Beantragter Rückzug Leipzigs gefährdet die positive Entwicklung der Logistikregion

Netzwerk Logistik Leipzig-Halle gegen Reduzierung der Flughafenanteile der Stadt Leipzig

(PresseBox) (Flughafen Leipzig/Halle, ) Das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle spricht sich klar gegen die von der Fraktion der Grünen im Leipziger Stadtrat beantragte Reduktion der städtischen Anteile an der Mitteldeutschen Flughafen AG aus. Eine Verringerung dieser von 2,1 Prozent auf 0,2 Prozent könnte die weitere Entwicklung der Logistikregion negativ beeinflussen.

Der Leipzig/Halle Airport, Deutschlands zweitgrößtes Frachtdrehkreuz, gilt als Dreh- und Angelpunkt der aufstrebenden Logistikregion im Herzen Mitteldeutschlands. Ein Gutachten des Fraunhofer-Instituts SCS in Nürnberg identifizierte den Flughafen im Dezember 2011 als einen der wichtigsten Pluspunkte im Standortwettbewerb der Logistikregionen. Der Airport ist einer der Hauptgründe für den rasanten Aufstieg des Standorts in die Liga der "etablierten Logistikregionen" und "Europäischen Gateways". "Ein fast vollständiger Rückzug der Stadt Leipzig aus der Gesellschafterrolle könnte sowohl national als auch international als Distanzierung der Stadt Leipzig von dieser Entwicklung missverstanden werden. Das wäre ein fatales Zeichen für das Standortmarketing", so Toralf Weiße, Vorstandsvorsitzender Netzwerk Logistik Leipzig-Halle.

Die Logistikbranche hat in der Region einen regelrechten Beschäftigungsboom erlebt. Mehr als 5.000 Mitarbeiter werden derzeit im direkten Flughafenumfeld beschäftigt. Über neun Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze in der Region - und damit deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt - entfallen mittlerweile auf den Logistiksektor. Selbst in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise ist dieser Bereich kontinuierlich gewachsen. "Gerade vor dem Hintergrund, dass die Arbeitslosenquote in Leipzig nach wie vor deutlich über dem sächsischen Durchschnitt liegt, wäre eine Verringerung des Engagements der Stadt Leipzig trotz nachgewiesener Ansiedlungserfolge nicht nachvollziehbar", so Toralf Weiße weiter.

"Im Interesse der regionalen Logistikwirtschaft und der mehr als 100 Mitglieder unseres Netzwerkes, die rund 17.000 Arbeitnehmer beschäftigen, spricht sich das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle klar gegen den Vorschlag einer Reduzierung der Anteile der Stadt Leipzig an der Mitteldeutschen Flughafen AG aus", betont Toralf Weiße.

Netzwerk Logistik Leipzig Halle e.V

Das 2008 gegründete Netzwerk Logistik Leipzig-Halle e.V. wurde initiiert durch regionale Logistik-Akteure. Rund 20 Vertreter der Logistikwirtschaft rund um Leipzig und Halle hatten das Ziel, einen Verbund zu schließen, um die gemeinsamen Interessen im Sinne der Region und regionalen Wirtschaft zu verwirklichen. Schnell wuchs die Anzahl der Mitglieder, nach dem ersten Jahr waren es 57, derzeit zählt das Netzwerk bereits 103 Mitglieder. Neben Logistikdienstleistern vereint das Kooperationsnetz auch Unternehmen aus dem Bereich logistiknaher Dienstleistungen und Personaldienstleistungen, Verbände, die öffentliche Verwaltung, Kammern sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Die Geschäftsräume des Netzwerkes Logistik Leipzig-Halle e.V. befinden sich am Flughafen Leipzig/Halle.

Messebeteiligungen in den Jahren 2009, 2010 und 2011 wie beispielsweise auf der EXPO REAL, der transport logistic München, der TransRussia in Moskau oder der transport logistic China in Schanghai führten schnell zu einer größeren Wahrnehmung des Netzwerks - regional, überregional und international. Um die Funktion des Standortes Leipzig-Halle als europäische Distributionsscheibe zu stärken, hat das Kooperationsnetz kürzlich ein Kontaktbüro in Moskau eröffnet. Mit der Eröffnung einer Dependance in Schanghai wird sich das Netzwerk demnächst in einer weiteren weltweit bedeutenden Wirtschaftsmetropole niederlassen. Die Ansprechpartner vor Ort werden dortige Unternehmen jeweils über die Potenziale der Region informieren und so für Europa vermehrt bestimmte Warenströme nach Mitteldeutschland ziehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.