Mobile Apps: Immenses Potenzial und vielfältige Möglichkeiten

Deutscher App-Markt steigt mit Wachstumsrate von 84 Prozent bis 2013 auf 700 Millionen Euro Umsatz

(PresseBox) (München, ) Apple hat mit seinen Apps einen neuen Markt geschaffen und die Voraussetzung dafür geschaffen, dass sich das Web in der mobilen Welt durchgesetzt hat. Für Unternehmen eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten, die Apps auf den Smartphones für neue Geschäftsmodelle oder als weiteren Vertriebskanal zu nutzen. Die Managementberatung Mücke, Sturm & Company (MS&C) geht von einer jährlichen Wachstumsrate von 84 Prozent und einem Umsatzanstieg bis 2013 auf rund 700 Millionen Euro auf dem deutschen mobilen Applikationsmarkt aus. In Ihrer aktuellen Untersuchung hat MS&C eine Roadmap für Unternehmen entwickelt, wie sie das Potenzial der Apps-Stores bestmöglich nutzen können. "Die meisten Unternehmen kommen heute an einer mobilen Strategie nicht vorbei", macht Achim Himmelreich, Partner bei Mücke, Sturm & Company deutlich.

Höhenflug: App-Markt entwickelt sich rasant

Das starke Wachstum des App-Marktes ist an die Verbreitung der Smartphones gekoppelt. Dadurch bedingt geht MS&C davon aus, dass bereits 2010 durch den Verkauf von Apps und darin geschalteter Werbung in Deutschland voraussichtlich 112 Mio. Euro umgesetzt werden. Der deutsche App-Markt wird nach der Prognose der Münchner Managementberatung mit einer jährlichen Wachstumsrate von 84 Prozent bis 2013 auf 700 Mio. Euro ansteigen. Der Anteil des Werbeumsatzes innerhalb der Apps wird 2013 bereits 25 Prozent des gesamten App-Marktes betragen. Dies entspricht einem In-App-Werbemarkt von 176 Mio. Euro im Jahr 2013. Durch den reinen Verkauf der Apps werden 2010 in Deutschland bereits rund 100 Mio. Euro in den App-Stores umgesetzt. Diese Umsätze werden bis 2013 auf 523 Mio. Euro anwachsen.

Stepby-Step: Eine mobile Strategie, die sich langfristig auszahlt

Die Managementberatung Mücke, Sturm & Company empfiehlt einen schrittweisen Aufbau mobiler Services - denn noch geht kein Weg an Apple vorbei:

1. App-Start mit Apple!

Unternehmen müssen 2010 die Apple-Plattform für den Start in das mobile Business nutzen. Die große Entwicklergemeinde und die hohe App-Affinität der iPhone-Nutzer sind Apples Pluspunkte. Vor allem Unternehmen außerhalb der Non-Entertainment-Kategorien können sich hier auch mit eigenen, innovativen Services profilieren.

2. Ausbau über Android!

Ein zunehmend wichtiger werdender zweiter Schritt ist der mobiler Services über Android, das aufgrund seiner offenen Architektur auch in Deutschland rasant Nutzer gewinnt und über eine breite Entwicklergemeinde verfügt: Die Zahlungsbereitschaft der Nutzer liegt hier allerdings niedriger als bei Apple, und die Hardwareintegration wird bislang nicht so konsequent wie bei Apple umgesetzt.

3. Ergänzung in der Nische!

Für den Business-Bereich ist die Blackberry-Plattform eine kleine, aber höchst attraktive Option: Die Multimediafähigkeiten der Blackberry-Geräte entsprechen zwar nicht den Apple oder Android Produkten, aber diese Plattform bietet Business-Tools und speziell angepasste Apps aus anderen Kategorien.

Einen weiteren Markt bietet die unabhängige Plattform Getjar, auf der kostenlose Apps herstellerübergreifend angeboten werden. Die Plattform eignet sich hauptsächlich für Apps, deren Komplexität gering ist und die kostenlos angeboten werden können.

4. Facebook-Netzwerk nutzen!

Facebook gewinnt zunehmend an Attraktivität für den mobilen App-Markt: Der entscheidende Vorteil von Facebook ist, dass den Unternehmen hier eine etablierte Plattform für manytomany Apps geboten wird. Das Interesse an Facebook als mobiler Plattform wird noch weiter steigen, sobald seine Funktionalitäten auf den diversen Endgeräten in gleicher Qualität verfügbar sind.

Achim Himmelreich sieht die Entwicklung des App-Marktes erst am Anfang: "Die Integration von Location Based Services und die Kombination mit Social Networks werden weitere Entwicklungen der Mobile Apps mit sich bringen und einen erheblichen Einfluss auf den stationären Handel haben."

MÜCKE STURM | COMPANY GmbH

Mücke, Sturm & Company wurde 2002 von Michael Mücke und Patrick Sturm als partnergeführtes Beratungsunternehmen mit Unternehmenssitz in München gegründet und zählt im deutschsprachigen Raum mit derzeit über 50 Mitarbeitern und hohen zweistelligen Wachstumsraten zu den führenden Managementberatungen der TIME-Branche (Telekommunikation, Informationstechnologie, Medien und Entertainment). Zu ihren Klienten gehören die größten Unternehmen dieser Industriesektoren. Zunehmend bringt MS&C ihre Expertise und Kompetenz auch in anderen Branchen erfolgreich ein.

MS&C begleitet ihre Klienten von der Strategieentwicklung bis zur Umsetzung und bietet neben innovativen Konzepten auch messbaren Erfolg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.