Internet-Stellenbörsen bei Unternehmen immer beliebter

Mittelstand legt bei der Nutzung deutlich zu

(PresseBox) (BAD HOMBURG, ) Unternehmen aller Größen in Deutschland setzen in der Personalbeschaffung verstärkt auf externe Internet-Stellenbörsen: 54,1 Prozent der Großunternehmen schalten Anzeigen für offene Stellen bei Anbietern wie Monster. Das ist ein Zuwachs von fünf Prozentpunkten im Vergleich zum vergangenen Jahr. Im Mittelstand ist der Anstieg mit 13 Prozentpunkten auf 38,6 Prozent noch deutlicher. Dies sind Ergebnisse der noch unveröffentlichten Studie "Recruiting Trends 2006" der Universität Frankfurt und Monster Worldwide Deutschland.

Wolfgang König, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität Frankfurt: "Die Veröffentlichung von offenen Stellen in den Printmedien geht weiter zurück. Die Unternehmen wollen zunehmend elektronische Bewerbungen erhalten und sprechen die Kandidaten daher verstärkt über das Internet an. Die Veröffentlichung auf den Karrierewebseiten der Unternehmen stagniert, weil die Personalabteilungen erkennen, dass sie über die Stellenbörsen schneller mehr Kandidaten ansprechen und auf ihr Unternehmen aufmerksam machen können."

Was die Besetzung der offenen Stellen angeht, so leisten die beiden Internetkanäle Unternehmenswebseite und Internet-Stellenbörse bei den Großunternehmen mit weiterhin 58 Prozent den wichtigsten Beitrag. Im Mittelstand legen die Internetkanäle im Jahresvergleich um 4,6 Prozentpunkte auf 28,3 Prozent zu, bleiben aber noch hinter den Printmedien zurück. Diese liegen bei 40,8 Prozent, was allerdings einen Rückgang um 5,4 Prozentpunkte bedeutet.
Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main führte die empirische Studie gemeinsam mit dem Karriere-Netzwerk Monster in diesem Jahr zum vierten Mal durch. Die Untersuchung analysiert aktuelle Entwicklungen in der Personalbeschaffung und der Einstellungspraxis der 1000 größten deutschen Unternehmen und 1000 mittelständischer Unternehmen.

Symposium zur Vorstellung der Studie

Die Studie wird am 1. Dezember 2005 im Wiesbadener Kurhaus vorgestellt.

2.127 Zeichen bei durchschnittlich 55 Zeichen pro Zeile Die Meldung finden Sie auch im Internet unter:
http://presse.monster.de/7916_de-DE_p1.asp

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.