Monster Employment Index: Stärkster Jahreszuwachs bei Online-Stellenangeboten seit 2005

(PresseBox) (ESCHBORN, ) Im Oktober verzeichnet der deutsche Online-Stellenmarkt erneut ein Wachstum. Entsprechend weist der Monster Employment Index Deutschland ein Plus von 3 Punkten aus und erreicht mit 131 Punkten einen neuen Höchststand in diesem Jahr. Im Jahresvergleich steigt die Online-Nachfrage nach Arbeitskräften um 30 Prozent. Das ist der größte Zuwachs seit Ende 2005. Die Sektoren Verwaltung und Organisation (+10 Punkte), der Öffentliche Dienst (+9 Punkte) sowie Kreditinstitute und Versicherungen (+7 Punkte) führen diesen Monat mit den höchsten Zuwächsen. Erneut verzeichnet auch der Sektor Transport und Logistik (+9 Punkte) einen spürbaren Nachfragezuwachs. Baden-Württemberg steht im regionalen Vergleich erneut an der Spitze und verzeichnet den höchsten Zuwachs (+10 Punkte) im Bundesländervergleich.

"Sowohl im Monats- als auch im Jahresvergleich konnten für den deutschen Online-Stellenmarkt erneut steigende Wachstumsraten ermittelt werden", sagt Markus Riecke, Geschäftsführer Central Europe, Monster Worldwide. "Die Zuversicht der deutschen Unternehmen ist im Oktober so hoch wie seit dreieinhalb Jahren nicht mehr. Das erklärt auch den Zuwachs an Online-Stellenausschreibungen, den der Monster Employment Index in diesem Monat ausweist."

Der Monster Employment Index wird von Monster Worldwide (www.monster.de) erstellt. Er erhebt monatlich die Zahl der im Internet angebotenen Stellen und wertet dabei für Deutschland die Stellenangebote von 280 Unternehmenswebseiten sowie mehr als zehn Online-Stellenbörsen aus.

Transport und Logistik sowie Produktion sind die Sektoren mit dem stärksten langfristigen Aufwärtstrend

Im Oktober verzeichnen 15 der vom Index untersuchten 20 Sektoren einen monatlichen Zuwachs an Online-Stellenangeboten, 18 Sektoren zeigen ein Plus im Jahresvergleich.

Die Sektoren Verwaltung und Organisation (+10 Punkte), der Öffentliche Dienst (+9 Punkte) und Kreditinstitute und Versicherungen (+7 Punkte) führen diesen Monat mit den höchsten Zuwächsen. Auch die Sektoren Transport und Logistik (+9 Punkte) und Produktion (+10 Punkte) verzeichnen weiterhin starke Wachstumsraten, sowohl im Monats- als auch im Jahresvergleich. In den vergangenen drei Monaten hat sich die Zahl der Online-Stellenangebote hier überdurchschnittlich verstärkt. Dies kann durch die positive Entwicklung der Personalnachfrage in der deutschen Industrie erklärt werden. Mit einem Wachstum von 93 Prozent (+87 Punkte) führt der Bereich Transport und Logistik die Sektoren im Jahresvergleich an.

Das Baugewerbe ist einer der wenigen Sektoren, bei denen die Rekrutierungsaktivität im Vergleich zu September nachgelassen hat (-1 Punkt). Nichtsdestotrotz kann bereits im zweiten Monat in Folge ein positives Jahreswachstum im Baugewerbe (+16 Punkte) ermittelt werden.

Bürokräfte und kaufmännische Angestellte mit stärkster Monatssteigerung

Bei sieben der neun vom Index betrachteten Berufsgruppen, hat sich die Nachfrage nach Arbeitskräften im Oktober erhöht. Besonders gefragt sind Bürokräfte und kaufmännische Angestellte (+11 Punkte), die vom Aufschwung des Sektors Verwaltung und Organisation profitieren.

Die Nachfrage nach Akademikern hat sich seit September ebenfalls erhöht (+4 Punkte), was insbesondere durch die gesteigerte Personalnachfrage in den Sektoren Ingenieurswesen und Öffentlicher Dienst erklärt werden kann. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Online-Stellenausschreibungen für Akademiker ebenfalls gestiegen (+26 Punkte). Die stärksten jährlichen Zuwachsraten erreichen Anlagen- und Maschinenbediener (+54 Punkte) - das reflektiert die anhaltende Nachfrage im Fertigungssektor.

Baden-Württemberg führt erneut im Monatsvergleich

Die Anzahl der im Internet angebotenen Stellen hat sich im Oktober in 13 der 16 Bundesländer erhöht. Im Vergleich zum vergangenen Jahr erreicht Baden-Württemberg die stärkste Nachfragesteigerung (+48 Punkte). Verantwortlich dafür sind die Sektoren Produktion und Ingenieurswesen, die auch den bundesweiten Index stark beeinflusst haben. In Baden-Württemberg hat die Rekrutierungsaktivität im Baugewerbe spürbar zugelegt und liegt im Oktober über dem nationalen Durchschnitt.

Berlin verzeichnet, im Vergleich zum Vormonat September, eine konstante Online-Nachfrage (0 Punkte) bei einem starken Jahreswachstum (+36 Punkte). Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt verzeichnet Berlin geringere Zuwächse in den Sektoren Rechnungs- und Steuerwesen und bei Kreditinstituten und Versicherungen.

Verglichen mit September ist das Saarland die einzige Region, die einen Rückgang der Online-Personalnachfrage verzeichnet (-1 Punkt). Nichtsdestotrotz steigt die Nachfrage im Jahresvergleich (+7 Punkte).

Die Ergebnisse des Monster Employment Index für Oktober im europäischen Vergleich:*

Frankreich 135 (+19)
Deutschland 131 (+3)
Niederlande 90 (+4)
Belgien 108 (+2)
Schweden 140 (+6)
Italien 134 (+7)
Großbritannien 138 (+7)
Europa 122 (+5)

* Die in Klammern angegebene Zahl gibt die Veränderung zum Vormonat in Indexpunkten wieder.

Monster Worldwide Deutschland GmbH

Monster Deutschland (www.monster.de) ist das bekannteste private Online-Karriereportal in Deutschland* mit einem umfassenden Service- und Informationsprogramm rund um Beruf und Karriere. Das Unternehmen bringt Arbeitgeber und qualifizierte Arbeitskräfte auf allen Karrierestufen zusammen und bietet Jobsuchenden passgenaue Unterstützung für die individuelle Karriereplanung. Firmensitz der Monster Worldwide Deutschland GmbH ist Eschborn bei Frankfurt/Main. Die Monster Worldwide Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der Monster Worldwide Inc. mit Sitz in New York. Monster Worldwide ist seit 1994 ein weltweit führendes Portal für Online-Rekrutierung und unterstützt Menschen dabei, ihre Lebensziele zu verwirklichen. Monster Worldwide ist in Märkten in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Asien präsent. Monster Worldwide ist an der New York Stock Exchange gelistet (NYSE: MWW) und im Aktienindex S&P 500 notiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.