NAVTEQ stellt "Map and Positioning Engine" als Entwicklerplattform vor

Erweitertes Produkt ermöglicht schnelles Testen des innovativen MPE-Konzepts

(PresseBox) (Sulzbach, ) NAVTEQ, einer der weltweit führenden Anbieter digitaler Kartendaten für Fahrzeugnavigation und ortsbezogene Lösungen, stellt seine neue "Map and Positioning Engine" (MPE) als Entwicklerplattform vor. Dabei handelt es sich um eine komplette Evaluierungslösung. Sie ist erhältlich über NAVTEQ und kann die Entwicklung von kartenbasierten Spritspar- und Fahrassistenzsystemen (Advanced Driving Assistance Systems - ADAS) beschleunigen. Diese sind entweder in der elektronischen Steuereinheit des Fahrzeugs (CAN-Bus) oder in anderen sensorbasierten oder elektronischen Kontrolleinheiten integriert.

Die MPE-Plattform unterstützt die Strategie, ADAS-fähige Karten und den "Electronic Horizon" in das Fahrzeug zu integrieren, um eine Vielzahl von Anwendungen zu ermöglichen. Dazu zählen Fahrassistenzsysteme, aktive Sicherheitslösungen oder Systeme, die zur Spritersparnis beitragen und die CO2-Emissionen reduzieren. Damit können derartige Anwendungen auch in Fahrzeugen zum Einsatz kommen, in denen weder ein Navigationssystem noch navigierbare Kartendaten vorhanden sind.

Die MPE-Entwicklerplattform ist eine Erweiterung der NAVTEQ MPE-Referenzlösung. Sie umfasst die MPE-Karte, die patentierte Electronic Horizon-Technologie, einen MPE On-Board Unit (OBU)-Prototypen mit GPS und Software, GPS-Antennen und Kabeln sowie eine Demonstrationssoftware für Testzwecke und zur Evaluierung des MPE-Konzepts.

Der Prototyp OBU entstand in Zusammenarbeit mit STMicroelectronics, dem Partner der NAVTEQ MPE-Referenzlösung, und wurde auf einem Board im Fahrzeug implementiert. STMicroelectronics ist das erste Unternehmen, das den MPE OBU implementiert. Der Prototyp verfügt über vorinstalliertes NAVTEQ MPE-Kartenmaterial und MPE-Softwaremodule. Dazu zählen die Berechnung der Fahrzeugposition, der Zugriff auf die digitalen Karten, der Electronic Horizon, die ADAS Interface Specification (ADASIS) und die CAN-Bus-Schnittstelle. Dieses Paket beinhaltet die gesamte Hardware, Software und sämtliche Daten, die für die Implementierung von MPE notwendig sind. Weitere OBU-Beispiele sind mit der MPE-Entwicklerplattform verfügbar.

Hauptbestandteil der MPE-Referenzlösung ist die NAVTEQ MPE-Karte, mit Informationen zur Geometrie und spezifischen Attributen, die für ADAS-Anwendungen nötig sind. Dazu zählen zum Beispiel genaue Angaben zu Steigungen und Kurven - unerlässlich für ADAS- und Spritsparsysteme. NAVTEQ baut auch weiterhin die Vielzahl der Attribute in Nordamerika und Westeuropa aus.

"Die Resonanz auf unsere MPE-Strategie war sehr groß", erklärt Bob Denaro, NAVTEQ Vice President bei ADAS. "MPE integriert die digitalen Karten in die Sensor- und Kontrollsysteme des Fahrzeugs und kann so den Fahrer über potentielle Gefahren auf der Straße informieren. Mit der MPE-Entwicklerplattform können Designingenieure und Forscher umgehend Konzepte implementieren, testen und die Daten des neuen preisgünstigen Konzepts analysieren. So ist es möglich, die digitalen Karten in allen Fahrzeugmodelle anzubieten."

NAVTEQ

NAVTEQ ist ein führender Anbieter umfassender Karteninformationen für Fahrzeug-Navigationssysteme, mobile Routenführer, Kartenlösungen im Internet sowie Behörden- und Geschäftslösungen. NAVTEQ erstellt digitale, navigierbare Geodaten, die weltweit Navigation und ortsbezogene Lösungen (Location-based Services) unterstützen. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet. Der Firmensitz ist in Chicago, Illinois. NAVTEQ beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter und verfügt über 196 Büros in 36 Ländern. Der europäische Hauptsitz befindet sich im niederländischen Veldhoven. Weitere Informationen finden sich im Internet unter http://www.navteq.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.