Nabaltec AG: Umsatzplus von 61,3 % auf 53,4 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2010

(PresseBox) (Schwandorf, ) .
- Umsatzrekord im zweiten Quartal mit 29,1 Mio. Euro
- EBIT verbessert sich um 5,5 Mio. Euro auf 3,5 Mio. Euro im Halbjahresvergleich
- Ergebnis je Aktie wieder positiv
- deutliche Anhebung der Umsatz- und Ertragsprognose 2010

Die Nabaltec AG konnte das zweite Quartal 2010 als das bislang umsatzstärkste in ihrer Unternehmensgeschichte abschließen. Der Konzernumsatz ist um 73,2 % auf 29,1 Mio. Euro gestiegen. Im Vorjahreszeitraum waren es nahe dem Tiefpunkt der Nachfragekrise 16,8 Mio. Euro. "Mit diesem Rekordquartal und einem bereits sehr guten ersten Quartal ist es gelungen, schneller als erwartet nicht nur den Umsatzeinbruch des Jahres 2009 wieder aufzuholen, sondern auf den langfristigen Wachstumspfad zurückzukehren", so Gerhard Witzany, Mitglied des Vorstands der Nabaltec AG. Der Umsatz für die ersten sechs Monate 2010 addierte sich auf 53,4 Mio. Euro. Das ist ein Zuwachs von 61,3 % im Halbjahresvergleich.

Auch beim Ergebnis zeigte das erste Halbjahr 2010 eine deutliche Verbesserung und eine Rückkehr in die Gewinnzone auf allen Ebenen der Gewinn- und Verlustrechnung. Nabaltec konnte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im ersten Halbjahr von 1,1 Mio. Euro auf 7,3 Mio. Euro ausbauen. Die EBITDA-Marge liegt bei 13,9 % (in Relation zur Gesamtleistung). Auf Konzernebene lag das EBIT nach sechs Monaten bei 3,5 Mio. Euro oder einer Rendite von 6,7 % (in Relation zur Gesamtleistung), nach einem Verlust von 2,0 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. Nabaltec hat im zweiten Quartal gegenüber der schon guten Ertragsverbesserung im ersten Quartal nochmals deutlich an Tempo zugelegt. Mit einem EBIT von 2,5 Mio. Euro im zweiten Quartal ist es das ertragsstärkste in der Geschichte der Nabaltec. Nabaltec ist es auch gelungen, im ersten Halbjahr erstmals seit der Finanzkrise wieder ein positives Konzernperiodenergebnis nach Steuern von 0,5 Mio. Euro auszuweisen (nach Anteilen nichtkontrollierender Gesellschafter). Das entspricht einem Ergebnis je Aktie auf Halbjahresbasis von 0,06 Euro.

Wachstumsdynamik in beiden Unternehmensbereichen

Die beiden Unternehmensbereiche "Funktionale Füllstoffe" und "Technische Keramik" konnten in den ersten sechs Monaten um 59,5 % beziehungsweise 65,4 % gegenüber der Vorjahresperiode wachsen. Der Umsatz im Unternehmensbereich "Funktionale Füllstoffe" stieg von 22,7 Mio. Euro auf 36,2 Mio. Euro. Mit einem Umsatzplus von 6,8 Mio. Euro auf 17,2 Mio. Euro konnte auch der Unternehmensbereich "Technische Keramik" ein stärkeres und schnelleres Wachstum verzeichnen, als von Nabaltec selbst erwartet worden war. Beide Unternehmensbereiche trugen entsprechend ihrem Umsatzanteil auch zur positiven Ergebnisentwicklung bei - sowohl auf Basis des EBITDA als auch beim operativen Ergebnis (EBIT).

Regional betrachtet konnte Nabaltec in den USA und in Asien ein besonders starkes Wachstum generieren. Die USamerikanische Tochter Nashtec steigerte im ersten Halbjahr 2010 nochmals ihren Output und produziert derzeit an der Kapazitätsgrenze. Beispielsweise konnte Nabaltec im zweiten Quartal 2010 den Umsatz in den USA gegenüber dem Vorjahresquartal fast verdreifachen.

