Umfrage zu Herausforderungen in der Beschaffungslogistik

(PresseBox) (Aachen, ) Das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen und die myOpenFactory Software GmbH führen eine Studie zum Status Quo und zu den Potenzialen in der Beschaffungslogistik durch. Besonders in Zeiten erhöhter Insolvenzgefahr von Lieferanten ist eine Optimierung der Beschaffungs- und Logistikprozesse notwendig. Einsendeschluss für den Fragebogen ist der 30. August 2009.

Mangelnde Termintreue bei der Lieferung führt zu erheblichen Störungen bei der Materialversorgung. Sie äußert sich in hohen Sicherheitsbeständen und Effizienzeinbußen in Montage und Logistik. Eine aktuelle Studie des WZL Aachen und der myOpenFactory Software GmbH analysiert die Beziehungen innerhalb der Beschaffungslogistik und sucht nach Lösungsstrategien vor allem für den Bereich Maschinen- und Anlagenbau.

Der Fragebogen zur Analyse der derzeitigen Beschaffungslogistik und zur Validierung neuer Konzepte der Lieferantenkoordination ist erhältlich unter www.myopenfactory.com. Alle Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau sind gebeten mitzumachen.

Der ausgefüllte Fragebogen sollte bis spätestens 30. August 2009 an Herrn Stefan Sander unter Mail s.sander@wzl.rwth-aachen.de geschickt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.