Kabeldurchführungen a la Carte

Murrplastik Systemtechnik Oppenweiler, bietet ein umfassendes Portfolio an Kabeldurchführungen mit dessen Hilfe bei der Kabelmontage bzw. -demontage Zeiteinsparungen von über 100% möglich sind

(PresseBox) (Oppenweiler, ) Die Murrplastik Systemtechnik GmbH gehört seit der Firmengründung im Jahr 1976 zu den Pionieren rund um das Thema Hightech-Produkte aus Kunststoff. 1984 wird in Oppenweiler die erste zu öffnende Energieführungskette patentiert. 1986 entwickelt die Murrplastik Systemtechnik das erste computergestützte Kennzeichnungssystem für Einzeladern, Klemmen und Schaltgeräte. 1993 werden bei der Murrplastik Systemtechnik die ersten Kabeldurchführungssysteme vorgestellt. Weltweit für Aufsehen sorgt die jüngste Entwicklung der schwäbischen Ingenieure: Die erste magnetische Energieführungskette. Zum ersten Mal sind Verfahrwege ohne Berührung zwischen oberem und unterem Kettenteil möglich. Damit gibt es weder Verschleiß noch Abrieb.

Bis heute wurden von der Murrplastik Systemtechnik GmbH mehr als 100 Patente angemeldet. Ermöglicht wird dies durch eine, im Unternehmen fest verankerte Innovationskultur, die vom Azubi bis in die Entwicklungsabteilungen reicht. Wettbewerbsvorsprünge durch Innovationen erobern, gehört zu den Leitlinien der Murrplastik Systemtechnik.

Vertrieben werden die Murrplastik Produkte über Niederlassungen in Frankreich, Italien, Schweiz, Spanien, USA und China sowie über Vertretungen in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika, Australien und Asien.

Die ganze Welt der Kabeldurchführungen.
Murrplastik Systemtechnik hat sich als einer der führenden Full-Service Spezialisten in Punkto Kabeldurchführung etabliert.

Nach der Devise, "We listen, We think, We do" hat Murrplastik in den letzten 20 Jahren ein Mehrfachkabeldurchführungsprogramm für das industrielle Umfeld entwickelt, das in seiner Vielfalt und Praxistauglichkeit seinesgleichen sucht. Heute bieten die schwäbischen Ingenieure aus Oppenweiler ein breit gefächertes Portfolio innovativer Kabeldurchführungs- und Halterungssysteme für Kabel, Pneumatikschläuche und vorkonfektionierte Leitungen, inklusive Zugentlastungen, Stanzwerkzeugen und Zubehör. Dass sich diese Erfahrung auszahlt, belegen jüngste Praxistests: Bei der Kabelmontage bzw. demontage sind Zeiteinsparungen mit der Murrplastik Technik von über 100% möglich. (Siehe Textkasten Praxistest).

Der Praxistest
Montage- und Demontagevergleich Kabeldurchführungsleiste Murrplastik KDL/E mit einem renommierten Wettbewerbsprodukt.

Der Montagezeitvergleich wurde durchgeführt, um die reine Montage- und Demontagezeit des KDL/E Systems der Murrplastik Systemtechnik und des Wettbewerbsprodukts zu ermitteln.

Ergebnis

- Zeit für die Montage des KDL/E-Systems 4min 15s (255s)
- Zeit für die Montage des Wettbewerbsprodukt 6min 30s (390s)
- Zeit für die Demontage des KDL/E-Systems 1min 15s (75s)
- Zeit für die Demontage des Wettbewerbsprodukt 4min 30s (270s)
- Gesamtzeit für die Montage und Demontage des KDL/E-Systems = 330 Sekunden
- Gesamtzeit für die Montage und Demontage des Wettbewerbsprodukt = 660 Sekunden

Versuchanordnung

- 24poliger Ausschnitt inklusive Durchgangsbohrungen war vorgefertigt
- Die Leisten (10 Tüllen) mussten mit 6 Tüllen inklusive Kabel und 4 Blindtüllen bestückt werden
- Leisten, Tüllen, Befestigungsmaterial und Werkzeug bereitgestellt
- Durchführende Person war ein produktfremder und neutraler Konstrukteur mit technischem Hintergrundwissen
- Die Montage beider Systeme wurde vorab einmal erklärt
- Zeitaufnahme erfolgte getrennt für Montage und Demontage der beiden Systeme
- Bei der Demontage musste der Ausgangszustand wieder hergestellt werden, das heißt die Tüllen mussten vom Kabel demontiert werden

Quelle: Murrplastik Systemtechnik, Oppenweiler Juli 2010

Die Industriepraxis ist der Maßstab.
Kürzere Montage- und Demontagezeiten, weniger Platzbedarf, höhere Effizienz

Erklärtes Ziel der Murrplastik Ingenieure: Nicht nur einzelne Features sollen verbessert werden, sondern erst die Summe macht den Erfolg. Murrplastik Systemtechnik Produktmanager Michael Braun bringt es auf den Punkt: „Was nützt einem Kunden eine schnelle Montage, wenn er anschließend aufwändig eine Zugentlastung oder eine fehlende Dichtung installieren muss. Das Gesamtpaket muss stimmen“.

