Nabaltec AG: Nabaltec wird ein neues Energiekonzept für den Standort Schwandorf entwickeln

Bürgerentscheid in Schwandorf verhindert Erhöhung der Energiemenge im benachbarten Müllkraftwerk

(PresseBox) (Schwandorf, ) Die Nabaltec AG nimmt den aktuellen Bürgerentscheid vom 26. Juli 2009 zum Anlass, um für ihren Standort Schwandorf gemeinsam mit Partnern und Experten ein neues Energiekonzept zu entwickeln. Mit dem Bürgerentscheid haben die Schwandorfer Bürger eine Erhöhung der verwertbaren Müllmenge im Müllkraftwerk Schwandorf abgelehnt und somit die Beschränkung auf einen Wert unter der technisch zugelassenen Menge des Kraftwerkes erwirkt. Das Müllkraftwerk, das modernsten technologischen Standards entspricht, wurde eigens zur Versorgung des Werkes der Nabaltec mit elektrischer und thermischer Energie gebaut. Die Anhebung der Müllverbrennungsmenge von 390.000 t auf 450.000 t hätte die langfristige Energieversorgung der Nabaltec AG bei Vollauslastung gewährleistet.

Die Energieversorgung der Nabaltec AG ist derzeit durch das Müllkraftwerk voll sichergestellt. Aufgrund der weltweiten Nachfragekrise wurde auch bei Nabaltec in Schwandorf die Produktionsmenge reduziert. Nach Ablehnung der Müllmengenerhöhung wird die Nabaltec AG nun gemeinsam mit Partnern ein neues Energiekonzept erarbeiten. Eine Option wird auch die Errichtung eines eigenen Braunkohlestaub-Kraftwerkes sein, das nach Erholung der Weltwirtschaft und unter Vollauslastung der vorhandenen und geplanten Produktionsanlagen den langfristigen Energiebedarf garantieren wird.

Voll im Zeitplan liegen die Bauarbeiten an der Produktionsanlage für umweltfreundliche Additive in Schwandorf. Noch im 4. Quartal 2009 wird die neue Fabrik mit einem Investitionsvolumen von ca. 20 Mio. Euro die Produktion aufnehmen. Die Markteinführung dieses Produktes wurde in den vergangenen Monaten erfolgreich vorgenommen. Die Additive von Nabaltec werden in der PVC-Industrie bislang verwendete schwermetallhaltige und damit umweltbelastende Additive ersetzen. Die Produkte von Nabaltec dagegen sind rein mineralisch, umweltfreundlich und mit neuen Funktionalitäten ausgestattet

Nabaltec AG

Die Nabaltec AG mit Sitz in Schwandorf ist ein mehrfach ausgezeichnetes, innovatives Unternehmen der chemischen Industrie. Auf der Basis von Aluminiumhydroxid ("ATH") und Aluminiumoxid sowie anderen mineralischen Rohstoffen entwickelt, produziert und vertreibt Nabaltec hochspezialisierte Produkte in ihren Unternehmensbereichen "Funktionale Füllstoffe" und "Technische Keramik" im industriellen Maßstab. Die Produktpalette der Gesellschaft umfasst unter anderem flammhemmende Füllstoffe für die Kunststoffindustrie, die z. B. bei Kabeln in Tunneln, Flughäfen, Hochhäusern und elektronischen Geräten eingesetzt werden, sowie Ausgangsstoffe zum Einsatz in der technischen Keramik, der Feuerfestindustrie und der Katalyse. Die Produkte des Unternehmensbereichs "Funktionale Füllstoffe" der Gesellschaft enthalten im Gegensatz zu halogenierten, flammhemmenden Füllstoffen keine gesundheitsgefährdenden Substanzen und müssen nicht gesondert entsorgt werden. Vielmehr vermindern die flammhemmenden Füllstoffe der Gesellschaft im Brandfall sogar die Entwicklung von umwelt- und gesundheitsschädlichen Rauchgasen. Nabaltec ist mit Produktionsstandorten in Deutschland und den USA vertreten. Ziel ist es, durch Kapazitätsausbau, weitere Prozess- und Qualitätsoptimierung sowie gezielte Erweiterungen der Produktpalette die eigene Marktposition weiter auszubauen. Mit seinen Spezialprodukten strebt das Unternehmen über die Qualitätsführerschaft hinaus die führende Position im jeweiligen Marktsegment an.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.