MorphoSys AG gibt positives Finanzergebnis für das Geschäftsjahr 2008 bekannt

Erhöhte F&E-Investitionen durch solide finanzielle Basis abgesichert

(PresseBox) (Martinsried, ) .
- Presse-Telefonkonferenz (auf Deutsch) heute um 09:30 MEZ
- Übertragung der Analysten- und Bilanzpressekonferenz per Telefon und Webcast heute um 14:00 MEZ

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment; TecDAX) veröffentlichte heute ihr Ergebnis gemäß den International Financial Reporting Standards (IFRS) für das vierte Quartal und das abgelaufene Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2008 endete. Das Unternehmen erzielte Umsatzerlöse in Höhe von 71,6 Mio. Euro (2007: 62,0 Mio. Euro) und konnte sein Betriebsergebnis auf 16,4 Mio. Euro mehr als verdoppeln (2007: 7,0 Mio. Euro). Das Forschungsantikörper-Segment AbD erreichte 2008 erstmals die Gewinnzone. Der Konzern-Jahresüberschuss stieg auf 13,2 Mio. Euro (2007: 11,5 Mio. Euro). Der Bestand an liquiden Mitteln belief sich zum Jahresende 2008 auf 137,9 Mio. Euro (2007: 106,9 Mio. Euro).

Highlights des Jahres 2008:

- Erstes firmeneigenes Antikörperprogramm in der klinischen Entwicklung: Die klinische Phase-1-Studie für MOR103, das am weitesten fortgeschrittene unternehmenseigene Entwicklungsprogramm, wurde erfolgreich abgeschlossen.
- Stärkung der firmeneigenen Pipeline: Abschluss einer Entwicklungsallianz mit Galapagos zur gemeinsamen Entwicklung therapeutischer Antikörper gegen neuartige Zielmoleküle. Beginn eines ersten gemeinsamen Programms in der Vorentwicklungsphase im Rahmen der Zusammenarbeit mit Novartis.
- Stabiles Wachstum der Medikamentenpipeline mit Partnern: Erster Wirkstoff aus einem Partnerprogramm erreicht im Laufe des Jahres in Phase 2 der klinischen Erprobung. Signifikante Ausweitung der Partnerpipeline auf 55 aktive therapeutische Antikörperprojekte (ausgehend von 50 am Jahresende 2007); Anzahl präklinischer Kandidaten stieg auf 29 (ausgehend von 23 am Jahresende 2007). Der Gesamtfortschritt der Pipeline führte zu Meilensteinzahlungen in Höhe von 9,9 Mio. Euro (2007: 12,1 Mio. Euro).
- Starke Partnerbasis: Verlängerung und Ausweitung von vier Kooperationen im therapeutischen Bereich mit Astellas Pharma, Daiichi Sankyo, OncoMed Pharmaceuticals und Schering-Plough sowie einer Forschungszusammenarbeit mit Shionogi.
- Segment AbD: Gewinnzone erreicht; Ernennung von Dieter Feger zum neuen Leiter der Geschäftssparte.
- Vorstand: Ernennung von Dr. Arndt Schottelius zum Entwicklungsvorstand. Er verantwortet die erweiterten therapeutischen Entwicklungsaktivitäten der Gesellschaft.
- Ausbau der Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten: Verstärkte Investitionen in die firmeneigene Medikamenten- und Technologie-Entwicklung; Steigerung um 26 % im Jahresvergleich auf 7,7 Mio. Euro.
- Technologie: Neue Antikörperbibliothek HuCAL PLATINUM präsentiert.

"Das Jahr 2008 war außerordentlich erfolgreich für MorphoSys", sagte Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG. "Unsere Pipeline mit HuCAL-basierten Wirkstoffen entwickelt sich gut und unsere finanzielle Stärke erlaubt es uns, vermehrt in unsere äußerst vielversprechenden firmeneigenen Programme zu investieren. Ich bin sehr froh, dass wir das Management der Gesellschaft im Laufe des Jahres verstärken konnten und bin überzeugt, dass wir nun perfekt aufgestellt sind, um in 2009 in beiden Geschäftsbereichen erfolgreich zu agieren."

"Unsere gesunde finanzielle Lage und operative Rentabilität sind ein Alleinstellungsmerkmal im derzeit schwierigen Kapitalmarktumfeld", kommentierte Dave Lemus, Finanzvorstand der MorphoSys AG. "Die vertraglich zugesicherten Zahlungsströme aus unseren zahlreichen langfristigen Partnerschaften in Verbindung mit unserer starken finanziellen Basis versetzen MorphoSys in die ideale Position, seine firmeneigenen Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten auszubauen und langfristig den Unternehmenswert zu steigern."

Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2008 nach IFRS:

Die Konzernumsätze für das Geschäftsjahr 2008 betrugen 71,6 Mio. Euro (2007: 62,0 Mio. Euro), ein Anstieg von 16 % im Vergleich zum Vorjahr. Auf der Grundlage konstanter Wechselkurse würden sich die Umsätze auf 73,1 Mio. Euro belaufen. Das Segment Therapeutische Antikörper machte 75 % oder 53,4 Mio. Euro der Konzernerlöse aus. Das Segment für Forschungsantikörper AbD trug 25 % oder 18,2 Mio. Euro zum Gesamtumsatz bei. Das Umsatzwachstum von MorphoSys resultierte überwiegend aus höheren Forschungszahlungen und Lizenzgebühren.

Die betrieblichen Aufwendungen verzeichneten im Jahr 2008 einen leichten Anstieg im Vergleich zum Vorjahr auf 55,2 Mio. Euro (54,9 Mio. Euro). Die Herstellungskosten betrugen 7,1 Mio. Euro (2007: 7,9 Mio. Euro). Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung stiegen in 2008 um 5,4 Mio. Euro auf 27,6 Mio. Euro an (2007: 22,2 Mio. Euro). Der Anstieg der F&E-Kosten ist hauptsächlich auf höhere Ausgaben für Produkt- und Technologieentwicklung in Höhe von 7,7 Mio. Euro zurückzuführen (2007: 6,1 Mio. Euro). Die Aufwendungen für Vertrieb, Allgemeines und Verwaltung sanken um 4,3 Mio. Euro auf 20,5 Mio. Euro (2007: 24,8 Mio. Euro). Diese Veränderung ergab sich vor allem durch geringere Ausgaben für externe Dienstleistungen. Der nicht-zahlungswirksame Aufwand für die Ausgabe von Aktienoptionen ist in den Herstellungskosten, den Aufwendungen für Vertrieb, Allgemeines und Verwaltung und den Ausgaben für Forschung und Entwicklung enthalten und belief sich auf 1,0 Mio. Euro (2007: 1,4 Mio. Euro).

Der operative Gewinn war mit 16,4 Mio. Euro mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr (2007: 7,0 Mio. Euro). Das Segment AbD erzielte ein Betriebsergebnis von 0,4 Mio. Euro und erreichte damit zum ersten Mal die Gewinnzone. Die angestrebte Gewinnmarge von 5 % für das Segment konnte nicht erreicht werden, hauptsächlich aufgrund einer nicht-zahlungswirksamen Wertberichtigung in Höhe von 0,5 Mio. Euro auf eine Immobilie der der ehemaligen Biogenesis in Poole, Großbritannien. Das operative Ergebnis für das Segment Therapeutische Antikörper belief sich auf 25,6 Mio. Euro (2007: 15,2 Mio. Euro). Weitere Aufwendungen in Höhe von 9,5 Mio. Euro wurden in 2008 keinem der beiden Segmente zugerechnet (nicht zugeordnete Kosten in 2007: 7,6 Mio. Euro).

Die sonstigen Aufwendungen, inklusive der Steuern, betrugen in 2008 insgesamt 3,2 Mio. Euro (2007: Sonstige Erträge in Höhe von 4,5 Mio. Euro). Für das Geschäftsjahr 2008 wies MorphoSys einen Jahresüberschuss in Höhe von 13,2 Mio. Euro gegenüber 11,5 Mio. Euro für den Vergleichszeitraum des Vorjahres aus.

Am 23. Dezember 2008 setzte MorphoSys einen von der Hauptversammlung der Gesellschaft genehmigten Aktiensplit im Verhältnis 1 : 3 um. Die Anzahl der am 31. Dezember 2008 ausgegebenen Aktien betrug damit 22.478.787 Aktien gegenüber einer Anzahl (nach Aktiensplit) von 22.160.259 ausgegebenen Aktien am 31. Dezember 2007. Daraus ergab sich für das Jahr 2008 ein verwässerter Gewinn pro Aktie in Höhe von 0,59 Euro, gegenüber einem verwässerten Gewinn pro Aktie (nach Aktiensplit) von 0,53 Euro in 2007.

Am 31. Dezember 2008 verfügte die Gesellschaft über liquide Mittel und zur Veräußerung verfügbare finanzielle Vermögenswerte in Höhe von 137,9 Mio. Euro, verglichen mit 106,9 Mio. Euro am Jahresende 2007. Die Mittel werden bei drei deutschen Finanzinstituten vor allem in Form von kurzfristig fälligen Geldmarktfonds und kurzfristigen Einlagen investiert.

