Motorola und Intel entwickeln gemeinsam Konzeptstudie für IMS Communications Server zur Beschleunigung der Markteinführung von IMS

Kunden können IMS auf der Basis der offenen Standards AdvancedTCA und Carrier Grade Linux bewerten

(PresseBox) (Taunusstein / San Francisco, ) Motorola kündigte heute an, zusammen mit Intel eine Konzeptstudie für Netzwerkfunktionen von IP Multimediasubsystemen (IMS) zu entwickeln, die auf Motorola's AdvancedTCA (ATCA) Avantellis Communications Servern basieren.

Die Zusammenarbeit soll die Entwicklung neuer IMS-Anwendungen fördern. Diese sollen Netzwerkbetreibern und -ausrüstern Möglichkeiten eröffnen, neue und differenzierende Multimediadienste über konvergente Netzwerke anzubieten. Diese Dienste sind mit Hilfe der neuen Infrastruktur schneller und kostengünstiger einzuführen als mit proprietären Technologien und bieten dabei auch noch Vorteile in Bezug auf Skalierbarkeit und Flexibilität. Die Nutzung offener, auf Standards basierender Communications Server als Grundlage für IMS-Netzwerkelemente wird die Bereitstellung von Netzwerkinfrastrukturen zur Verwirklichung von Motorola's Vision einer nahtloser Kommunikation beschleunigen.

Die gemeinsame IMS Communications Server Studie beinhaltet eine vorinstallierte Open Application-Enabling Plattform von Motorola inklusive AdvancedTCA Blades mit zweifachen Intel Xeon-Prozessoren und Intel IXP2850-Netzwerkprozessoren. Ferner ein Carrier Grade Linux-Betriebssystem und Motorola's Hochverfügbarkeitssoftware NetPlane, die mit in diesem Rahmen mit IMS-Softwarekomponenten von Drittherstellern validiert wird. Derartige Installationen werden weltweit in den Modular Communications Platform Solutions Centers von Intel vorgeführt und stehen den Netzwerkausrüstern zur Beurteilung ihre eigenen Entwicklungsansatzes der Communications Server und der darin enthaltenen Technologien zur Verfügung. Motorola und seine Entwicklungspartner werden Rückmeldungen der Kunden und des Marktes bezüglich dieser Machbarkeitsinstallationen bei ihren weiteren Produktplanungen berücksichtigen.

"Die Zusammenarbeit dieser zwei führenden Unternehmen bei der Entwicklung spezifischer Netzwerkeigenschaften wird den Einsatz von IMS-basierten Anwendungen durch die Netzbetreiber beflügeln", erläuterte Rob Rich, Executive Vice President der Analystenfirma Yankee Group. "Dass die Machbarkeitsstudie auf ATCA und Carrier Grade Linux basiert, bestätigt die Tatsache, dass offene Standards die allgemein akzeptierte Zukunft der Telekommunikationsinfrastruktur darstellen. Je enger die unterschiedlichen Parteien der Computer- und Kommunikationsbranche zusammen arbeiten, desto schneller werden Netzwerkausrüster und deren Kunden die vollen Möglichkeiten offener Industriestandards wie AdvancedTCA ausschöpfen können."

"Sowohl Motorola als auch Intel haben an einer offenen, standard-basierten Lösung wie AdvancedTCA gearbeitet", sagte Doug Davis, Vice President, von Intel's Communications Infrastructure Gruppe. "Durch den Einsatz von Intel-Komponenten ist Motorola in der Lage, seinen Kunden neue IMS-basierte Dienste noch schneller anzubieten."

"Diese Installation ist das erste Beispiel eines Communication Servers, der für ein bestimmtes, neu entstehendes Anwendungsgebiet entwickelt wurde", sagte Wendy Vittori, Corporate Vice President und General Manager der Abteilung für Embedded Communications Computing von Motorola. "Die Kooperation zwischen führenden Unternehmen der Branche und weiteren Partnern beschleunigt die Bewertung neuer Technologien durch unsere Kunden."

Darüber hinaus gab Motorola heute bekannt, dass das Unternehmen Premium-Mitglied der Intel Communications Alliance wurde. Die Intel Communications Alliance ist eine Gruppe von Entwicklern und Lösungsanbietern, die das Ziel verfolgt, modulare, standard-basierte Lösungen auf der Basis von Intel-Technologien zu entwickeln. Bisher war Motorola ein assoziiertes Mitglied.

"Motorola's Bereitschaft, auf höchster Ebene in der Intel Communications Alliance mitzuarbeiten stärkt unsere Verbindung", erklärte Davis. "Wir freuen uns auf eine noch intensivere Partnerschaft in deren Rahmen wir einen Beitrag leisten wollen, dass die Netzwerkausrüster noch schneller und einfacher neue Anwendungen auf den Markt bringen können."

"Motorola ist überzeugt, dass AdvancedTCA eine Schlüsselrolle in der Kommunikationsinfrastruktur mehrerer Industrien spielen wird", erklärte Vittori. "Als eines der bedeutensten Programme in diesem Bereich deckt die Intel Communications Alliance ein wichtiges Marktsegment für ATCA ab."

Über Motorola's Avantellis Communications Server
Die Avantellis-Serie AdvancedTCA-basierter Communications Server integriert AdvancedTCA Hardware in einer Laufzeitumgebung, die ein Carrier Grade Linux-Betriebssystem, Plattform Hardware Management, hochverfügbares Netzwerkmanagement interner und externer Verbindungen beinhaltet. Darüber umfasst es die HochverfügbarkeitssoftwareNetplane, die Service Availability Forum Standards implementiert und so die Verwirklichung stabiler und vorhersagbarer Systemeninstallationen erleichtert.

Motorola GmbH

Motorola ist weltweit bekannt für innovative und zukunftsgerichtete Kommunikationslösungen. Von Breitbandinfrastruktur, Lösungen zur Unternehmensmobilität und öffentlichen Sicherheit bis hin zu High-Definition-Video und Mobiltelefonen: Motorola steht an der Spitze der Entwicklung von Technologien der nächsten Generation, die Privatanwendern, Geschäftskunden und Behörden eine bessere Vernetzung und mehr Mobilität ermöglichen. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte die Motorola Inc. einen Umsatz von 30,1 Milliarden US-Dollar.

In Deutschland ist das Unternehmen durch die Motorola GmbH präsent. Die Gesellschaft erzielte 2007 mit über 1.300 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 2,6 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.