Erstmals sind in den ersten sechs Monaten 2010 auch spürbare Umsatzimpulse des 2009 neu auf den Markt gebrachten Böhmit zu verbuchen. Dieses Produkt generiert eine wachsende Nachfrage aus gleich drei Zielmärkten: aus der Katalyse, für die der Böhmit entwickelt wurde, aus der Elektronikindustrie sowie aus der Energiespeicherung. Deshalb plant Nabaltec einen deutlichen Ausbau der Produktionskapazitäten in diesem Produktsegment. Das wichtigste Investitionsprojekt des Jahres 2010 schreitet planmäßig voran. Am Standort Schwandorf soll im Oktober die neu erbaute Produktionsanlage für Böhmit ihren Betrieb aufnehmen.

Verdoppelung der Ertragsprognose

Aufgrund des sehr positiven Geschäftsverlaufs kann Nabaltec nun bereits zum zweiten Mal die Umsatz- und Ertragsprognose für 2010 anheben. Die Vorzeichen stehen gut, dass das Unternehmen das bisherige Rekordjahr 2008 beim Umsatz übertreffen wird. Für das Gesamtjahr 2010 sind jetzt ein Umsatz von 100 bis 108 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von mindestens 6 Mio. Euro geplant. Damit erwartet Nabaltec gegenüber der bisherigen Prognose ein doppelt so hohes EBIT. Auch nach Zinsen und Steuern will Nabaltec 2010 wieder in die Gewinnzone zurückkehren.

Die Marktbedingungen für eine weitere positive Geschäftsentwicklung stimmen in allen Produktsegmenten von Nabaltec. Neue Marktstudien von Frost & Sullivan sagen beispielsweise für den halogenfreien Flammschutz - den umsatzstärksten Bereich der Nabaltec - ein Marktwachstum von jährlich 8,1 % bis 2014 voraus. Nabaltec will in diesem Markt überproportional wachsen: Einerseits durch die Substitution der nach wie vor verwendeten umweltbelastenden Flammhemmer mit halogenfreien und damit umweltfreundlichen Produkten, andererseits durch die Gewinnung zusätzlicher Marktanteile durch die Verdrängung von Mitbewerbern dank Qualität und innovativer Produkte. Auch im Markt für technische Keramik und Feuerfesterzeugnisse rechnet das Unternehmen 2010 nach einer deutlichen Stabilisierung mit einem Wachstum, denn die weltweite Stahlproduktion als wichtigste mittelbare Zielbranche zeigt deutliche Erholungstendenzen.

Nabaltec AG

Die Nabaltec AG mit Sitz in Schwandorf ist ein mehrfach ausgezeichnetes, innovatives Unternehmen der chemischen Industrie. Auf der Basis von Aluminiumhydroxid (ATH) und Aluminiumoxid sowie anderen mineralischen Rohstoffen entwickelt, produziert und vertreibt Nabaltec hochspezialisierte Produkte in den Unternehmensbereichen "Funktionale Füllstoffe" und "Technische Keramik" im industriellen Maßstab. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst unter anderem halogenfreie, flammhemmende Füllstoffe und umweltfreundliche Additive für die Kunststoffindustrie. Flammhemmende Füllstoffe werden beispielsweise bei Kabeln in Tunneln, Flughäfen, Hochhäusern und elektronischen Geräten eingesetzt, während Additive schwermetallhaltige Stabilisatoren in der PVC-Verarbeitung ersetzen. Darüber hinaus produziert Nabaltec Ausgangsstoffe zum Einsatz in der technischen Keramik, der Feuerfestindustrie und der Katalyse. Die Produkte des Unternehmensbereichs "Funktionale Füllstoffe" enthalten im Gegensatz zu halogenierten, flammhemmenden Füllstoffen keine gesundheitsgefährdenden Substanzen und müssen nicht gesondert entsorgt werden. Vielmehr vermindern die flammhemmenden Füllstoffe des Unternehmens im Brandfall sogar die Entwicklung von umwelt- und gesundheitsschädlichen Rauchgasen. Nabaltec ist mit Produktionsstandorten in Deutschland und den USA vertreten. Ziel ist es, durch Kapazitätsausbau, weitere Prozess- und Qualitätsoptimierung sowie gezielte Erweiterungen der Produktpalette die eigene Marktposition weiter auszubauen. Mit seinen Spezialprodukten strebt das Unternehmen über die Stellung als Branchenprimus im Bereich Qualität hinaus die führende Position im jeweiligen Marktsegment an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.