MorphoSys und Novozymes unterzeichnen langfristige Allianz für industrielle Anwendungen der Slonomics®-Technologie

Fortschrittliche Technologie zur Proteinoptimierung soll Entwicklungszeiten verkürzen und zur Ausweitung des Produkt-Portfolios von Novozymes beitragen

(PresseBox) (Martinsried, ) Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX) und Novozymes A/S, ein Weltmarktführer auf dem Gebiet der Bioinnovation und Enzyme, gaben heute die Unterzeichnung eines mehrjährigen Lizenz- und Technologietransfer-Abkommens bekannt. Mit der Vereinbarung erhält Novozymes nicht-exklusiven Zugang zu MorphoSys' firmeneigener Slonomics-Technologie, um neue Produkte im Bereich der industriellen oder auch weißen Biotechnologie zu entwickeln. Novozymes ist damit der erste Partner von MorphoSys, der die Slonomics-Technologie im Bereich der industriellen Biotechnologie einsetzt. Finanzielle Details werden nicht bekannt gegeben.

"Um die bestmöglichen Enzyme effizient zu identifizieren und zu entwickeln, brauchen wir Zugang zu den besten Technologien, die am Markt verfügbar sind", sagt Ejner Bech Jensen, Vice President von Novozymes Research & Development. "Mit der Slonomics-Technologie als Werkzeug können wir unsere Entwicklungszeiten für Produkte senken, neue Innovationen schneller auf den Markt bringen und mehr Projekte verfolgen."

Bei der Suche nach Enzymen, die eine bestimmte Funktion erfüllen, beispielsweise ein Waschmittelenzym, das Obstflecken entfernt, erzeugen Novozymes-Forscher erst zahlreiche Enzymvarianten, um danach dasjenige mit den bevorzugten Eigenschaften auszuwählen. Die Enzymbibliotheken werden gebildet, indem kleine Veränderungen in der Aminosäure-Sequenz des Enzyms vorgenommen werden. Anschließend wird diese Sammlung an Enzymkandidaten nach dem am besten geeigneten Molekül durchsucht.

Aufgrund technischer Beschränkungen der Standardtechnologien konnten Wissenschaftler die Veränderungen der Aminosäuren bislang nicht exakt wie vorgesehen erzielen, ohne die Entstehung zusätzlicher Millionen unspezifischer Enzymvariationen in Kauf zu nehmen. Alle Varianten mussten danach aufwändig geprüft werden - die Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen.

Die Slonomics-Technologie, die patentierte Verfahren und Know-how mit fortgeschrittenen Werkstoffen und Geräten zur Automatisierung kombiniert, erlaubt die Kombination von Bausteinen in der exakt bevorzugten Reihenfolge, Position und Zusammensetzung. Forscher können dieses System nutzen, um nur die gewünschten Variationen in eine Sammlung von Enzymen einzubauen und die unerwünschten Nebenprodukte ausschließen. In einem typischen Szenario bedeutet dies, dass Novozymes' Forscher die Zahl der zu untersuchenden Enzymkandidaten von mehreren Millionen auf Zehntausend reduzieren könnten. Mit der Akquisition der Sloning BioTechnology GmbH im Oktober 2010, einem führenden Anbieter von Werkzeugen in der synthetischen Biologie, wurde MorphoSys der alleinige Anbieter der Slonomics-Technologie.

"Sloning hat in den vergangenen drei Jahren kombinatorische Bibliotheken an Novozymes geliefert und ich bin sehr glücklich, dass wir unsere Geschäftsbeziehungen mit diesem Vertrag erweitern können", erklärt Dieter Feger, Senior Vice President und Leiter von AbD Serotec. "Es gibt großes Interesse seitens der Industrie an der Slonomics-Technologie, die in verschiedenen Bereichen der weißen Biotechnologie eingesetzt werden kann."

Innovation ist von fundamentaler Bedeutung für die Geschäftsaktivitäten von Novozymes. Der Konzern investiert rund 14 % seines Umsatzes in die Forschung und Entwicklung und führt sechs bis acht neue Produkte pro Jahr ein. Historisch betrachtet stammen zwischen 25% und 30 % des Konzernumsatzes aus Produkten, die innerhalb der vergangenen fünf Jahre zur Marktreife gebracht wurden. Novozymes erzielte in 2010 einen Umsatz von 9,7 Milliarden Dänische Kronen (1,8 Mrd. US-Dollar).

Über Novozymes:

Novozymes ist der Weltmarktführer auf dem Gebiet der Bioinnovation. Gemeinsam mit Kunden aus unterschiedlichsten Branchen entwickeln wir zukunftsorientierte Lösungen für die Industrie und tragen so zur Optimierung der Geschäftsaktivitäten unserer Kunden und zur besseren Nutzung natürlicher Ressourcen bei. Mit mehr als 700 Produkten fördern wir die Effizienz von Unternehmen in 130 Ländern. Gleichzeitig sorgen wir für einen geringeren Verbrauch von Rohstoffen, indem wir überlegene nachhaltige Lösungen für die sich ständig verändernden Märkte von morgen schaffen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.novozymes.com.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

MorphoSys AG

MorphoSys hat mit der HuCAL-Technologie die erfolgreichste Antikörper-Bibliothek der Pharma-Industrie entwickelt. Durch den erfolgreichen Einsatz dieser und weiterer firmeneigener Technologien wurde MorphoSys zu einem Marktführer im Bereich therapeutischer Antikörper, einer der am schnellsten wachsenden Medikamenten-Klassen der Humanmedizin. Die MorphoSys-Geschäftseinheit AbD Serotec setzt HuCAL und andere Technologien ein, um neue Maßstäbe bei der Generierung von monoklonalen Antikörpern für die Forschung und Diagnostik zu setzen.

Gemeinsam mit seinen Pharma-Partnern hat MorphoSys eine therapeutische Pipeline mit mehr als 70 Antikörper-basierten Medikamenten-Kandidaten unter anderem zur Behandlung von Krebs, rheumatoider Arthritis und Alzheimer aufgebaut. MorphoSys ist auf die Entwicklung neuer Antikörper-Technologien und Wirkstoffe spezialisiert, um die Medikamente von morgen herzustellen. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://www.morphosys.de

HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM®, CysDisplay®, RapMAT® und arYla® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys AG. Ylanthia® und 100 billion high potentials(TM) sind Warenzeichen der MorphoSys AG.

Slonomics® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sloning BioTechnology GmbH, einem Tochterunternehmen der MorphoSys AG.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.