MorphoSys beantragt Phase 1b/2a-Studie für sein Leitprogramm MOR103 zur Behandlung der Rheumatoiden Arthritis

(PresseBox) (Martinsried, ) Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX) gab heute bekannt, dass sie einen Antrag für die Durchführung einer klinischen Studie der Phase 1b/2a an Patienten mit aktiver Rheumatoider Arthritis (RA) für den am weitesten fortgeschrittenen firmeneigenen Medikamenten-Kandidaten MOR103 eingereicht hat. Bei MOR103 handelt es sich um einen vollständig menschlichen HuCAL-basierten therapeutischen Antikörper, der gegen das krankheitsrelevante Zielmolekül GM-CSF (Granulozyten-Makrophagen-Kolonie-stimulierender Faktor) gerichtet ist. Die Studie, die in mehreren klinischen Zentren in verschiedenen europäischen Ländern durchgeführt werden soll, wird voraussichtlich insgesamt rund 135 Patienten einschließen und in der zweiten Jahreshälfte 2009 beginnen. Zusätzlich berichtete das Unternehmen heute positive Ergebnisse der mit gesunden Probanden abgeschlossenen klinischen Phase-1-Studie zu MOR103. Die Ergebnisse der Studie lassen darauf schließen, dass MOR103 bei allen verabreichten Dosen als generell sicher und gut verträglich gelten kann.

"Wir sind sehr erfreut, die klinische Entwicklung unseres viel versprechenden Wirkstoffs MOR103 in einer Studie der Phase 1b/2a fortsetzen zu können, um die Sicherheit und Verträglichkeit weiter zu evaluieren sowie klinische Aktivität in RA-Patienten demonstrieren zu können", kommentiert Dr. Arndt Schottelius, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG. "In Verbindung mit den attraktiven präklinischen Daten unterstützen die Ergebnisse, die wir in der Phase-1-Studie gewonnen haben, unserer Pläne, mit MOR103 eine sichere und wirksame Behandlungsoption für entzündliche Erkrankungen zu entwickeln. Neben den außergewöhnlichen Eigenschaften, die unser Antikörper in Hinblick auf Bindungsstärke, Spezifität und Stabilität gezeigt hat, konnten wir nun zusätzlich eine robuste Halbwertszeit im humanen Serum belegen."

Die abgeschlossene Phase-1-Studie war als eine randomisierte, placebo-kontrollierte, doppelt-verblindet durchgeführte Studie mit einer von Probandengruppe zu Probandengruppe steigenden Dosis des Antikörpers MOR103 angelegt. Das Ziel der Studie war es, die Sicherheit und Verträglichkeit sowie die Pharmakokinetik von MOR103 in gesunden Probanden zu untersuchen. Insgesamt erhielten 63 Probanden in sieben Dosisgruppen den Wirkstoff MOR103 in ansteigenden Konzentrationen bis zu 3 mg/kg oder ein Placebo intravenös verabreicht. Eine maximal tolerierte Dosis (MTD) wurde nicht erreicht. Die Betrachtung der pharmakokinetischen Eigenschaften des Wirkstoffs MOR103 ergab eine für vollständig menschliche Antikörper typische Halbwertszeit im Serum, die ein wettbewerbsfähiges Dosierungsschema ermöglichen könnte. Die insgesamt gezeigten Eigenschaften von MOR103 in Bezug auf Sicherheit, Verträglichkeit und Pharmakokinetik bieten eine solide Ausgangsbasis für die Entwicklungspläne des Unternehmens inklusive der bevorstehenden Phase 1b/2a-Studie in Patienten.

MorphoSys' Vorstandsvorsitzender Dr. Simon Moroney präsentiert heute auf der 4. Annual Piper Jaffray Europe Conference um 09:30 MESZ. Die Präsentationsfolien sowie ein Webcast der Präsentation werden auf der Unternehmenswebseite www.morphosys.de bereit gestellt.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

MorphoSys AG

Die MorphoSys AG, ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Martinsried (München), ist auf die Entwicklung vollständig menschlicher Antikörper spezialisiert, um neue Therapieansätze zur Behandlung lebensbedrohlicher Krankheiten zu entdecken und innovative Antikörper-basierte Medikamente gegen diese zu entwickeln. MorphoSys' Ziel ist es, die firmeneigene HuCAL-Antikörperbibliothek weltweit als Standard für die Entwicklung von Antikörpern der nächsten Generation sowohl für die Forschung und Diagnostik wie auch für die Entwicklung von Medikamenten hervorzubringen. Die Gesellschaft unterhält Allianzen und Forschungskooperationen mit den meisten renommierten Pharmakonzernen, darunter Boehringer Ingelheim, Centocor/Johnson & Johnson, Novartis, Pfizer und Roche. Im Rahmen dieser Partnerschaften verfolgt MorphoSys mehr als 50 aktive therapeutische Antikörperprogramme. Dabei wird die Firma durch exklusive Lizenz- und Meilensteinzahlungen sowie über umsatzabhängige Tantiemen auf alle Endprodukte am Erfolg dieser Entwicklungen beteiligt. Darüber hinaus ist MorphoSys durch seine Geschäftseinheit AbD Serotec im Markt für Forschungsantikörper aktiv. AbD Serotec hat Niederlassungen in Deutschland (München), den USA (Raleigh, NC) und Großbritannien (Oxford). Weitere Informationen finden Sie unter http://www.morphosys.de/.


HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM® und RapMAT® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.