MT Mechatronics erreicht wichtigen Montage-Meilenstein im Rahmen des Baus des 64m Radioteleskops Sardinien

(PresseBox) (Augsburg, ) MT Mechatronics hat gemeinsam mit seinen Montage-Partnern einen wichtigen Meilenstein bei der Fertigstellung des Radioteleskops Sardinien (SRT) erreicht.

Ein spektakulärer Kranhub liftete den 500t schweren und 64 m großen Hauptreflektor des Radioteleskops auf die zuvor fertiggestellte 35 m hohe Unterstützungsstruktur. Hierbei kam ein speziell für diese Aufgabe mit 100 LKW antransportierter 1350t Liebherr Großkran der auf große Hübe spezialisierten Firma Mammoet zum Einsatz.

Das Radioteleskop Sardinien hat eine aus vielen Aluminium-Paneelen zusammengesetzte 3000 m² große Reflektoroberfläche, die auf 500µm RMS passiv eingestellt wird. Zur Kompensation der beim Drehen des Reflektors auftretenden Schwerkraftverformungen ist die Oberfläche auf 1100 elektromechanischen Aktuatoren montiert, die Verformungen kompensieren, welche mit Finiten Elementen vorausberechnet wurden.

Die Oberfläche des über 6m großen Subreflektors wurde mit 57µm RMS montiert. Das voll drehbare Radioteleskop hat nach Fertigstellung ein Gesamtgewicht von 3000t. Interessantes Bildmaterial kann auf der Webpage www.srt.inaf.it unter Multimedia eingesehen werden.

Das Projekt wird von MT Mechatronics GmbH als Generalunternehmer für das italienische Institut INAF (Istituto Nazionale di Astrofisica) geplant und gebaut. Der Standort befindet sich ca. eine Stunde nördlich von Cagliari in Süd-Sardinien.

MT Aerospace AG

MT Mechatronics GmbH, Mainz, eine 100%ige Tochter der MT Aerospace AG, Augsburg, ist internationaler Systemlieferant für Radio- und optische Teleskope, Antennen, sowie Subsystemen für Medizintechnik sowie Startanlagen.

MT Aerospace AG, Augsburg, ein Tochterunternehmen des europäischen Raumfahrt- und Technologiekonzerns OHB Technology AG (ISIN: DE0005936124, Prime Standard), ist Hersteller von Komponenten und Subsystemen für die Luft- und Raumfahrt-Industrie und Systemanbieter für Antennen und Mechatronik. Rund 600 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 120 Mio. EUR. An der europäischen Trägerrakete ARIANE 5 hält die MT Aerospace heute einen Produktionsanteil von etwa 10 Prozent und ist damit größter deutscher Zulieferer für dieses Programm.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.