Horizon Report erscheint erstmals auf Deutsch

Kostenfreie PDF-Version steht ab sofort zum Download bereit

(PresseBox) (Hamburg, ) In Zusammenarbeit mit dem Multimedia Kontor Hamburg veröffentlichen das New Media Consortium und die EDUCAUSE Learning Initiative erstmals eine deutsche Version des Horizon Report. Der seit 2004 jährlich erscheinende Horizon Report gilt weltweit als eine der aktuellsten und verlässlichsten Informationsquellen über neue und aufkommende Technologien im Bildungsbereich. Berichtet wird über jeweils sechs ausgewählte Technologien, die in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich zum breiten Einsatz an Hochschulen kommen werden. Die Technologien werden anhand bereits existierender Beispiele illustriert, angereichert mit Literaturlisten und Linksammlungen zu jedem Thema. Der Horizon Report folgt einer strengen wissenschaftlichen Methodologie und Struktur und ermöglicht so die Vergleichbarkeit der jährlichen Ergebnisse und die Herausarbeitung bedeutender Trends. Bislang erschien der Horizon Report auf Englisch, sowie 2007 erstmalig auf Spanisch und 2009 auch auf Japanisch.

Der 2009 Horizon Report steht zum kostenfreien Download zur Verfügung und wurde unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlicht, um seine Nutzung, Verbreitung und Vervielfältigung möglichst einfach zu machen. Er kann über http://www.mmkh.de/upload/dokumente/2009-Horizon-Report-gr.pdf abgerufen werden (PDF, 840 kb).

Der Horizon Report ist das Produkt der kontinuierlichen Arbeit im Horizon Project des New Media Consortium (NMC) in Texas, USA. Das forschungsorientierte Projekt will neu aufkommende Technologien identifizieren, die signifikante Auswirkungen auf Lehre, Lernen und kreativen Ausdruck in der akademischen Bildung haben werden.

Hochschulen planen IT-Einsatz in der Lehre mit dem Horizon Report

Mobile Endgeräte, Cloud Computing, Georeferenzierung, das personenbezogene Web, semantische Anwendungen, Smart Objects: das sind die sechs Technologietrends, die für den 2009 Horizon Report ausgewählt wurden. "Hochschulmanager ebenso wie Praktiker nutzen den Report als Sprungbrett für Diskussionen rund um neu aufkommende Technologien", weiß Larry Johnson, CEO des NMC. "Im Laufe der sechs Jahre, die der Report bereits erscheint, haben wir einen beträchtlichen Einfluss auf die technologiebezogene Planung und Diskussion an den Hochschulen feststellen können. Die seit Beginn erhobenen Daten und Erfahrungswerte ermöglichen uns, rückblickend die übergreifenden Trends zu betrachten. Was wir dabei feststellen ist, dass es mehrere langfristige, konzeptionelle Themen gibt, die die Praxis des Lehrens und Lernens stark beeinflusst haben und weiterhin beeinflussen."

Diana Oblinger, Präsidentin und CEO von EDUCAUSE, meint: "Lernen, Entdecken und kreativer Ausdruck sind elementar für die akademische Bildung. Technologie kann in jedem dieser Bereiche unterstützend wirken. Aber wir möchten genau wissen, welche neu aufkommenden Technologien am besten für welche Zwecke geeignet sind. Und vor allem, welche bereits existierenden Beispiele das Potenzial dieser Technologien aufzeigen. Der Horizon Report adressiert genau diese relevanten Fragen."

Methodologie und Horizon Beirat: so entsteht der jährliche Report

Für die Recherche und Auswahl der Technologietrends und der vorgestellten Anwendungen hat das Projekt mit Experten aus Wirtschaft, Industrie und Bildung diskutiert, veröffentlichte Materialien ebenso wie laufende Forschungs- und Praxisbeispiele untersucht und natürlich die Expertise aus NMC und EDUCAUSE herangezogen. Der jährlich neu zusammengesetzte Horizon Beirat hat aus aktuellen Trends und Herausforderungen in der Hochschulbildung die Themen für den Report herausgearbeitet und schließlich innerhalb dieser die im Bericht vorgestellten Technologien ausgewählt.

