"Begeisterte Gäste - aber wie?": EUREGIO-Workshop bietet grenzüberschreitende Ideenbörse mit Zukunftspotenzial

(PresseBox) (Greven, ) Mit dem Ziel, den nächsten Schritt zur Verbesserung grenzüberschreitender touristischer Strukturen zu gehen, hat der deutsch-niederländische Kommunalverband EUREGIO am Donnerstag, 15. Dezember 2011, im Hotel Driland in Gronau einen Workshop zum Thema grenzüberschreitender Tourismus veranstaltet. Als Projektpartner hat der Münsterland e.V. ebenfalls an der Veranstaltung mitgewirkt.

Mehr als hundert Vertreter touristischer Organisationen und Unternehmen in der deutsch-niederländischen Grenzregion haben sich bei der Veranstaltung aktiv eingebracht. Bei seiner Einführung mit dem Titel "Begeisterte Gäste - aber wie?" argumentierte der Tourismusberater Oliver Becker, dass mit frischem Blick auf die Gastfreundschaft neue begeisterte Gäste erreicht werden können. Gemäß dem Konzept des "Open Space-Workshops" waren die Teilnehmer anschließend selbst gefragt, die Themen für die weiteren Workshops anzubringen. In den verschiedenen Gruppen wurden interessante Gespräche und konstruktive Diskussionen zu Themen wie Cross-Marketing, das Qualifizieren grenzüberschreitender Radwege, Social Media und Viralmarketing geführt. Bei einer Gruppenzusammensetzung mit deutschen und niederländischen Akteuren spielte insbesondere das "voneinander Wissen und Lernen" eine große Rolle.

Einigkeit in nahezu allen Workshops bestand hinsichtlich des Wunsches nach einer engeren Zusammenarbeit in kleineren Gruppen zu thematischen Schwerpunkten. Die EUREGIO soll bei der Zusammenführung dieser Gruppen eine wichtige Rolle spielen. Hinter allen Ideen stand die Kernfrage: "Wie kann der Tourismus in der Grenzregion bis zum Jahr 2020 durch die deutsch-niederländische Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden?"

Das Gesamtprojekt EUREGIO ist mit einem Budget von 4,9 Millionen Euro ausgestattet, der Münsterland e.V. beteiligt sich mit insgesamt 112.500 Euro an dem Projekt. Hauptaufgaben sind das gemeinsame Marketing der deutschen Regionen in den Niederlanden, das Marketing des niederländischen EUREGIO-Teils in Deutschland sowie grenzüberschreitendes Marketing. Zwischen 2004 und 2010 kamen 59 Prozent der Ankünfte im Münsterland aus den Niederlanden, 50 Prozent der Übernachtungsgäste waren Niederländer. Im Jahr 2011 (Januar bis September) waren es drei Prozent mehr Ankünfte und rund fünf Prozent mehr Übernachtungen aus diesem Sektor. Absolut gesehen gab es im Jahr 2011 ca. 130.000 Übernachtungen aus den Niederlanden im Münsterland.

Weitere Informationen sind im Internet auf den Seiten www.muensterland-tourismus.de sowie www.euregio.de zu finden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.