N-ERGIE investiert 2010 rund 96 Millionen Euro in die Stromund Erdgasnetze

Energiegespräche 2010 in Marktbreit

(PresseBox) (Nürnberg, ) Die N-ERGIE liegt mit 14 Minuten Stromstörungen pro Kunde und Jahr unter dem europäischen Spitzenwert. Diesen nimmt Deutschland mit 17 Minuten für das Jahr 2008 ein. Die N-ERGIE gewährleistet diese Versorgungssicherheit durch kontinuierlich hohe Investitionen in die Strom- und Erdgasnetze: 2010 gibt der regionale Energieversorger 96 Millionen Euro und damit 19 Millionen mehr als im vergangenen Jahr aus.

Etwa 44 Millionen Euro fließen in Neu- und Ersatzinvestitionen für das Stromnetz und Kommunikationsnetz. Hierzu zählen z.B. die Umstellung von Freileitungen auf Kabel, Baulandfreimachung, Erschließung von Neubaugebieten und Stromanschlüsse sowie Netzver stärkungsmaßnahmen für die Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien.

Weitere rund 31 Millionen Euro gehen in den technischen Unterhalt von Einrichtungen der Stromversorgung, wie die Instandhaltung von Schaltanlagen, Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetzen, Transformatorstationen oder Straßenbeleuchtung etc.

Die restlichen rund 21 Millionen Euro werden in das Erdgasnetz investiert, z.B. in den Neubau oder die Erneuerung und Instandhaltung des Versorgungsnetzes, in Erdgaserschließung oder Hausanschlüsse.

Investitionen in der Region Rothenburg

In der Region Rothenburg, die die Landkreise Ansbach, Kitzingen, Neustadt a.d. Aisch und Würzburg umfasst, investiert die N-ERGIE insgesamt rund 12,5 Millionen Euro in die Stromnetze (Neu- und Unterhaltsinvestitionen).

Der stark gestiegene Investitions- und Unterhaltsbedarf gegenüber 2009 von ca. 5,3 Millionen Euro ist durch die zunehmende Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energien zu erklären.

Für die Erschließung von Neubau- und Gewerbegebieten werden in diesem Jahr in der Region Rothenburg ca. 800.000 Euro aufgebracht. Beispielsweise werden das Baugebiet "Ohrenberg" in Marktbreit, "Wachtelberg II" in Kürnach und das Baugebiet "Am Seeweg" in Nordheim erschlossen.

Die N-ERGIE führt die bisherige Politik der sukzessiven Verkabelung von Mittelspannungsfreileitungen mit einer Investition von insgesamt 1,25 Millionen Euro fort. Ein Beispiel hierfür ist in diesem Jahr Markt Einersheim (Nähe Sportplatz). Weitere ca. 100.000 Euro fließen in die Umstellung von Freileitung auf Kabel im Niederspannungsnetz, beispielsweise in Hellmitzheim.

Sanierungen von 20-kV-Leitungen und Auswechslungen von Masten schlagen mit insgesamt 2,6 Millionen Euro zu Buche wie z.B. die 20-kV-Leitung Hüttenheim - Hellmitzheim.

Außerdem wird in diesem Jahr ca. 1 Million Euro für den Neubau einer Schaltanlage in Leutershausen ausgegeben. Für Maßnahmen zum Vogelschutz bei den Freileitungen stellt die N-ERGIE in der Region Rothenburg rund 630.000 Euro zur Verfügung. Außerdem erfolgte der Spatenstich für eine Bioerdgasanlage im Gewerbepark Gollhofen Neu- und Unterhaltsinvestitionen im Bereich der Gasversorgungsnetze machen 2010 in der Region Rothenburg, Weißenburg und Nürnberg insgesamt rund 800.000 Euro aus. Beispiel hierfür ist das Baugebiet "Am Käswasen" in Diespeck und "Am Sonnenfeld" in Heilsbronn zu nennen.

Seit Ende 2008 sind die Anzahl und die Anlagengrößen der Energieeinspeiser nach dem Erneuerbaren Energien-Gesetz (EEG) stark angestiegen. Die Netze der N-ERGIE sind zunehmend auf allen Spannungsebenen ausgelastet, sodass in 2010 und in den kommenden Jahren mit hohen Investitionen in die Netzverstärkung zu rechnen ist.

Engagement für die Region

Mit dem bereits 1996 eingeführten CO2-Minderungsprogramm unterstützt die N-ERGIE Jahr für Jahr das Engagement ihrer Kunden in Nürnberg und der Region, aktiv zum Klimaschutz beizutragen. Das Programm fördert z.B. Heizungsumstellung, Gebäudedämmung, den Erwerb von Erdgas- oder Elektrofahrzeugen, die Anschaffung energieeffizienter Haushaltsgeräte oder auch die Erstellung von Wasserkraftanlagen und Blockheizkraftwerken.

850.000 Euro stellt die N-ERGIE in diesem Jahr für das CO2-Minderungsprogramm bereit. Allein 2009 förderte die N-ERGIE mit dem CO2- Minderungsprogramm insgesamt 2.250 Maßnahmen, die eine Verminderung des Kohlendioxidausstoßes um 5.400 Tonnen auslösten.

Die N-ERGIE zählt zu den großen Sponsoren der Region und trägt so dazu bei, dass Sportund Kulturveranstaltungen den Lebensraum von 2,4 Millionen Einwohnern bereichern. Von der anspruchsvollen Musikveranstaltungsreihe Fränkischer Sommer - Musica Franconia, über das Fränkische Freilandmuseum, den Windsbacher Knabenchor bis zum international renommierten Triathlon-Wettbewerb Challenge in Roth reicht das Spektrum des N-ERGIE Engagements.

Niveauvolle Filme zum kleinen Preis für einen guten Zweck - dies ist das Konzept der Open- Air KINOTOUR, die der Energieversorger in Eigenregie für die Region entwickelt hat. 2010 machte die Kinotour in 15 Gemeinden Station und erzielte einen Gesamterlös von über 9.000 Euro. Seit ihrem Start vor sechs Jahren spielte sie insgesamt 64.000 Euro für die Region ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.