Um den 2009 Horizon Report zu erstellen, haben die 45 Beiratsmitglieder eine umfassende Durchsicht und Analyse von Forschungsaktivitäten, Artikeln, Aufsätzen und Interviews vorgenommen, Anwendungen diskutiert und gebrainstormt und schließlich eine Liste von über 80 neuen Technologien zusammengestellt, in der diese Technologien nach ihrer Relevanz für Lehre, Lernen und kreativen Ausdruck gerankt wurden. Im Beirat 2009 waren acht Länder vertreten - die USA, Australien, Brasilien, Kanada, China, Finnland, Spanien und Großbritannien. Die Mitglieder haben den Großteil ihrer Arbeit online durchgeführt und dabei eine Reihe von Kollaborationstools genutzt, darunter ein speziell für das Projekt geführtes Wiki.

"Die Fortsetzung unserer Kooperation ist geplant, so dass auch der 2010 Horizon Report wieder auf Deutsch zu lesen sein wird", so Dr. Marc Göcks, Geschäftsführer des Multimedia Kontor Hamburg. "Darüber hinaus wird das Multimedia Kontor im nächsten Horizon Beirat vertreten sein."

Über das New Media Consortium

Das New Media Consortium (NMC) ist ein internationales Non-Profit-Konsortium aus über 250 Bildungsinstitutionen, die sich seit mehr als 15 Jahren der Untersuchung und dem Einsatz von neuen Medien und neuen Technologien widmen. Die Konsortiumsmitglieder gehören zu den weltweit angesehensten Colleges und Universitäten sowie Museen, Forschungszentren und zukunftsorientierten Unternehmen.
Eigene Darstellung des NMC, siehe auch www.nmc.org

Die Initiative „Emerging Technologies“ des NMC zielt darauf ab, die Grenzen von Lehre, Lernen und kreativem Ausdruck durch den Einsatz neuer Tools in neuen Kontexten aufzubrechen. Das zentrale Horizon Project kartiert die Landschaft der neu aufkommenden Technologien und erstellt den jährlichen Horizon Report. Mehr Informationen über die Emerging Technologies Initiative unter www.nmc.org/horizon

Über EDUCAUSE

EDUCAUSE ist eine Non-Profit-Gesellschaft und die führende US-amerikanische Gemeinschaft von IT-Entscheidern und -Experten, die sich für die Förderung der akademischen Bildung einsetzen. Der Fokus der EDUCAUSE-Programme und Services liegt auf Analyse, Fürsprache, Gemeinschaftsbildung, beruflicher Weiterentwicklung und Wissensschöpfung. EDUCAUSE bietet eine umfassende Bandbreite an Ressourcen und Aktivitäten. Eigene Darstellung von EDUCAUSE, siehe auch www.educause.edu

Die EDUCAUSE Learning Initiative (ELI) unterstützt Einrichtungen bei der Weiterentwicklung von Bildung durch IT-Innovationen.
Mehr Informationen über ELI unter www.educause.edu/eli

Multimedia Kontor Hamburg

Das Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) ist ein Unternehmen der sechs staatlichen Hamburger Hochschulen. Als zentrale Service- und Beratungseinrichtung unterstützt das MMKH gemeinsam mit den Hochschulen initiierte Projekte zur IT-basierten Modernisierung von Lehre und Verwaltung. Mehr Informationen über das MMKH unter www.mmkh.de

Zu den Aktivitäten des MMKH gehören Projektmanagement und -begleitung im Bereich eCampus, das wissenschaftliche Podcast-Portal podcampus.de und die jährliche Fachkonferenz Campus Innovation, die die hochschulpolitischen Herausforderungen durch IT-Modernisierung von Verwaltung, Forschung und Lehre im Fokus hat. Mehr Informationen unter www.podcampus.de und www.campus-innovation.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.