Ergebnisse für das vierte Quartal 2008 nach IFRS:

Im vierten Quartal 2008 erzielte das Unternehmen Umsätze in Höhe von 18,4 Mio. Euro, eine Steigerung von 3 % gegenüber 17,9 Mio. Euro im gleichen Quartal des Vorjahres. Die betrieblichen Aufwendungen beliefen sich auf 17,1 Mio. Euro, verglichen mit 17,8 Mio. Euro im vierten Quartal 2007. Der Rückgang der Ausgaben resultierte hauptsächlich aus dem Wegfall von Beratungskosten, die im Zusammenhang mit der Novartis-Kooperation 2007 angefallen waren. Dieser Effekt wurde von höheren Kosten für Produkt- und Technologieentwicklung teilweise ausgeglichen. Der Betriebsgewinn im vierten Quartal 2008 betrug 1,3 Mio. Euro (2007: 0,1 Mio. Euro), der Quartalsüberschuss belief sich auf 1,4 Mio. Euro, verglichen mit 6,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Im vierten Quartal 2007 war ein Steuertrag in Höhe von 4,1 Mio. verbucht worden, hauptsächlich aus der Aktivierung steuerlicher Verlustvorträge.

Finanzieller Ausblick für 2009:

MorphoSys erwartet für das Jahr 2009 ein profitables Umsatzwachstum auf 80 Mio. Euro bis 85 Mio. Euro, darüber hinaus entscheidende Fortschritte in der Weiterentwicklung seiner Produktpipeline. Aufbauend auf seiner starken finanziellen Position und auf anhaltend positiven Zahlungsströmen plant MorphoSys, seine Investitionen in die Technologie- und Produktentwicklung auf 18 bis 20 Mio. Euro mehr als zu verdoppeln. Es wird erwartet, dass etwa die Hälfte der gesamten F&E-Ausgaben der Gesellschaft in firmeneigene Entwicklungsaktivitäten fließen wird. Bei einer vollständigen und planmäßigen Umsetzung dieses erheblichen Ausbaus der firmeneigenen Forschung und Entwicklung wird MorphoSys in 2009 ein solides Betriebsergebnis zwischen 8 Mio. Euro und 11 Mio. Euro erzielen. Für die firmeneigene und die mit Partnern aufgebaute Pipeline erwartet die Gesellschaft bis Ende 2009 bis zu acht Wirkstoffe in der klinischen Entwicklung, von denen sich mindestens drei Antikörper in Phase-2-Studien befinden könnten. Die Geschäftsleitung von MorphoSys wird eine detailliertere Prognose in der heutigen Presse- und Telefonkonferenz bekannt geben.

MorphoSys wird heute in Frankfurt sein Analysten-Treffen und die Pressekonferenz abhalten, um die Finanzergebnisse 2008 und einen Ausblick auf 2009 zu präsentieren.

Einwahl-Telefonnummern für die Presse-Telefonkonferenz (auf Deutsch) um 09:30:
Deutschland: +49 (0)69 710491462

Einwahl-Telefonnummern für das Analysten-Treffen und die Pressekonferenz um 14:00 MEZ; 01:00 pm GMT; 08:00 am EST (listen-only):

Deutschland: +49 (0)69 710491462
GB: +44 (0)1212 604860
USA: +1 (1) 866 347 1957

Bitte wählen Sie sich 10 Minuten vor Beginn der Konferenz ein.

Außerdem bietet MorphoSys den Teilnehmern die Möglichkeit, den Bericht simultan online mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation auf http://www.morphosys.de zu verfolgen.

Ungefähr zwei Stunden nach der Pressekonferenz wird auf http://www.morphosys.de eine Wiederholung der Konferenz, inklusive Audioelementen und der entsprechenden Charts, verfügbar sein.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.

MorphoSys AG

Die MorphoSys AG, ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Martinsried (München), ist auf die Entwicklung vollständig menschlicher Antikörper spezialisiert, um neue Therapieansätze zur Behandlung lebensbedrohlicher Krankheiten zu entdecken und innovative Antikörper-basierte Medikamente gegen diese zu entwickeln. MorphoSys' Ziel ist es, die firmeneigene HuCAL-Antikörperbibliothek weltweit als Standard für die Entwicklung von Antikörpern der nächsten Generation sowohl für die Forschung und Diagnostik wie auch für die Entwicklung von Medikamenten hervorzubringen. Die Gesellschaft unterhält Allianzen und Forschungskooperationen mit den meisten renommierten Pharmakonzernen, darunter Boehringer Ingelheim, Centocor/Johnson & Johnson, Novartis, Pfizer und Roche. Im Rahmen dieser Partnerschaften verfolgt MorphoSys mehr als 50 aktive therapeutische Antikörperprogramme. Dabei wird die Firma durch exklusive Lizenz- und Meilensteinzahlungen sowie über umsatzabhängige Tantiemen auf alle Endprodukte am Erfolg dieser Entwicklungen beteiligt. Darüber hinaus ist MorphoSys durch seine Geschäftseinheit AbD Serotec im Markt für Forschungsantikörper aktiv. AbD Serotec hat Niederlassungen in Deutschland (München), den USA (Raleigh, NC) und Großbritannien (Oxford). Weitere Informationen finden Sie unter http://www.morphosys.de/.

HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM® und RapMAT® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.