Wichtig auch: der Großteil aller Murrplastik Kabeldurchführungen lässt sich ohne Werkzeug montieren. Entsprechend den Anforderungen aus der Industrie sind die meisten Murrplastik Kabeldurchführungen rastbar, sind UR- bzw. CSA-gelistet, bieten eine hohe Abdichtung mindestens IP 54 oder sind für EMV - Anwendungen geeignet. Angesichts sehr hoher Packungsdichten wird zudem ca. 50% weniger Platz benötigt, es können also mehr Kabel oder Schläuche auf derselben Fläche durchgeführt werden. Typische Anwendungsbereiche für Murrplastik Kabeldurchführungen sind Führerstände, Schaltschränke sowie der Anlagen- und Maschinenbau.

Für Kabel und Pneumatikleitungen.
Die Systeme KDP/N, KDP/R, KDP/Metall

Für die Durchführung von Kabel und Pneumatikleitungen ohne Stecker hat Murrplastik die Systeme KDP (rechteckig) und KDP/R (rund) entwickelt. Zum Einführen eines Kabels oder eines Pneumatikschlauchs ist jeweils ein Loch in der Platte vorgestanzt. Nach dem Einführen des Kabels und durch kurzes zurückziehen in die Gegenrichtung wird eine Zugentlastung aufgebaut. Die KDP Serie hat schon im verrasteten Zustand eine hohe Schutzart von IP 65. Murrplastik bietet die KDP in Varianten für unterschiedlichste Kabel- und Schlauchdurchmesser an – auch aus Edelstahl und Aluminium bzw. als komplettes Busgehäuse in Kunststoff mit Klarsichtdeckel.

Nie wieder Stecker abschneiden!
Kabeldurchführungssystem KDL/E mit Köpfchen für vorkonfektionierte Kabel.

Für die Durchführung vorkonfektionierter Kabel mit Steckern, wie Drucker-, Sensor- oder Datenleitungen hat Murrplastik eine pfiffige Lösung entwickelt. Das Kabeldurchführungssystem KDL/E. Der Vorteil: Stecker müssen nicht mehr demontiert werden. Einfach eine geteilte Tülle um die Leitung legen, verschließen und in die Kabeldurchführungsleiste einschieben. Das Ganze kommt in die normierte Aussparung im Gehäuse. Fertig! Auch die Montage oder Demontage einer mit maximal 20 Leitungen bestückten KDL/E ist denkbar einfach: Mit wenigen Handgriffen wird die KDL/E mittels eines speziellen Rastsystems ganz ohne Schrauben im Ausschnitt verrastet. Die Zugentlastung der Leitungen erfolgt einzeln pro Tülle. Die KDL/E kann mit vorkonfektionierten Leitungen mit Durchmessern zwischen 3 und 31mm bestückt werden.

Warum denn doppelt wenn’s auch solo geht?
KDP-Mix für Pneumatikleitungen und vorkonfektionierte Leitungen.

Mit der KDP-Mix hat Murrplastik eine Kabeldurchführung im Programm, die zwei Funktionalitäten in sich vereint. So können jetzt Kabel, Pneumatikleitungen und vorkonfektionierte Leitungen mit ein und derselben Kabeldurchführung verdrahtet werden. Die KDP-MIX wird in sechs Varianten für Kabelgrößen bis 16mm und für 10 bis 21 Kabeleinführungen angeboten.

Die Geschichte der Kabeldurchführung.
Murrplastik zählt zu den Pionieren der ersten Stunde.

Als einer der Pioniere in Sachen Kabeldurchführung hat Murrplastik mit seinen Produkten die Entwicklungen der letzten 20 Jahre maßgeblich mitbestimmt. Mit der Produktreihe KDL stellte Murrplastik Anfang der 90er Jahre als einer der ersten Anbieter geteilte Durchführungsleisten vor. Erstmals konnten vorkonfektionierte Leitungen, ohne dass der Stecker abgeschnitten werden musste, nachgerüstet werden. Mit der KDP wurde eine Kabelduchführungsplatte vorgestellt, die Abdichtung und Zugentlastung gleichermaßen integriert hatte. Mit der KDP Multi können heute Pneumatikleitungen, sowie stromführende Leitungen mit und ohne Stecker durchgeführt werden.

Murrplastik Systemtechnik auf der Messe SPS
23. - 25.11.2010
Halle 5 / Stand 166

Murrplastik Systemtechnik GmbH

Die Murrplastik Systemtechnik GmbH gehört seit der Firmengründung im Jahr 1976 zu den Pionieren rund um das Thema Hightech-Produkte aus Kunststoff. 1984 wird in Oppenweiler die erste zu öffnende Energieführungskette patentiert. 1986 entwickelt die Murrplastik Systemtechnik das erste computergestützte Kennzeichnungssystem für Einzeladern, Klemmen und Schaltgeräte. 1993 werden bei der Murrplastik Systemtechnik die ersten Kabeldurchführungssysteme vorgestellt. Weltweit für Aufsehen sorgt die jüngste Entwicklung der schwäbischen Ingenieure: Die erste magnetische Energieführungskette. Zum ersten Mal sind Verfahrwege ohne Berührung zwischen oberem und unterem Kettenteil möglich. Damit gibt es weder Verschleiß noch Abrieb.

Bis heute wurden von der Murrplastik Systemtechnik GmbH mehr als 100 Patente angemeldet. Ermöglicht wird dies durch eine, im Unternehmen fest verankerte Innovationskultur, die vom Azubi bis in die Entwicklungsabteilungen reicht. Wettbewerbsvorsprünge durch Innovationen erobern, gehört zu den Leitlinien der Murrplastik Systemtechnik.

Vertrieben werden die Murrplastik Produkte über Niederlassungen in Frankreich, Italien, Schweiz, Spanien, USA und China sowie über Vertretungen in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika, Australien und Asien.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.