umsatz im Jahr 2008 beträgt ca. 936 Mio. Euro. Durch die enge Einbindung in den Nexans-Konzern verfügt Nexans Deutschland über hervorragende Möglichkeiten zur Synergienutzung in allen Konzernbereichen. Das gilt für weltweite Projekte ebenso wie für Forschung und Entwicklung, Know-how-Austausch usw. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nexans.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.