Pendeln für den Job?

Monster-Pendler-Umfrage zeigt: 35 Prozent der deutschen Arbeitnehmer sind zufriedene Pendler / Für 39 Prozent der Deutschen ist ein langer Weg zur Arbeit keine Option

(PresseBox) (Bad Homburg, ) Immer mehr Deutsche nehmen eine längere Strecke zur Arbeit in Kauf, so das Statistische Bundesamt 2009. Die dadurch verlängerten Fahrzeiten gehen jedoch zu Lasten von Familie, Freunden und Hobbys. So zeigt eine aktuelle Umfrage des Online-Karriereportals Monster.de, dass 39 Prozent der befragten Deutschen das Pendeln auf Dauer ablehnen. Hingegen nehmen 35 Prozent der Umfrageteilnehmer einen längeren Weg zur Arbeit in Kauf - ihnen macht das Pendeln nichts aus. 26 Prozent der befragten Deutschen empfinden lange Fahrtwege als anstrengend, haben aber keine andere Option.

Die Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick:

Können Sie sich vorstellen, zur Arbeit zu pendeln?
- Ich pendle bereits und es macht mir nichts aus. 35% (1.528)
- Nein, das ist mir auf Dauer zu stressig. 39% (1.709)
- Das Pendeln ist anstrengend, aber ich muss es tun. 26% (1.159)

Der Vergleich mit Österreich und der Schweiz zeigt, dass die Schweizer flexibler sind, wenn es um ihren Arbeitsweg geht: Hier geben 47 Prozent der Befragten an, dass sie pendeln und damit zufrieden seien. Als zu stressig bewerten in der Schweiz nur 28 Prozent der Umfrageteilnehmer das tägliche Pendeln zur Arbeit, 25 Prozent sind zum täglichen Pendeln gezwungen. Die befragten Österreicher bevorzugen einen kurzen Weg zur Arbeitsstelle: 41 Prozent der Befragten lehnen es ab, dauerhaft zu pendeln. 32 Prozent der österreichischen Teilnehmer pendeln und sind damit zufrieden. 27 Prozent der Österreicher empfinden längere Wege zur Arbeit zwar als anstrengend, müssen sie aber in Kauf nehmen.

"Berufliche Flexibilität und Mobilität sind heute auf dem Arbeitsmarkt gefragter denn je. Tägliches Pendeln ist dabei oft eine Alternative zum Umzug", sagt Marcus Riecke, Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide. "Im stärker werdenden Wettbewerb um die besten Kräfte können Firmen ihre Arbeitnehmer dabei mit flexiblen Arbeitsmodellen wie Home-Office-Lösungen unterstützen."

Die Online-Umfrage von Monster erfreute sich großer Teilnahme: 5.078 Befragte in Deutschland, Österreich und der Schweiz stimmten vom 20. September bis zum 3. Oktober 2010 bei der Umfrage ab. Das Karriereportal Monster führt in regelmäßigen Abständen Befragungen auf lokalen und globalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriereplanung durch. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ, sondern spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster wider.

Monster Worldwide Deutschland GmbH

Monster, www.monster.de, ist das bekannteste private Online-Karriereportal in Deutschland* mit einem umfassenden Service- und Informationsprogramm rund um Beruf und Karriere. Das Unternehmen bringt Arbeitgeber und qualifizierte Arbeitskräfte auf allen Karrierestufen zusammen und bietet Jobsuchenden passgenaue Unterstützung für die individuelle Karriereplanung. Firmensitz der Monster Worldwide Deutschland GmbH ist Eschborn bei Frankfurt/Main. Die Monster Worldwide Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der Monster Worldwide Inc. mit Sitz in New York. Monster Worldwide ist seit 1994 ein weltweit führendes Portal für Online-Rekrutierung und unterstützt Menschen dabei, ihre Lebensziele zu verwirklichen. Monster Worldwide ist in Märkten in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Asien präsent. Monster Worldwide ist an der New York Stock Exchange gelistet (NYSE: MWW) und im Aktienindex S&P 500 notiert.

* Nielsen Befragung - Juni 2010



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.