neosino nanotechnologies AG: Erster Börsengang in 2006

Privatplatzierung von 50.000 Aktien zu 55,55 Euro je Aktie / Erstnotiz am 4. Januar 2006 / Mittelzufluss für die Erschließung neuer Anwendungsfelder in der Nanotechnologie

(PresseBox) (Griesheim, ) Die Aktienemission der neosino nanotechnologies AG (ISIN DE000A0EQWK9) stieß im Rahmen einer Privatplatzierung auf eine hohe Nachfrage. Insgesamt wurden unter Begleitung der VEM Aktienbank AG 50.000 Aktien zu einem Festpreis von 55,55 Euro je Aktie erfolgreich bei internationalen Investoren platziert.

Die Einbeziehung der insgesamt 1.350.000 Aktien der Gesellschaft zum Handel in den Entry Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse unter Vorlage eines von der BaFin gebilligten Wertpapierprospekts erfolgt am 4. Januar 2006.

„Mit unserem einzigartigen Mahlverfahren stellen wir Nanopartikel her, die bereits heute in den unterschiedlichsten Märkten eingesetzt werden können. Die finanziellen Möglichkeiten des Börsengangs versetzen uns nun in die Lage, neue Anwendungsfelder schneller zu erschließen“, erläutert Edmund Krix, Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär der neosino nanotechnologies AG, die Gründe des Börsengangs.

Das im hessischen Griesheim ansässige Unternehmen bietet zum einen Lizenzen für spezifische Anwendungen in Schlüsselmärkten, wie z.B. Pharma, Lebensmittelveredelung, Landwirtschaft oder Kosmetika, aber auch für technische Anwendungsmöglichkeiten in der Baubranche, Farb- und Automobilindustrie an. Ferner befinden sich in der Produktpipeline von neosino fertig entwickelte Arzneimittelprodukte zur Behandlung von Krebs, Rheuma, Neurodermitis, Wundheilung und Schuppenflechte. Zur Erlangung der Marktreife werden diese nun sukzessive in klinischen Studien getestet.

neosino nanotechnologies AG ist offizieller Lieferant des FC Bayern-München und bietet speziell für den Sportbereich optimierte und vom Deutschen Sportbund empfohlene Nahrungsergänzungsmittel an. Weitere Produkte wie High-tech Kieselerde-Kapseln, Sonnenschutz und ein umfangreiches Sortiment für die Haut- und Körperpflege sind bereits heute erhältlich.

Basis für diese Produkte ist ein weltweit patentiertes Mahlverfahren, das ohne Chemie und Gentechnologie Mineralien wie Silizium, Calcium und Magnesium in Nanogröße herstellt. Aufgrund dieser geringen Größe von 3-10 Nanometer kann der Organismus diese lebenswichtigen Spurenelemente optimal aufnehmen und verwerten.

Bei den technischen / industriellen Anwendungen werden die verschiedensten Materialien auf Nanopartikelgrösse gemahlen. Diese Nano-Produkte zeichnen sich durch ihre hohe Wirksamkeit und Effektivität aus. So können z.B. im Straßenbau durch den Einsatz von feinst gemahlenen Polymerprodukten Einsparungen von bis zu 30% erzielt werden.

neosino® Nanotechnologies GmbH

Im Dezember 2004 wurde die neosino nanotechnologies AG mit Sitz in Griesheim / Deutschland gegründet. Dort befindet sich auch die Firmenzentrale. Der Vorstand setzt sich aus Edmund Krix (CEO) und Bruno Wüthrich (COO) zusammen. In den Folgemonaten expandierte das Unternehmen kontinuierlich. Weitere Tochterunternehmen in Österreich und der Schweiz folgten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.