Staatssekretär Dr. Müller besucht MULTIVAC

Kontakte zwischen Politik und Wirtschaft

(PresseBox) (Wolfertschwenden, ) Hoher Besuch bei MULTIVAC: Am vergangenen Dienstag besuchte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), Dr. Gerd Müller, den Verpackungsspezialist aus Wolfertschwenden und besichtigte Teilbereiche der Produktion, darunter die Fließmontage im Tiefziehbereich sowie die Robotik. Christian Traumann, CFO der Multivac Sepp Haggenmüller GmbH &Co.KG., stellte das Unternehmen vor und sprach mit den Vertretern der Delegation unter anderem über aktuelle Neuinvestitionen bei MULTIVAC, die Rente mit 67 und eine mögliche Beteiligung des BMELV an dem SAVE-Food-Projekt "Dorf in Indien".

Beeindruckt zeigten sich die Besucher - unter ihnen auch Stephan Stracke (Mitglied des Bundestages für den Landkreis Ostallgäu), Katina Kell (wissenschaftliche Mitarbeiterin von Herrn Stracke) sowie Rupert Mößmer (Bezirksvorsitzender der Mittelstandsunion Schwaben) - auch von der gut ausgestatteten Lehrwerkstatt. MULTIVAC bietet jährlich etwa 100 jungen Menschen modernste Ausbildungsplätze und ist damit ein bedeutender Lehrbetrieb in der Region.

Fest verwurzelt in der Region

MULTIVACs nunmehr 50-jähriges Bekenntnis zum Standort wurde mehrfach gewürdigt. Dazu gehört auch der Neubau des 6.000 Quadratmeter großen Anwendungs- und Schulungszentrum in Wolfertschwenden bis Herbst 2012, in den MULTIVAC rund neun Millionen Euro investiert. "Ort, Kreis und das Land Bayern bieten uns hervorragende Rahmenbedingungen", lobt CFO Traumann, der seit 2009 auch Vorsitzender des Zentrums für Lebensmittel- und Verpackungstechnologie e.V. (ZLV) in Kempten ist, in dem sich Industrie, Hochschule und weitere Institutionen vernetzen. Enge Kontakte pflegt MULTIVAC zur Hochschule Kempten, wo MULTIVAC eine Stiftungsprofessur für Verpackungstechnologie unterstützt.

Intensiv mit den Besuchern diskutiert wurde das Thema "Rente mit 67" aus Sicht von MULTIVAC, denn altersgerechte Arbeitsplätze werden zukünftig auch in der Produktion benötigt. Zudem stellte CFO Traumann das Projekt "kinderfreundliches MULTIVAC" vor, das unterschiedlichste Modelle beinhaltet, die es den Mitarbeitern ermöglichen, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Beim Thema Gesundheit und Prävention regte Staatssekretär Dr. Gerd Müller an, einen vorbeugenden Gesundheitsurlaub mit einem Gesundheitscheck zu verbinden.

Der Parlamentarische Staatssekretär zeigte sich zudem interessiert an dem Projekt "Dorf in Indien", das MULTIVAC im Rahmen der internationalen Initiative "SAVE FOOD" betreut. Die Initiative erarbeitet Strategien gegen die globalen Nahrungsmittelverluste und hatte im Mai 2011 parallel zur Fachmesse interpack einen Kongress abgehalten, den Traumann als Präsident der interpack eröffnet hatte.

MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG

MULTIVAC ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen: globaler Marktführer bei Tiefzieh-Verpackungsmaschinen und Hersteller eines umfangreichen Portfolios an Traysealern, Vakuum-Kammermaschinen, Kammerbandmaschinen, Etikettierern, Qualitätskontrollsystemen und Automatisierungslösungen, bis hin zu schlüsselfertigen Linien.

Die MULTIVAC Gruppe beschäftigt weltweit über 3.400 Mitarbeiter, am Hauptsitz in Wolfertschwenden sind etwa 1.400 Mitarbeiter beschäftigt. Mit mehr als 65 Tochtergesellschaften ist das Unternehmen auf allen Kontinenten vertreten. Über 900 Berater und Service-Techniker in aller Welt stellen ihr Know-how und ihre Erfahrung in den Dienst des Kunden und sorgen für eine maximale Verfügbarkeit aller installierten MULTIVAC Maschinen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.