Druckerei Kyburz AG nimmt zwei Primera E140 in Betrieb

Höhere Nettoleistungen und Qualität dank zwei neuen Sammelheftern

(PresseBox) (Zofingen, ) Als Ersatz für zwei Prima S nimmt die Druckerei Kyburz AG in Dielsdorf in diesem Mai und Juni zwei neue Sammelhefter Primera E140 von Müller Martini in Betrieb. Firmenbesitzer Koni Kyburz verspricht sich davon nicht nur höhere Nettoleistungen, sondern dank der optimierten Kontrollsysteme auch eine einwandfreie Qualität, die bei Mailings mit variablen Daten besonders wichtig ist.

Mit aufwändig produzierten Mailings hat sich die Druckerei Kyburz - 1972 von Koni Kyburz, früherer Nationalliga-A-Fussballer und mehrfacher Schweizer Meister mit dem FC Zürich, gegründet - einen Namen über die Landesgrenzen hinaus gemacht. Fast 40 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet das 155 Mitarbeiter beschäftigende Familienunternehmen aus dem Export. Zu den rund 650 Kunden gehören Weltfirmen ebenso wie selbstständige Grafiker. «Wir haben», so Koni Kyburz nicht ohne Stolz, «auch Auftraggeber aus Osteuropa, die Knowhow im Druck und Finishing zu schätzen wissen.»

Die Mailings werden nach dem Druckprozess auf rund 50 m langen Finishing-Linien beidseitig personalisiert und mit bis zu zehn Aggregaten fix fertig verarbeitet. Oft wird dann auf dem Sammelhefter fertig produziert, wobei der Inhalt mit zwei Klammern geheftet, geschnitten und mit einer Klappe verschlossen wird. Die Druckerei Kyburz vertraut hierfür seit vielen Jahren auf Lösungen von Müller Martini. Als Ersatz für zwei 1998 installierte Prima S nimmt sie in diesem Mai und Juni zwei Primera E140 aus der neuen Sammelhefter-Generation von Müller Martini in Betrieb. Der eine hat acht, der andere vier Anleger.

Mehrere Vorteile Koni Kyburz verspricht sich von seiner neuesten Investition drei entscheidende Vorteile: «Erstens werden wir mit wesentlich höheren Taktzahlen produzieren. Zweitens können wir die neuen Sammelhefter dank ihres hohen Automatisierungsgrades viel schneller umrüsten. Und drittens garantieren uns die Kontrollsysteme eine hohe Qualität, denn insbesondere bei variablen Daten ist der Qualitätsaspekt wichtig, denn wir können uns bei den Mailings keinen einzigen Fehler leisten.» Weil sich im Drei-Schicht-Betrieb laufende Millionenauflagen mit Aufträgen im tieferen Exemplarbereich abwechseln, unterbricht die Druckerei Kyburz auf ihren Sammelheftern in zunehmendem Masse Jobs. «Auch da werden die beiden Primera», so Koni Kyburz, «unsere Flexibilität erhöhen.»

Bildunterschrift:
Firmengründer Koni Kyburz (Mitte), früherer Nationalliga-A-Fussballer und mehrfacher Schweizer Meister mit dem FC Zürich, bildet zusammen mit seinem Sohn Patrick (rechts) die Geschäftsleitung der Druckerei Kyburz AG in Dielsdorf. Links Richard Hofer, Verkaufsleiter Müller Martini Schweiz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.